Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apple TV+: Apples…

Die Masse machts eben nicht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Masse machts eben nicht

    Autor: Lemo 11.09.19 - 23:20

    Viele Menschen haben eine Art "Netflixmüdigkeit", denn Netflix scheint aktuell eher auf Masse statt Klasse zu setzen.
    Und mich selbst stößt Netflix mit dem Angebot, das einen schier erschlägt, leider ab.
    Es ist so schwer dort Dinge zu finden, die einem wirklich gefallen, dass ich es lieber gleich lasse.

    Falls Apple am Ende auf Qualität setzen sollte, kann das ein Mehrwert sein.

  2. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Unix_Linux 12.09.19 - 00:26

    dann kündige netflix. niemand zwingt dich netflix zu nutzen. ich nutze es sehr gerne...

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Menschen haben eine Art "Netflixmüdigkeit", denn Netflix scheint
    > aktuell eher auf Masse statt Klasse zu setzen.
    > Und mich selbst stößt Netflix mit dem Angebot, das einen schier erschlägt,
    > leider ab.
    > Es ist so schwer dort Dinge zu finden, die einem wirklich gefallen, dass
    > ich es lieber gleich lasse.
    >
    > Falls Apple am Ende auf Qualität setzen sollte, kann das ein Mehrwert sein.

  3. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: unbuntu 12.09.19 - 08:53

    Schon interessant, auf der einen Seite wird immer ein zu geringes Angebot bemängelt und andere "erschlägt" die Masse an Inhalten.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  4. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Lanski 12.09.19 - 09:03

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Menschen haben eine Art "Netflixmüdigkeit", denn Netflix scheint
    > aktuell eher auf Masse statt Klasse zu setzen.
    > Und mich selbst stößt Netflix mit dem Angebot, das einen schier erschlägt,
    > leider ab.
    > Es ist so schwer dort Dinge zu finden, die einem wirklich gefallen, dass
    > ich es lieber gleich lasse.
    >
    > Falls Apple am Ende auf Qualität setzen sollte, kann das ein Mehrwert sein.

    "viele Menschen?" Wo findet man diese? :D
    Hast du jetzt ein Netflixabo oder nicht?
    Wie kannst du von dieser Müdigkeit betroffen sein wenn du keins hast?
    Wenn es dich abschreckt warum hast du dann eins? ... Deine Aussagen sind irgendwie paradox.

    Mir scheint dein Beitrag irgendeine Mutmaßung zu sein die du ausstößt, weil du Netflix aus irgendeinem Grund nicht magst. Wenn das so ist - lass es, das fällt eigentlich schon unter Trolling, auch wenn dir das nicht bewusst ist oder so gewollt war.

    Keine Qualität kann ich nicht bestätigen, da ist für jeden was dabei und vieles mit vergleichsweise hoher Qualität. Natürlich gibts auch paar faule Äpfel, aber auch die Masse ist nicht überwältigend, weil man seine eigene Liste erstellen kann oder einem anhand seiner ausgewählten Genres und Filmen die man mochte und geschaut hat auch entsprechendes vorgeschlagen wird.
    Wenn ich in mein Netflix schaue habe ich ohne zu scrollen direkt etwas, was ich schauen möchte.

    Ich weiß auch nicht was da schwer dran sein soll etwas zu finden was einem gefällt ... selbst wenn das Ding nicht so optimiert wäre. Es ist nirgends einfacher meiner Meinung nach.
    Man kann nach Genres sortieren, Namen suchen, wenn der Film nicht vorhanden ist zeigt die Suche dazu passende relevante Filme teils, weil die Tags funktionieren.
    Wenn man nicht weiß was man gerade schauen soll, klickt man los und kann sich sogar eine vertonte Vorschau im Hintergrund der Beschreibung ansehen.

    Ich hab bock auf irgendwas mit Raumschiffen, geh ich zu sci-fi und dann schau ich welches Cover mich anspricht oder lese Beschreibungen.
    Das Auswahlverfahren ist am Ende das gleiche wie früher in der Videothek.

    Ich will hier nix propagieren, aber ich kann deine Aussage einfach rein gar nicht nachvollziehen.

  5. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Lemo 12.09.19 - 09:15

    Sucht doch bitte auf Google mal nach „Netflix Quantität statt Qualität“ und ihr werdet die Kritik finden. Und bei den Artikeln findet man in den Kommentarspalten ebenfalls diese Ansichten.
    Wenn zudem schon Influencer, die normalerweise begeistert von Netflix waren, Netflix ein Überangebot attestieren (zB in Podcasts), dann beeinflusst das Menschen auch irgendwo.
    Und da muss Netflix eben aufpassen, dass das Image nicht kippt.

    Und um zum Thema zurückzukommen, wenn Apple eben besser selektiert oder mehr Qualität liefern kann (schaffen HBO oder Hulu ja auch), dann kann das Produkt einen Mehrwert bieten.
    Mir ging es hier nur darum, dass die Pauschalaussage „Apple hat weniger, ist also schlechter“ einfach absolut falsch ist.

  6. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Ely 12.09.19 - 10:01

    Netflix hat AirPlay entfernt, also kann ich z. B. das iPhone nicht mehr an den TV oder den Beamer anschließen, um Netflix zu nutzen. Daher habe ich es gekündigt, da ich es nur per Handy und Beamer genutzt habe.

    Außerdem ist die Netflix-App schlichtweg scheiße. Da brüllen Trailer unaufgefordert los (oft in der Originalsprache), die Playlist funktioniert nicht, die Suchfunktion ist unbrauchbar.

    Netflix' Stern sinkt. Und zwar enorm schnell. Ich habe Amazon Prime, evtl. nehme ich noch Disney dazu, dann langt das für mich dicke.

  7. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: mainframe 12.09.19 - 11:47

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix hat AirPlay entfernt, also kann ich z. B. das iPhone nicht mehr an
    > den TV oder den Beamer anschließen, um Netflix zu nutzen. Daher habe ich es
    > gekündigt, da ich es nur per Handy und Beamer genutzt habe.
    >
    > Außerdem ist die Netflix-App schlichtweg scheiße. Da brüllen Trailer
    > unaufgefordert los (oft in der Originalsprache), die Playlist funktioniert
    > nicht, die Suchfunktion ist unbrauchbar.
    >
    > Netflix' Stern sinkt. Und zwar enorm schnell. Ich habe Amazon Prime, evtl.
    > nehme ich noch Disney dazu, dann langt das für mich dicke.

    Also ich nutze das AppleTV (3,4,5) um Netzflix zu schauen. Geht wunderbar.

    Wohin stremst Du denn mit der App? Ich will mein iphone auch während des Films benutzen und nicht nur als abspielgerät.

  8. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Wechselgänger 12.09.19 - 11:56

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und um zum Thema zurückzukommen, wenn Apple eben besser selektiert oder
    > mehr Qualität liefern kann (schaffen HBO oder Hulu ja auch), dann kann das
    > Produkt einen Mehrwert bieten.
    > Mir ging es hier nur darum, dass die Pauschalaussage „Apple hat
    > weniger, ist also schlechter“ einfach absolut falsch ist.

    Wenn dieses "weniger" ein halbes Dutzend Serien und Filme ist (und so klingt das aktuell), dann ist die Pauschalaussage korrekt.
    Selbst wenn Apples Qualitätskontrolle so toll wäre, daß alles, was sie im Angebot haben, den Geschmack jedes Kunden treffen würde, wäre das gesamte Angebot innerhalb eines Monats bei durchschnittlichem Konsum durchgesehen.

    Das Prinzip aller anderen Streaminganbieter ist es, ein breites, vielfätiges Angebot zu haben, damit jeder Geschmack bedient werden kann und jeder eine ausreichende Auswahl findest. Daber ist natürlich nicht alles A-Ware, aber es gibt genug Leute, die auch mit B-Ware in ihrer speziellen Nische zufrieden sind.
    Das Apple-Prinzip "wenig Auswahl, dafür aber in angeblich höchster Qualität" wird beim Streamen nicht funktionieren.

  9. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: thrawnx 12.09.19 - 12:57

    Ely schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Netflix hat AirPlay entfernt, also kann ich z. B. das iPhone nicht mehr an
    > den TV oder den Beamer anschließen, um Netflix zu nutzen. Daher habe ich es
    > gekündigt, da ich es nur per Handy und Beamer genutzt habe.
    >
    > Außerdem ist die Netflix-App schlichtweg scheiße. Da brüllen Trailer
    > unaufgefordert los (oft in der Originalsprache), die Playlist funktioniert
    > nicht, die Suchfunktion ist unbrauchbar.
    >
    > Netflix' Stern sinkt. Und zwar enorm schnell. Ich habe Amazon Prime, evtl.
    > nehme ich noch Disney dazu, dann langt das für mich dicke.

    Dann Google doch mal warum. Apple hat Netflix schon seit Jahren gegängelt, an deren Stelle hätte ich die App schon lange aus dem App Shop entfernt und Apple soll gucken wie sie das ihren Kunden erklären.

  10. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Lemo 12.09.19 - 13:38

    thrawnx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann Google doch mal warum. Apple hat Netflix schon seit Jahren gegängelt,
    > an deren Stelle hätte ich die App schon lange aus dem App Shop entfernt und
    > Apple soll gucken wie sie das ihren Kunden erklären.

    Hab ich: Apple hat seinen Service für viele Dritthersteller geöffnet, die jetzt auch AirPlay können (AirPlay 2).
    Netflix nimmt das zum Anlass zu sagen sie können dann nicht mehr feststellen welches Gerät wirklich den Stream ausführt (Apple TV oder eben kein Apple TV) und können daher ihren Stream "nicht mehr optimieren".
    Marketingquatsch, es geht nur darum, dass Netflix entweder 100% ihres UIs nutzen wollen inklusive der nötigen Bedienelemente auf den Gerätefernbedienungen, oder eben gar nicht.
    Das ist alleine die Entscheidung von Netflix, die dann sagen wenn wir eine angepasste iOS-App haben und der Kunde das dann auf einem nicht von uns unterstützten Gerät mit AirPlay 2 abspielt, dann könnte er am Ende denken wir wären dran Schuld, dass Funktion XY nicht funktioniert.

    Und nur deshalb haben sie den AirPlay-Support eingestellt. Apple hat hier seinen Standard weiter öffnen wollen, aber Netflix mochte das nicht weil ihnen dadurch Kontrolle genommen wurde.

    Ich sehe hier kein Fehlverhalten von Apple, nur Angst und Panik bei Netflix.

  11. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Tuxgamer12 12.09.19 - 14:39

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > (schaffen HBO oder Hulu ja auch),

    Nur mal so:

    Hulu: 1351 Serien
    HBO Now: Immerhin 175 Serien plus eben auch 872 Filme

    > Pauschalaussage Apple hat weniger, ist also schlechter; einfach absolut falsch ist.

    Schön gesagt - "weniger".

    > Sucht doch bitte auf Google mal nach „Netflix Quantität statt Qualität“ und
    > ihr werdet die Kritik finden.

    Was ich in Kommentarspalten vor allem lese ist: Dass Leute keinen Bock haben auf zig verschiedene Streaming-Services...

  12. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Ely 12.09.19 - 15:40

    Wenn ich einen Film sehe, brauche ich das Handy nicht. Also kann es das Bild zum Beamer schicken.

    Da das mit Netflix nicht mehr geht, habe ich es rausgeworfen. Dann halt nur noch Prime und basta.

  13. Re: Die Masse machts eben nicht

    Autor: Lemo 12.09.19 - 16:45

    Tuxgamer12 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Lemo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > (schaffen HBO oder Hulu ja auch),
    >
    > Nur mal so:
    >
    > Hulu: 1351 Serien
    > HBO Now: Immerhin 175 Serien plus eben auch 872 Filme
    >

    Und Netflix hatte im Januar 2014 kombiniert schon über 8000 im Angebot, 1609 Serien und 6494 Filme.

    Wir sind da jetzt durch Lizenzverluste bei ungefähr 5500 Katalogobjekten, sozusagen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Stuttgart
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  3. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal
  4. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen bei Aachen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,00€
  2. (Restposten und Einzelstücke reduziert)
  3. 64,90€ (zzgl. Versandkosten)
  4. (u. a. 50 Zoll für 449,00€, 43 Zoll für 399,00€, 58 Zoll für 529,00€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Digitale Signalübertragung: VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen
      Digitale Signalübertragung
      VDV möchte mehr Geld für ETCS-Umrüstungen

      Das Fahren von Zügen auf Strecken ohne sichtbare Signale wird von der Bundesregierung gefördert. Dem Verband der Verkehrsunternehmen (VDV) reicht das Geld für die ETCS-Ausrüstung aber nicht, er möchte eine Aufstockung, da die Kosten enorm hoch sind.

    2. iOS 13 im Test: Apple macht iOS hübscher
      iOS 13 im Test
      Apple macht iOS hübscher

      Ab dem 19. September 2019 wird die fertige Version von iOS 13 verteilt. Apple hat den Fokus diesmal mehr auf sichtbare Verbesserungen des Nutzererlebnisses gelegt: Wir haben uns den neuen Dark Mode, die verbesserte Kamera-App und weitere Neuerungen angeschaut und interessante Funktionen gefunden.

    3. T-Systems: Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"
      T-Systems
      Niemand konnte erklären, "warum wir so aufgestellt sind"

      Die komplizierte Struktur bei T-Systems konnte dem Chef Adel Al-Saleh niemand logisch erklären. Nun wechseln 5.000 T-Systems-Beschäftigte zur Telekom Deutschland.


    1. 12:30

    2. 12:03

    3. 12:02

    4. 11:17

    5. 11:05

    6. 10:50

    7. 10:33

    8. 10:11