Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple TV+: Apples Streamingangebot…

Qualität vor Quantität

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qualität vor Quantität

    Autor: wHiTeCaP 11.09.19 - 02:22

    Bei Netflix wird ja momentan produziert ohne Ende. Darunter leidet aber oftmals die Qualität. Gerade bei Serien ist es teilweise unerträglich, wie sich die Handlungen künstlich in die Länge ziehen, bzw. der Plot bereits durch die eigene Mustererkennung vorauszuahnen ist.

    Ich hoffe daher, dass Apple in diesem Fall auf die Qualität achtet. Eine Zusammenarbeit mit Pixar/Disney fände ich durchaus reizvoll.

  2. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: PmK 11.09.19 - 07:21

    Das mit Disney wird mit Sicherheit nicht passieren denn die wollen die Kundschaft für ihren eigenen Dienst. Die sind eh alle beide schon viel zu spät dran.
    Bin gespannt wann dieses Experiment wieder eingestellt wird..

  3. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: nightmar17 11.09.19 - 07:46

    PmK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit Disney wird mit Sicherheit nicht passieren denn die wollen die
    > Kundschaft für ihren eigenen Dienst. Die sind eh alle beide schon viel zu
    > spät dran.
    > Bin gespannt wann dieses Experiment wieder eingestellt wird..

    Disney wird sich durchsetzen können, dafür haben die einfach ein zu großes Sortiment.
    Bei Apple hätte ich mir etwas mehr/anderes gewünscht.
    Mal sehen wie sich das entwickeln wird.

  4. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: rolitheone 11.09.19 - 08:28

    Bi zuversichtlich, dass Apple eine ganze Staffel aus einem einzigen Alublock fräsen wird.

  5. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: Dino13 11.09.19 - 08:37

    wHiTeCaP schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Netflix wird ja momentan produziert ohne Ende. Darunter leidet aber
    > oftmals die Qualität. Gerade bei Serien ist es teilweise unerträglich, wie
    > sich die Handlungen künstlich in die Länge ziehen, bzw. der Plot bereits
    > durch die eigene Mustererkennung vorauszuahnen ist.
    >
    > Ich hoffe daher, dass Apple in diesem Fall auf die Qualität achtet. Eine
    > Zusammenarbeit mit Pixar/Disney fände ich durchaus reizvoll.

    Na ja, Netflix produziert viel weil nicht alle das gleiche anschauen wollen und es ist ja nicht ohne Grund die Situation so. Was bisher alles im TV lief hat man ja auch nicht ohne Grund gemacht. Es gibt viele die sich einfach irgendwelchen Mist ohne jeglichen Sinn reinziehen wollen. Selbstverständlich gibt es aber auch bei Netflix immer noch hochwertige Serien, Dokus.
    Da wird auch Apple nicht daran vorbei kommen.

  6. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: kuaidao 11.09.19 - 09:16

    rolitheone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bi zuversichtlich, dass Apple eine ganze Staffel aus einem einzigen
    > Alublock fräsen wird.

    :'D Danke für diesen Kommentar!

  7. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: atikalz 11.09.19 - 09:44

    rolitheone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bi zuversichtlich, dass Apple eine ganze Staffel aus einem einzigen
    > Alublock fräsen wird.

    YMMD :D

  8. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: Chillmao 11.09.19 - 10:15

    Also ich finde die Serien von Apple bisher sehr interessant, abgesehen von den Kinderserien.

  9. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: slead 11.09.19 - 10:55

    rolitheone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bi zuversichtlich, dass Apple eine ganze Staffel aus einem einzigen
    > Alublock fräsen wird.

    hehe, +1

  10. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: Peter Brülls 11.09.19 - 11:42

    PmK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das mit Disney wird mit Sicherheit nicht passieren denn die wollen die
    > Kundschaft für ihren eigenen Dienst. Die sind eh alle beide schon viel zu
    > spät dran.

    Disney zu spät dran? Wenn mal bei den anderen Anbietern die Rechte für die Sachen auslaufen, die mittlerweile Disney gehören, dann wird der interessante Anteil alle Anbieter noch mal erheblich schrumpfen.

  11. Re: Qualität vor Quantität

    Autor: Gonzfred 11.09.19 - 12:21

    Peter Brülls schrieb:

    > Disney zu spät dran? Wenn mal bei den anderen Anbietern die Rechte für die
    > Sachen auslaufen, die mittlerweile Disney gehören, dann wird der
    > interessante Anteil alle Anbieter noch mal erheblich schrumpfen.

    Das heißt aber nicht das die Kundschaft deswegen geschlossen zu Disney rennt. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Haufe Group, Freiburg
  2. Heise Medienwerk GmbH & Co. KG, Rostock
  3. Hülskens Holding GmbH & Co. KG, Wesel
  4. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34