1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples M1 Max im Test…
  6. Them…

Guter Artikel

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Guter Artikel

    Autor: Dwalinn 23.11.21 - 15:44

    elidor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du darfst bei Laptops aber nicht nur auf die reine Leistung gucken, sondern
    > musst das in Relation zum Stromverbrauch setzen.
    > Reine Leistungsvergleiche ohne Rücksicht auf Akkulaufzeiten muss der M1
    > sich gefallen lassen, sobald er im Mac Pro verbaut ist.
    Effizienz ist sehr wichtig aber als ob ein Macbook nur im Akkumodus genutzt wird. Ob jetzt ein Macbook nach 60 Minuten oder ein Windows Laptop nach 40min leer ist macht den Kohl auch nicht mehr Fett. Wer 8h am Stück arbeiten will ist wohl mit einem Air besser beraten als einem Pro.


    > Bis dahin kann man glaube ich festhalten, dass es sich hier mit Blick auf
    > Leistung und Energieverbraucht um ein beeindruckendes Stück Technik
    > handelt. Definitiv ein Gerät, das AMD und Intel Konkurrenz macht.
    > Man darf hier nicht vergessen, dass vor nicht so langer Zeit die gängige
    > Meinung war, dass ARM zwar in Smartphones nett ist, aber bei "richtigen"
    > Computern nicht mithalten kann, weil nur bestimmte Anwendungen gut darauf
    > laufen. Das hat Apple hier meines Erachtens widerlegt.

    Im Endeffekt ist das doch immer eine Frage der Skalierung. Apple hat ohne Frage ein beeindruckendes Stück Technik hervorgebracht aber ein guter Teil des Performance Vorteils kommt durch den deutlich größeren Chip und ein Teil der Effizienz durch die Herstellung, beides Dinge die die Konkurrenz auch machen könnte.

  2. Re: Guter Artikel

    Autor: Myxin 23.11.21 - 15:49

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, am Ende zählt was bei rum kommt - aber ich denke, wer bei Golem einen
    > solchen Test von mir liest, der darf auch erwarten die technischen Details
    > dahinter zu erfahren ^^

    Ja nur kann man nicht andere dafür bestrafen, dass sie noch nicht so weit sind. So ists halt. Wenn die dann nachziehen geht Apple auf 3nm oder vllt. schaffe es ja auch mal INTEL mit 3nm zu kontern (hust).. :D

  3. Re: Guter Artikel

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 15:54

    Am Ende zahlt der Kunde ja auch nen satten Aufpreis für den M1 Max im MBP verglichen zu 5900HX + RTX 3080 in einem Windows-Laptop ^^

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  4. Re: Guter Artikel

    Autor: Dwalinn 23.11.21 - 15:57

    Klar im Endeffekt ist wichtig was für dich als Kunde dabei herauskommt, besonders dann wenn du jetzt etwas kaufen willst.
    Aber die Herstellung ist trotzdem interessant um zu sehen wohin die Reise geht, AMD könnte schließlich auch wechseln da das ja nicht wie bei Intel eine exklusive Herstellung ist.

  5. Re: Guter Artikel

    Autor: Allandor 23.11.21 - 16:22

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar im Endeffekt ist wichtig was für dich als Kunde dabei herauskommt,
    > besonders dann wenn du jetzt etwas kaufen willst.
    > Aber die Herstellung ist trotzdem interessant um zu sehen wohin die Reise
    > geht, AMD könnte schließlich auch wechseln da das ja nicht wie bei Intel
    > eine exklusive Herstellung ist.

    So einfach ist der Wechsel leider nicht. Und ARM ist dabei schon etwas "einfacher". Höhere ströme etc fordern nun mal auch ihren Tribut an die Leistung. Irgendwo muss ja die >125W dann auch da drüber gehen können, auch wenn ich mir wünschen würde, das der Peak-Verbrauch mal deutlich runter gehen würde, statt immer nur weiter nach oben.
    Für die "Massenfertigung" ist so eine dicke CPU (gut eigentlich APU) aber trotzdem noch eher schlecht beraten in denn die Fehlerrate dürfte enorm sein. ARM CPUs haben ja da meist den Vorteil sehr klein zu sein und dementsprechend hat man immer eine relativ hohe Ausbeute. Aber über den Preis kann man das natürlich auch regeln und eine Hochpreisige Apple-Plattform lässt das dann auch zu.
    Intel ist gefangen bei seiner eigenen Fertigung die sie seit Jahren nicht gebacken bekommen und da sind dann halt alle anderen vorbei gezogen. Jetzt viel fremdfertigen wäre auch schwierig, da die Fabriken eh ausgelastet sind. Und AMD wird früher oder später mitziehen, aber noch ist wohl das Design noch nicht so weit.

  6. Re: Guter Artikel

    Autor: Grolox 23.11.21 - 16:32

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende zahlt der Kunde ja auch nen satten Aufpreis für den M1 Max im MBP
    > verglichen zu 5900HX + RTX 3080 in einem Windows-Laptop ^^


    Ist das wirklich so Herr Sauter ?
    oder ist das Wunschdenken denn der Wiederverkaufspreis eines Apple Gerätes ist im Vergleich deutlich höher und gleicht diese Differenz eigentlich aus. Was bekomme ich also im Apple Paket ?

  7. Re: Guter Artikel

    Autor: Grolox 23.11.21 - 16:39

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Im Endeffekt ist das doch immer eine Frage der Skalierung. Apple hat ohne
    > Frage ein beeindruckendes Stück Technik hervorgebracht aber ein guter Teil
    > des Performance Vorteils kommt durch den deutlich größeren Chip und ein
    > Teil der Effizienz durch die Herstellung, beides Dinge die die Konkurrenz
    > auch machen könnte.

    Das versucht Intel ja gerade mit AlderLake ( vergrößern) was kommt dabei rum ?125W
    in der Spitze 250W …ergo Grillstation.

  8. Re: Guter Artikel

    Autor: Myxin 23.11.21 - 17:14

    Grolox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ms (Golem.de) schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Am Ende zahlt der Kunde ja auch nen satten Aufpreis für den M1 Max im
    > MBP
    > > verglichen zu 5900HX + RTX 3080 in einem Windows-Laptop ^^
    >
    > Ist das wirklich so Herr Sauter ?
    > oder ist das Wunschdenken denn der Wiederverkaufspreis eines Apple Gerätes
    > ist im Vergleich deutlich höher und gleicht diese Differenz eigentlich aus.
    > Was bekomme ich also im Apple Paket ?

    Verstehe ich nicht? Niemand kann dem anderen ausrechnen, ob es sich für ihn "rechnet" oder eben nicht. Von was reden wir hier eigentlich?

  9. Re: Guter Artikel

    Autor: narfomat 23.11.21 - 17:28

    >Ist das wirklich so Herr Sauter ?
    ist wirklich so. 3850euro ist im vergleich zu notebooks mit DIESER config (unbesehen der tatsache um was es sich da für notebooks handelt, rein bezogen auf die rechenleistung) sehr hoch.
    >oder ist das Wunschdenken
    nö. ist die realität. 5900h/3080/32GB/1TB/15" QHD startet bei 2000euro. OB man dann so ein (consumer-)gerät MÖCHTE, ist eine ganz andere frage...
    >denn der Wiederverkaufspreis eines Apple Gerätes ist im Vergleich deutlich höher
    der WVP spielt keine rolle wenn du NICHT knapp 4000euro für die rechenleistung investieren willst.
    >und gleicht diese Differenz eigentlich aus
    never!

    grüsslies.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.21 17:30 durch narfomat.

  10. Re: Guter Artikel

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 17:32

    Du kannst ADL-S für Desktops nicht 1:1 mit ADL-P für Laptops vergleichen, das sind andere Dies und ein anderes DVFS.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  11. Re: Guter Artikel

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 17:33

    Jaaaa, siehe Text!

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  12. Re: Guter Artikel

    Autor: .v- 23.11.21 - 17:55

    Auch wenn es hier nur um den Chip an sich geht, darf man hier die praktischen Vorteile im Alltag nicht vergessen: Ich hatte ein 14" Macbook Pro die Tage da mit dem größten M1 Pro Chip: Egal wie sehr ich versucht habe das Gerät mit Benchmarks unrealistisch auszureizen, es war leiser und angenehmer vom Geräusch als jedes Leistungsschwache Windows-Ultrabook das ich kenne (abgesehen von passiv gekühlten, noch schwächeren Geräten).

    30W/60W klingt viel, aber das ist halt auch die maximale Angabe, kann dadurch im Akkubetrieb abgerufen werden und leise weggekühlt werden, das ist kein Vergleich zu den klassischen 60W TDP angaben. Von den dedizierten GPUs gar nicht erst zu sprechen...

    Klar, die Welt dreht sich normal weiter, aber der Chip ist wahrlich beeindruckend, sowas hätte ich gerne auch in einem Windows Gerät - egal mit welchen "Tricks".

  13. Re: Guter Artikel

    Autor: Olstyle 23.11.21 - 23:14

    Myxin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie immer ein sehr guter Artikel Marc, bis auf dein 5nm und 7nm, das hat
    > dich wohl nicht locker gelassen. Weiss nicht mehr, ob das früher auch so
    > war, oder ob man eben auf die Gesamtheit geschaut hat. Der Endkunde
    > interessiert auch nicht nach welchem Standart das Auto entwickelt wurde.
    Den Technik Nerd interessiert aber warum es funktioniert und wer das geschafft hat. Und die Antwort ist nunmal ein großes Stück TSMC und nicht nur die Halbgötter aus Cupertino.
    .v- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, die Welt dreht sich normal weiter, aber der Chip ist wahrlich
    > beeindruckend, sowas hätte ich gerne auch in einem Windows Gerät - egal mit
    > welchen "Tricks".
    Der "Trick" würde darin liegen dass eine signifikante Menge an Leuten bereit wäre Microsoft/Google 4000¤ für ein entsprechendes Surface/Chrome Book zu zahlen. Ist sie aber nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.21 23:17 durch Olstyle.

  14. Re: Guter Artikel

    Autor: .v- 24.11.21 - 10:20

    Olstyle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der "Trick" würde darin liegen dass eine signifikante Menge an Leuten
    > bereit wäre Microsoft/Google 4000¤ für ein entsprechendes Surface/Chrome
    > Book zu zahlen. Ist sie aber nicht.

    Die neidisch machende Mischung aus satter Leistung, niedrigem Energiebedarf und dadurch leisen und langlaufenden Geräten haben alle M1 Chips gemein, startet also bei 1129¤ - auch in der Windows Welt wenig Geld für ein Ultrabook, und dennoch gibt es nichts vergleichbares. Der Workstation taugliche M1 Pro startet bei 2249¤, auch nicht besonders viel - und wenn es dann doch aus bestimmten Gründen der maximale M1 Max sein soll gibt es diesen für 3439¤: Nein, in keiner dieser Leistungsklasse gibt es eine entsprechende Alternative, auch wenn es natürlich immer ein schöner Aufhänger ist alles voll zu konfigurieren und dann zu sagen: Seht her wie teuer!

  15. Re: Guter Artikel

    Autor: NoamLoop 24.11.21 - 12:06

    Ist eigentlich was über die Yield Rate bei M1 Pro/Max bekannt?
    AMD ist mit Zen3 das Risiko auf TSMC 5 nm zu setzen anscheinend nicht eingegangen - obwohl die es mit ihrem Chiplet Design da eventuell sogar leichter hätten als Apple mit ihrem monolithischen Design. Ok, Intel hatte es ihnen zu der Zeit auch einfach gemacht. Langsam lohnt es sich für alle wieder, sich anzustrengen. Konkurrenz ist da gut!

  16. Re: Guter Artikel

    Autor: ms (Golem.de) 24.11.21 - 12:21

    https://forum.golem.de/kommentare/sonstiges/apples-m1-max-im-test-schlicht-eine-ganz-irdische-glanzleistung/yield-auf-den-wafern/148950,6117301,6117304,read.html#msg-6117304

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  17. Re: Guter Artikel

    Autor: NoamLoop 24.11.21 - 12:32

    ^^danke! Ja, das mit den abgespeckten Varianten klingt sinnvoll. Macht AMD trotz 7 nm Prozess beim Ryzen ja auch. Der M1 Max ist trotzdem ein Monsterchip...

  18. Re: Guter Artikel

    Autor: Dwalinn 24.11.21 - 13:06

    .v- schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Die neidisch machende Mischung aus satter Leistung, niedrigem Energiebedarf
    > und dadurch leisen und langlaufenden Geräten haben alle M1 Chips gemein,
    > startet also bei 1129¤ - auch in der Windows Welt wenig Geld für ein
    > Ultrabook, und dennoch gibt es nichts vergleichbares. Der Workstation
    > taugliche M1 Pro startet bei 2249¤, auch nicht besonders viel - und wenn es
    > dann doch aus bestimmten Gründen der maximale M1 Max sein soll gibt es
    > diesen für 3439¤: Nein, in keiner dieser Leistungsklasse gibt es eine
    > entsprechende Alternative, auch wenn es natürlich immer ein schöner
    > Aufhänger ist alles voll zu konfigurieren und dann zu sagen: Seht her wie
    > teuer!
    Kommt halt immer darauf an was man haben will.
    Die Einstellungen bei Preisvergleich-Seiten wie Geizhals bekommt man relativ leicht so hin das Apple als der günstigste Anbieter dasteht.
    Ändert aber nichts daran das man für 1000¤ auch deutlich stärkere Hardware bekommen kann. Im Endeffekt muss man immer Kompromisse eingehen das ist bei Apple auch nicht anders, jeder hat halt seine eigenen Prioritäten/Anforderungen.

  19. Re: Guter Artikel

    Autor: NoamLoop 24.11.21 - 13:29

    Die Einstiegskonfigurationen von Apple sind halt auch ein bisschen wie das 8 Euro Abo von Netflix. Macht sich gut auf "ab X Euro" Vergleichslisten, für die Konfigurationen, die man dann doch eher haben will wird dann aber richtig zur Kasse gebeten.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwarearchitekt (m/w/d)
    J.P. Sauer & Sohn Maschinenbau GmbH, Kiel
  2. Data Analyst IT Controlling / Reporting (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf
  3. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Krankenhausträgergesellscha- ft
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Gelsenkirchen
  4. Lean Consultant (m/w/d) Processes
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  2. 5.000 Magazine & Zeitungen (u. a. PCGH, PC Games)
  3. 1,89€/Monat + 3 Monate gratis
  4. (u.a. Orcs Must Die! 3 für 8,79€, Mafia: Definitive Edition für 14,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de