Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet…

Déjà-vu?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Déjà-vu?

    Autor: Smartcom5 22.07.19 - 12:25

    Das war auch zu Release nichts Neues, hat es doch AMD selbst schon wiederholt erwähnt und gerade die Gegebenheiten des Sweetspots bei entsprechenden DDR4-3733-CL16-Riegeln beworben.

    War das nicht sogar in dem Presse-Konvolut enthalten, was Ihr vorab unter NDA bekommen habt?

    Ihr erwähnt es doch sogar im Test zu Ryzen 3xxx zum Launch?
    „Bisher waren der Speichertakt (memclk) und der des RAM-Controllers (uclk) an den des Infinity Fabric (fclk) gekoppelt, bei DDR4-2933 lief dieses also mit 1.467 MHz. Daher sind DDR4-3600 und teils DDR4-3466 oft das Limit bei einem Ryzen 2000, wohingegen AMD für die Ryzen 3000 weit mehr vorgesehen hat: Bis DDR4-3600 sind Speicher- und Fabric-Takt für bestmögliche Latenz im 1:1-Verhältnis gekoppelt, ab DDR4-3733 sind es 1.800 MHz. Wer will, kann aber auch manuell die Interconnect-Frequenz festlegen.“
    … nur habt Ihr seinerzeit die Folie nicht gebracht.

    Klassischer Fauxpas wegen Zeitdruck? Weil Andere wie etwa TechPowerUp.com hatte auch diese Folie im Review, wie auch viele Andere auch.


    In diesem Sinne

    Smartcom

    "Ich weiß nicht ob es besser wird, wenn es sich ändert. Aber ich weiß das es sich ändern muß, wenn es besser werden soll."
    Georg Christoph Lichtenberg *1742, †1799, deutscher Schriftsteller



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.19 12:28 durch Smartcom5.

  2. Re: Déjà-vu?

    Autor: ms (Golem.de) 22.07.19 - 14:42

    Wieso Fauxpas? ich habe ja den Test und auch diese News geschrieben, sprich ich kenne den Inhalt beider Artikel ^^ ich fand es einfach interessant was Lab501 da im Detail getestet hat, daher habe ich es als News aufgegriffen. Für den Test habe ich RAM-OC aus Zeitgründen nur kurz ausprobiert, wie ja auch in der News steht.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEMAG AG, Schwerin
  2. GKV-Spitzenverband, Berlin
  3. Wolters Kluwer, Hürth bei Köln
  4. AKDB, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. 4,16€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

  1. Spielestreaming: Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia
    Spielestreaming
    Cyberpunk 2077 erscheint für Stadia

    Gamescom 2019 Google hat das Rollenspiel Cyberpunk 2077 für Stadia eingekauft - leider ohne zu verraten, ob die Raytracing-Version gestreamt wird. Auch der Landwirtschaft-Simulator 2019 und Borderlands 3 sollen über die neue Plattform erscheinen.

  2. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  3. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.


  1. 20:01

  2. 17:39

  3. 16:45

  4. 15:43

  5. 13:30

  6. 13:00

  7. 12:30

  8. 12:02