Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arbeitsspeicher: Ryzen 3000 rechnet…
  6. Thema

Was ist mit ECC?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Intel kanns auch nicht...

    Autor: Neuro-Chef 22.07.19 - 15:07

    Eheran schrieb:
    > >Linus Tech Tipp
    > Der hat keine fachliche Kompetenz. Vergleichbar mit Computer BILD.
    Der Linus macht zumindest einen guten Job bei dem, was er tut - nämlich auf unterhaltsame Weise und leicht verständlich zu informieren. Die Alltags-Relevanz von Übertakten und Spiele-Benchmarks kann man so oder so sehen, aber seine IT-Kompetenz liegt allemal weit über dem Durchschnitt des Golem-Forums mit all seinen "Profis" ;)

    -> Heul' doch! ¯\_(ツ)_/¯

    » Niemand ist vollkommen, aber irre sind ganz sicher viele. « – Vollkommen Irrer ಠ_ಠ

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.07.19 15:08 durch Neuro-Chef.

  2. Re: Was ist mit ECC?

    Autor: 1e3ste4 22.07.19 - 18:05

    platoxG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist dann aber ein Fehlgriff, denn Ryzen und Threadripper unterstützen
    > offiziell kein ECC.

    Ach deswegen bietet Hetzner Server mit Threadripper und ECC-RAM an, weil Threadripper kein ECC unterstützt:
    https://www.hetzner.de/dedicated-rootserver/ax100

  3. Re: Was ist mit ECC?

    Autor: platoxG 22.07.19 - 20:37

    @1e3ste4: Damit bist Du wohl min. 24 h zu spät dran, denn das hatte bereits joshlukas aufgeklärt. Ändert aber auch nichts daran, dass man auch bei TR4 aufpassen muss, da etliche Boards keine ECC-UDIMMs unterstützen (und (L)RDIMMs per se nicht) und für Ryzen gab es noch nie eine offizielle Unterstützung (so dass man ggf. mit entsprechenden Einschränkungen rechnen muss, siehe oben, bzw. das im konkreten Einzeltest für seine eigene Plattform zuvor selbst validieren muss).

  4. Re: Intel kanns auch nicht...

    Autor: Quantium40 22.07.19 - 20:47

    Neuro-Chef schrieb:
    > Grundsätzlich ist eine Korrektur und Erkennung von Fehlern wünschenswert
    > und ein Mehrwert. Aber natürlich ist RAM grundsätzlich schon recht
    > zuverlässig, sonst würde man aufgrund der vielen Fehler ja keinen ohne ECC
    > verkauft bekommen.

    Ganz so zuverlässig ist RAM leider nicht. Nur merkt man davon in der Regel nichts, weil die entsprechenden Fehler rein zufällig auftreten und in ihren Auswirkungen irgendwo zwischen gar nichts passiert, sichtbarem Fehlverhalten, komplettem Absturz und als worst case unbemerkten Datenveränderungen liegen.

    Alleine die Existenz des Rowhammer-Angriffs hätte dabei eigentlich ein Weckruf sein sollen.
    Das was man dort relativ gezielt versucht, kann grundsätzlich durchaus auch im normalen Betrieb bei jedem Schreibvorgang passieren. Zudem sind heimische Rechner in der Regel nicht gegen Einflüsse von außen, wie kosmische Strahlung oder andere Strahlungsquellen (und sei es die Kalium-40-haltige Banane in der Obstschale auf dem Gehäuse) abgeschirmt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG, Hamburg
  2. IN-Software GmbH, Nordbayern
  3. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  4. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 339,00€ (Bestpreis!)
  2. 299,00€ (zzgl. Versand)
  3. (u. a. Civilization VI für 27,99€, Xcom 2 für 11,99€, Tropico 6 El Prez Edition für 36,99€)
  4. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

  1. Adyen: Ebay Deutschland kassiert nun selbst
    Adyen
    Ebay Deutschland kassiert nun selbst

    Ebay verspricht seinen Verkäufern, dass die Kosten für sie sinken würden. Der Austausch von Paypal als wichtigsten Zahlungsabwickler läuft an.

  2. Android: Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor
    Android
    Vivo stellt Smartphone mit ultraschmalem Display-Rahmen vor

    Das neue Nex 3 von Vivo kommt wahlweise nicht nur mit 5G-Unterstützung, sondern auch mit einem auffälligen Display: Der Hersteller gibt den Anteil des Bildschirms an der Frontfläche mit 99,6 Prozent an. Möglich machen das ein stark gekrümmter Display-Rand und der Verzicht auf Knöpfe.

  3. BSI: iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben
    BSI
    iOS-App der Telekom für vertrauliche Gespräche freigegeben

    Neben Kryptohandys dürfen Behördenmitarbeiter nun auch auf iPhones Vertrauliches miteinander besprechen - vorausgesetzt, sie verwenden eine App der Telekom.


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 16:08

  4. 15:27

  5. 13:40

  6. 13:24

  7. 13:17

  8. 12:34