1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Apples M1 Max im Test…

Korrektes Fazit falsches Benchmark

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: fabiwanne 23.11.21 - 15:43

    Prinzipiell finde ich es toll, das hier jemand mal ein ganz objektiv korrektes Fazit gezogen hat:
    Bei seinem Energieverbrauch ungeschlagen. Aber dafür in der Kategorie auch preislich ungeschlagen und vor allem: Es gibt deutlich flotteres, wenn einem der Verbrauch egal ist.

    Und ich gebe ja zu, dass es nicht einfach ist. Aber die genannten Benchmarks sind leider massiv Quatsch.
    Das einzig faire ist 7zip. Da Spielt der M1 Pro
    seine schnellen Speicherzugriffszeiten aus.
    Aber das ganze GPU-Zeug. Die ganze Software gibt doch völlig andere Ergebnisse aus. Entsprehcend unvergleihchbar ist, was dia das bessere ist. Da hätte man nochmal einen QUalitätstst machen sollen

  2. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 15:53

    Du meinst Adobe bzw den H.264-Encoding-Test?

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  3. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: fabiwanne 23.11.21 - 16:42

    Ja. Da ist es am eklatantesten. Die Ergebnisse sind sehr offensichtlich unterschiedlich. Schon auf meiner GTX 960 sieht das deutlich schlechter aus wie auf der 2080, die ich auf der Arbeit habe: Ähnliche Dateigröße deutlich besseres Bild. Es gibt aber schon einige Berichte, dass selbst einige einfache Bildfilter in Photoshop auf den neuen Mac OS-Versionen anders aussehen wie unter Windows.
    Adobe scheint einen Haufen Optimierung auf die Plattform zu machen. Das ist für den realen Gebrauch auch wünschenswert. Macht die Software aber für Benchmarks eher untauglich.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.21 16:46 durch fabiwanne.

  4. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: Grolox 23.11.21 - 16:53

    fabiwanne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja. Da ist es am eklatantesten. Die Ergebnisse sind sehr offensichtlich
    > unterschiedlich. Schon auf meiner GTX 960 sieht das deutlich schlechter aus
    > wie auf der 2080, die ich auf der Arbeit habe: Ähnliche Dateigröße deutlich
    > besseres Bild. Es gibt aber schon einige Berichte, dass selbst einige
    > einfache Bildfilter in Photoshop auf den neuen Mac OS-Versionen anders
    > aussehen wie unter Windows.
    > Adobe scheint einen Haufen Optimierung auf die Plattform zu machen. Das ist
    > für den realen Gebrauch auch wünschenswert. Macht die Software aber für
    > Benchmarks eher untauglich.


    Ich verstehe dich , ja es ist schwer zu sehen wie die letzte Domaine der PC -Windows Welt untergeht : „ Ja aber meiner ist schneller wie deiner“. Da kommt einfach Apple und nimmt noch den letzten Punkt den Geschwindigkeitsvorteil. Noch dazu hat Apple gerade Angefangen und Intel und AMD werkeln schon ein paar Jahrzehnte rum.

  5. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: zimtpep 23.11.21 - 16:54

    Bei Hardware-Video-Encoder vs Software gibts wirklich gewaltige Qualitätsunterschiede.

    Ich hätte mir einen Compiler-Benchmark gewünscht (Linux-Kernel / Chrome / sonstwas). Dort wird die M1-Performance ja auch gefeiert und es ist evtl etwas mehr dahinter als nur Speicherbandbreite.

  6. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: emdotjay 23.11.21 - 17:06

    zimtpep schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Hardware-Video-Encoder vs Software gibts wirklich gewaltige
    > Qualitätsunterschiede.
    >
    > Ich hätte mir einen Compiler-Benchmark gewünscht (Linux-Kernel / Chrome /
    > sonstwas). Dort wird die M1-Performance ja auch gefeiert und es ist evtl
    > etwas mehr dahinter als nur Speicherbandbreite.

    +1

    An die Community: Korrigiert mich wenn ich was falsches wiedergegeben habe.
    An Golem: Bitte endlich einen Like-Button ins Forum implementieren.
    An alle: Have a nice day :)

  7. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 17:18

    Leider ist Visual Studio nicht wirklich mit Xcode vergleichbar.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  8. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 17:19

    Das Encoding von H.264 ist der einzige Workload wo die Fixed Functions genutzt werden, der Rest ist GPU-Shader bzw CPU.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  9. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: fabiwanne 23.11.21 - 17:44

    Man muss den überbau ja nicht mit benutzen. Clang/LLVM sollten überall laufen.
    Wir hatten hier btw. ein git Benchmark. Das war super interessant.
    git add von ner 100GiB-Datei auf nem M1 (Nicht M1 Pro.) War über 10 mal so schnell wie auf einem E5-2680v4. (beides mal unter Linux auf nem tmpfs.) Das sind jetzt 2 völlig unterschiedliche Kategorien von Geräten. Da wäre ein Vergleich auf den genannten Systemen ganz interessant.
    GROMACS würde sich auch anbieten.

  10. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 17:45

    Ich setze es auf die Liste!

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  11. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: fabiwanne 23.11.21 - 18:14

    > Das Encoding von H.264 ist der einzige Workload wo die Fixed Functions genutzt werden
    Nein. Geekbench hat nen haufen Fixed Functions mit drin.
    Die Problematik mit Cinebench und seinen absichtlich langsam compile-Optionen will ich nicht nochmal ausrollen.
    > der Rest ist GPU-Shader bzw CPU.
    Auch hier ersterem ist halt ein bisschen die Frage, ob das wirklich der gleiche Code ist. Für GFX Bench vermutlich schon (Wenn es beides mal auf Metal lief.) und der Unterschied wir bei so primitiven Methoden marginal sein.
    Aber PugetBench uns seine Heavy GPU Effects ist das schon fraglicher. Ich würde fast wetten, dass da wieder einige komplexere funktionen in Hardware dahinter stehen. Und schon ob man jetzt mit oder ohne AVX2 compiliert dürfte deutlich Unterschiede machen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.21 18:17 durch fabiwanne.

  12. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: ms (Golem.de) 23.11.21 - 18:39

    Wir waren bei den Fixed-Functions der GPU und nicht der CPU ^^ die Problematik mit Geekbench -- etwa der Crypto Score - habe ich im Text ja angerissen.

    Ich müsste mir bei den 4K Heavy GPU Effects anschauen, welche Filter genau das sind, die CPU-Last ist dort allerdings sehr gering.

    Marc Sauter, Sr Editor
    Golem.de

  13. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: Steffo 23.11.21 - 19:10

    Wie schon erwähnt wurde, läuft clang überall.
    Android-Studio und .Net SDK gibt es auch für mehrere Plattformen.
    Dennoch interessante Benchmarks!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.21 19:11 durch Steffo.

  14. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: john4344 23.11.21 - 19:50

    Grade auch für den sehr großen Bereich Webentwicklung wäre es durchaus interessant sich Javascript und Typescript Performance näher anzuschauen. Ist statistisch gesehen das, was wohl die meisten Entwickler beschäftigen wird.

  15. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: FlowPX2 23.11.21 - 20:34

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grade auch für den sehr großen Bereich Webentwicklung wäre es durchaus
    > interessant sich Javascript und Typescript Performance näher anzuschauen.
    > Ist statistisch gesehen das, was wohl die meisten Entwickler beschäftigen
    > wird.

    Läuft deutlich schneller, nicht nur so ein bisschen schneller, sondern das macht wirklich einen großen spürbaren unterschied, dass ich dafür nicht einmal einen Benchmark brauche um 1 Minute gegenüber nur wenigen Sekunden zu vergleichen. Gerade wenn es um so Sachen wie Typescript, Vue oder React geht.

  16. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: Mandrake 23.11.21 - 21:23

    Grolox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fabiwanne schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ja. Da ist es am eklatantesten. Die Ergebnisse sind sehr offensichtlich
    > > unterschiedlich. Schon auf meiner GTX 960 sieht das deutlich schlechter
    > aus
    > > wie auf der 2080, die ich auf der Arbeit habe: Ähnliche Dateigröße
    > deutlich
    > > besseres Bild. Es gibt aber schon einige Berichte, dass selbst einige
    > > einfache Bildfilter in Photoshop auf den neuen Mac OS-Versionen anders
    > > aussehen wie unter Windows.
    > > Adobe scheint einen Haufen Optimierung auf die Plattform zu machen. Das
    > ist
    > > für den realen Gebrauch auch wünschenswert. Macht die Software aber für
    > > Benchmarks eher untauglich.
    >
    > Ich verstehe dich , ja es ist schwer zu sehen wie die letzte Domaine der PC
    > -Windows Welt untergeht : „ Ja aber meiner ist schneller wie
    > deiner“. Da kommt einfach Apple und nimmt noch den letzten Punkt den
    > Geschwindigkeitsvorteil. Noch dazu hat Apple gerade Angefangen und Intel
    > und AMD werkeln schon ein paar Jahrzehnte rum.

    Geschichtlich gesehen war eigentlich die alpha architektur haus hoch überlegen gegen die x86 architektur dann kam noch der FX!32 emulator. Leider war damals der CEO nicht die ideale besetzung für das unternehmen.

    Fun fact DEC war das unternehmen wo die ARM architektur stark an mobil geräte optimierte. (StrongARM)
    Selbst apple hat sich hier bedient mit übernahmen von meheren startups von ehemaligen DEC entwicklern.
    https://en.m.wikipedia.org/wiki/FX!32

    Apple hat das nicht von heute auf morgen entwickelt, gute 15 jahre und mehere 1000 entwickler wurden benötigt.

    Ich gehe davon aus das AMD und Intel für den massenmarkt in die gleiche richtung gehen. Die chiplets technologie haben sie ja.

  17. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: MadCat_me 23.11.21 - 22:00

    FlowPX2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > john4344 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Grade auch für den sehr großen Bereich Webentwicklung wäre es durchaus
    > > interessant sich Javascript und Typescript Performance näher
    > anzuschauen.
    > > Ist statistisch gesehen das, was wohl die meisten Entwickler
    > beschäftigen
    > > wird.
    >
    > Läuft deutlich schneller, nicht nur so ein bisschen schneller, sondern das
    > macht wirklich einen großen spürbaren unterschied, dass ich dafür nicht
    > einmal einen Benchmark brauche um 1 Minute gegenüber nur wenigen Sekunden
    > zu vergleichen. Gerade wenn es um so Sachen wie Typescript, Vue oder React
    > geht.

    Ich fahr jetzt seit Ende Januar mit einem MacBook Air in der Basis-Ausstattung, also sogar nur mit 8 GB RAM. Die werden inzwischen etwas eng, aber das Air fliegt dennoch Kreise mit Überschall um mein 2017er 15" MacBook Pro. Arbeitslast: primär Kotlin bzw. gelegentlich Java in IntelliJ in mehreren Unterprojekten, u.a. Spring Boot. Ab und zu helfe ich im Frontend (Vue.js) aus.

    Ohne natives JDK und IntelliJ war's ätzend. Dafür eignet sich Rosetta 2 halt nicht. Zum Glück kamen recht schnell native Versionen. Seit dem rennt die Kiste im Build auf dem Niveau meines PCs (Ryzen 9 3950X). Maven kann nur wenige Kerne gut auslasten. Der Frontend-Build mit Vue CLI in Node ist in etwa so schnell wie auf dem PC und deutlich flotter als auf dem alten MBP. Dabei läuft das noch in Rosetta. Sind leider noch nicht alle Tools nativ verfügbar, u.a. Cypress. -- mit ein paar Tricks kann ich allerdings nur den Build nativ laufen lassen. Dann sieht auch der PC alt aus.

    Docker läuft passabel, deutlich besser als auf dem alten MacBook Pro, aber ist natürlich durch den kleinen RAM etwas eingeschränkt. Zum Glück brauchen wir's nur für bestimmte Sachen.

    Für Web-Entwicklung, Kotlin/Java-Entwicklung (also auch Android) und natürlich iOS/macOS-Entwicklung, sind die Kisten ein Traum. Video Calls mit Google Meet oder Slack laufen einfach, man kann wunderbar nebenbei arbeiten, ohne dass man große Leistungsverluste hätte. Die Kollegen mit Intel-MacBooks (alle 13") können das komplett erden gehen. Die Kisten während Meet aktiv ist, fast unbrauchbar langsam und hören sich an, als ob sie einem startenden Turbojet-Triebwerk Konkurrenz machen wollen. Mein Air zieht unter Meet zwischen 3 und 5 W Total SoC Power. Die Intel-Kisten genehmigen sich locker 30 W.

  18. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: ikso 24.11.21 - 07:50

    Welcher Prozessor für Notebooks ist den aktuell schneller?

  19. Re: Korrektes Fazit falsches Benchmark

    Autor: Itchy 24.11.21 - 07:57

    Wie im Artikel beschrieben: in den normalen Power-Targets hat der M1 keine echte Konkurrenz. Es gibt aber Hersteller, die lassen in Ihren Notebooks (typischerweise "Gaming" Versionen) die CPUs mit erhöhten Power Targets laufen und da können die je nach Benchmark auch vor dem M1 liegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter*in (m/w/d) für den Bereich Digitalisierung
    Kulturwerk des bbk berlins GmbH, Berlin
  2. IT-Anwendungsbetreuer (m/w/d) Krankenhausträgergesellscha- ft
    Knappschaft Kliniken Service GmbH, Gelsenkirchen
  3. Junior IT-Projektmanager (m/w/d)
    Rieker Holding AG, Thayngen (Schweiz)
  4. Linux Systemadministrator / Linux Techniker (m/w/d)
    Computer Manufaktur GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u.a. Bluetooth-Lautsprecher 33€, True Wireless Noise Cancelling In-Ear für 222€)
  2. (u.a. GTX 1660 6GB für 499€, G.Skill Trident Z Royal gold DDR4-4600 16GB für 229€)
  3. 1.499€ (Bestpreis) bei Mindfactory
  4. 5.000 Magazine & Zeitungen (u. a. PCGH, PC Games)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


BKA: Das führt nur zu unnötigen Nachfragen
BKA
"Das führt nur zu unnötigen Nachfragen"

Eine Akte beweise: Das BKA wolle die Herkunft der Daten in den Encrochat- und Sky-ECC-Verfahren verschleiern, sagt der Anwalt Johannes Eisenberg. Nicht die einzige Wendung in den Fällen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Encrochat-Hack "Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"
  2. BKA Präsident Bereits über 900 Verhaftungen durch Encrochat-Hack
  3. Kryptohandys Allein Berlin erwartet 650 Encrochat-Verfahren

Core i5-12400(F) im Test: Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis
Core i5-12400(F) im Test
Der Hexacore mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Für unter 200 Euro schlägt der Core i5-12400F den viel teureren Ryzen 5600X, selbst samt Board und DDR4 bleibt das Intel-System günstiger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Denuvo Intels Alder Lake macht keine DRM-Probleme mehr
  2. AVX-512 Intel macht Alder-Lake-CPUs künstlich langsamer
  3. Alder Lake S Intel bringt günstige Hybrid-Chips plus Boards

IT Trends 2022: Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger
IT Trends 2022
Gartners magische Jahresvorschau für ahnungslose Anzugträger

Bei Gartner sind nicht nur die Quadranten magisch, auch die Jahresvorschau samt Trends hat nur bedingt mit der Realität zu tun.
Ein IMHO von Sebastian Grüner