Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple TV+: Apple bringt…

Innovation fehlt... leider.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Innovation fehlt... leider.

    Autor: chellican 26.03.19 - 02:26

    Die Idee wäre vor Jahren gut gewesen, als Netflix noch kleiner war.

    Als Anwender möchte ich nur 1x pro Monat zahlen. Und das Geld gebe ich dem, der die beste Auswahl hat. Das ist aktuell Netflix. Auch wenn Disney seine Lizenzen von Netflix abzieht, liegen sie meiner Meinung immer noch vorne.

    Und wenn der Dienst so sexy ist wie Apple Music, dann wirds nix.

    Steve Jobs sagte einmal, dass Apple gut aufgestellt sei für die nächsten zehn Jahre... dss ist jetzt mindestens 7 Jahre her. Ich frage mich gerade, wie lange das noch reicht. Hätte ich Apple-Aktien, ich hätte sie bereits veräußert.

    Apple TV ist meiner Meinung nach ein echt gutes Produkt: die grafische Leistung reicht mindestens für Casual Gamer als Spielkonsole, es erkennt die eigene Hifi-Hardware und integriert diese beeindruckend nahtlos und der Preis ist definitiv angemessen.
    Ich habe mich vor Jahren gefragt, warum ein so gutes Produkt rumliegen gelassen wird.

  2. Re: Innovation fehlt... leider.

    Autor: Yo 26.03.19 - 08:31

    Gäbe es nicht Apps wie Infuse fürs AppleTV wäre die Box lange für mich völlig nutzlos gewesen. Bis zu dem Zeitpunkt wo ich dann Netflix abonniert habe, hab ich praktisch nur Filme vom NAS geschaut.
    Den VLC Player gäbe es zwar auch, aber der ist nicht vergleichbar mit dem Komfort der Infuse bietet.

    Für mich ist Apples Entscheidung in den Streaming Markt einzusteigen ein klares Zeichen dafür das Cook keine Innovationen mehr in der Queue hat. Das Problem ist doch, dass sämtliche Anbieter vor einem und demselben Problem: der Content.
    Wenn ich z.B. Netflix schaue dann sind praktisch alle aktuellen Inhalte Eigenproduktionen. Mein NAS kann Netflix aber auch nicht ersetzen da die "Videothek" zwar viele ältere Titel anbietet aber eben nicht alles und - was noch viel schlimmer ist - von vielen Serien nicht einmal alle Staffeln.

    Wenn es stimmt was man über die Eigenproduktionen von Apple so liesst dann geht es dort hauptsächlich um Familientaugliche Inhalte in denen nur eines wichtig ist - das Apple Produkte richtig in die Kamera gehalten werden. Und ich kann mir nicht vorstellen das es auf Dauer funktionieren kann das die Leute für Produktplatzierungen auch noch eine monatliche Gebühr bezahlen. So wie ich sind doch viele zu Netflix geflohen weil ihnen die Werbung im TV auf die Nerven gehen.

    Es stimmt also was ich lange schon befürchtet habe, mit Steves Tod war gerade noch der Apple Lautsprecher in der Queue und das wars dann. Den hat Buchhalter Cook ja versemmelt und man kauft sich lieber ein Bose Soundflower Set ohne Wanze als ein Gerät das nur eine Aufgabe hat - den Kunden nur noch mehr an Apple Produkte zu binden.

  3. Re: Innovation fehlt... leider.

    Autor: DeathMD 26.03.19 - 12:46

    Mein erster Gedanke beim Stream gestern war: cool, die verkaufen jetzt die FireTV Oberfläche und Prime Channels als die volle Innovation des Streamings. Gut, es sieht schicker aus, das können sie ja gut, aber ich konnte absolut nichts neues oder innovatives dahinter erkennen.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Mannheim
  2. Gemeinde Burgkirchen a.d.Alz, Burgkirchen a.d. Alz
  3. Diehl Connectivity Solutions GmbH, Wangen im Allgäu / Nürnberg
  4. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple TV+: Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
Apple TV+
Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig

Bei so einem mickrigen Angebot hilft auch ein mickriger Preis nicht: Apples Streamingdienst hat der Konkurrenz von Netflix, Amazon und bald Disney nichts entgegenzusetzen - und das wird sich auf Jahre nicht ändern.
Eine Analyse von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat
  3. Videostreaming Apple TV+ startet mit fünf Serien für 10 US-Dollar monatlich

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40