1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples M1 Max im Test…

GPU/Spiele

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. GPU/Spiele

    Autor: Dwalinn 23.11.21 - 13:33

    Vor einer weile hattet ihr angegeben das der M1 Max ähnlich viele FPS in Shadow of the Tomb Raider schafft wie eine 3060 Mobil, woher kommt plötzlich die Steigerung aufs Level der 3080 mobil? Also der Verzicht von Rosetta hilft sicherlich aber ich dachte Rosetta kostet eher wenig Leistung. Oder meint ihr mit Spiele ausschließlich den 3DMark?

  2. Re: GPU/Spiele

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 13:39

    Ja, bei SotTR kommt Rosetta2 zum Einsatz ... in 1080p biste zudem anteilig CPU-limitiert, was die Problematik verstärkt. Außerdem scheint SotTR dem M1 Max einfach nicht gut zu liegen.

    Hier im Test nutze ich 3DMark in 4K und GFXBench in 1440p, daher ist das Apple Silicon hier besser. Das Wort "Spiele" nutze ich übrigens nur ein einziges Mal, ich ersetze es jez durch 3D-Last oder so ^^

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: GPU/Spiele

    Autor: Dwalinn 23.11.21 - 13:56

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, bei SotTR kommt Rosetta2 zum Einsatz ... in 1080p biste zudem anteilig
    > CPU-limitiert, was die Problematik verstärkt. Außerdem scheint SotTR dem M1
    > Max einfach nicht gut zu liegen.
    Okay wundert mich etwas da Apple SotTR teils selbst oft genutzt hat um zu zeigen wie gut Hard/Software ist.

    > Hier im Test nutze ich 3DMark in 4K und GFXBench in 1440p, daher ist das
    > Apple Silicon hier besser. Das Wort "Spiele" nutze ich übrigens nur ein
    > einziges Mal, ich ersetze es jez durch 3D-Last oder so ^^
    Und genau über dieses eine mal bin ich gestolpert, dachte erst das ich was übersehen hatte oder ein paar Benchmarks noch nicht bei den Bildern hinzugefügt wurden :)

  4. Re: GPU/Spiele

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 14:06

    Ich wollte "echte" Spiele mit rein nehmen, es gibt aber fast keine die nativ als ARM64 laufen, daher habe ich das vorerst sein gelassen.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  5. Re: GPU/Spiele

    Autor: Dwalinn 23.11.21 - 14:20

    Also ich hätte auch kein Problem erstmal Games zu vergleichen die nur mit Rosetta laufen und dann irgendwann mal ein Vergleich ohne Handicap zu sehen.

    Ist halt die Frage ob sich das lohnt, zum zocken kauft vermutlich niemand ein Macbook pro, da wird das den meisten wohl egal sein. :D

  6. Re: GPU/Spiele

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 14:21

    Daher hab ich auch das Adobe Zeug genommen ;-)

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  7. Re: GPU/Spiele

    Autor: fabiwanne 23.11.21 - 16:25

    Es gibt noch ein anderes Problem: Nvidia (und AMD) haben einen riesen Haufen Spezialfunktionen für Spiele. Vor allem ist das mal Ray Tracing das direkt in Vulkan hängt aber auch so Zeug wie NVIDIA Flow, PhysX, OptiX... Die entweder auf Vulkan/OpenGL und dessen APIs aufbauen sogar propritäre Erweiterungen, die oft in Hardware gegossen sind nutzen.
    Mac OS und der M1 unterstützen aber weder Vulkan noch ein aktuelles OpenGL. Geschweigedenn die üblichen Erweiterungen.

    Spiele haben 3 Möglichkeiten:
    a) Nur steinalte OpenGL-Funktionen benutzen. – Ein faires Benchmark. Lässt aber einen Großteil der NVIDIA/AMD-Hardware ungenutzt, weil die sich nur über neuere APIs ansprechen lassen.
    b) Ein Emulationslayer alla wine über diese Funktionen legen. Dann hast du aber wieder das als Handicap.
    c) 2 mal programmieren ein mal in Metal ein mal in Vulkn/DX12. Dann hast du aber zwei unterschiedliche Programme die nur bedingt vergleichbar sind und vermutlich auch unterschiedlich aussehen.
    Insbesondere weil Spiele ja immer in der Art geschrieben sind: Ich baue mit dem was die GPU hergibt das best bestaussehendse Spiel. Und nicht umgekehrt. Sprich ein gutes Spiel ist immer auch auf eine GPU optimiert. (Man hat das extrem ~2005 gesehen als man langsam in der Lage war Zerbrechende Materialien auf PCs zu simulieren. Da musste plötzlich ein Katapult in jedes Spiel. Vorher hat man verzweifelt die Spielmechanik so ausgelegt, dass ja nichts runter fällt.)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Experte (m/w/d)
    Lödige Industries GmbH, Warburg
  2. Systemadministrator/in (m/w/d)
    DYNACAST Deutschland GmbH, Bräunlingen
  3. Projektmanager*in (w/m/d) Datenmanagement für On-Demand-Angebote
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Senior Case Manager / Senior Case Managerin (m/w/d)
    STRABAG PROPERTY & FACILITY SERVICES GMBH, Hamburg, Leipzig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 5.000 Magazine & Zeitungen (u. a. PCGH, PC Games)
  3. 1,89€/Monat + 3 Monate gratis
  4. (u.a. Orcs Must Die! 3 für 8,79€, Mafia: Definitive Edition für 14,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de