1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Arc A380 (DG2): Intels Desktop…

Auf Energiekrise angepasste Hardware

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: deus-ex 23.06.22 - 16:14

    Stromverbrauch im Verhältnis zur gebotenen Leistung wird in den nächsten Jahren immer wichtiger werden.

    Apple hat hier bereits vorgelegt. Wird Zeit das die anderen nachziehen.

  2. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: gan 23.06.22 - 20:49

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple hat hier bereits vorgelegt. Wird Zeit das die anderen nachziehen.

    Da wird niemand nachziehen. Dazu ist die Konkurrenz zu wesentlich.

  3. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: xPandamon 23.06.22 - 23:35

    gan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deus-ex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Apple hat hier bereits vorgelegt. Wird Zeit das die anderen nachziehen.
    >
    > Da wird niemand nachziehen. Dazu ist die Konkurrenz zu wesentlich.

    Dafür ist die Konkurrenz zu modular meinst du?
    Apples Chips sind nett, bringen "richtigen" PC Usern aber gar nix. Die brauchen keine eierlegende Wollmilchsau sondern etwas das exakt auf den Einsatzzweck passt sowie upgradebar ist. Eine intergrierte GPU ist mit einer dedizierten GPU einfach nicht vergleichbar.

  4. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: gan 24.06.22 - 07:41

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür ist die Konkurrenz zu modular meinst du?

    Nein, nicht allein. Es geht nicht nur um iGPU und aufgelöteten Speicher, es geht um Margen. Generell gilt für die Chipfertigung in jeweils einer bestimmten Struktur, dass sowohl Ausschussrate als auch Größe von der Komplexität eines Chips abhängen. Je komplexer ein Chip (je mehr Transistoren und aufwändigere Verschaltung), um so mehr Ausschuss gibt es. Gleichzeitig wird der Chip von der Fläche größer. Bei einem Chip mit doppelter Chipfläche hat man also schon aufgrund der Fläche doppelt so viel Ausschuss, gleichzeitig produziert man bestenfalls halb so viele Chips pro Wafer wie bei halber Chipfläche.

    Apple erkauft sich die Effizienz mit einem riesigen, extrem komplexen Chip. Andere können sich das nicht leisten. Wenn AMD oder NVIDIA eine GPU herausbringen, die mit doppelt so vielen Transistoren bzw. doppelter Chipfläche dieselbe Leistung wie die des anderen Herstellers bei weniger Stromverbrauch erreicht, das aber zum vierfachen Preis, dann würde die keiner kaufen. Dasselbe ist es bei CPUs. Apple hat halt einfach den Vorteil, dass sie da mit niemanden konkurrieren. Wer Apple will muss eben den Preis zahlen, den Apple verlangt, seien es 800 Euro für Rollen wie man sie an jedem Drehstuhl findet oder 500 Euro für einen höhenverstellbaren Monitorständer bzw. mehr als 3000 Euro für ein System mit M1 Ultra.

  5. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: Legendenkiller 24.06.22 - 09:00

    Doch , da werden alle nachziehen, sobald dem Kunde Energieeffizienz wichtig(er) wird als bisher.

    Was bei sich verxfachen der Energiepreise und weltweiter Energieknappheit durchaus passieren kann.
    Auch die USA und selbst Australien haben aktuell Energieversorgungsprobleme und rufen zum Energiesparen auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.06.22 09:02 durch Legendenkiller.

  6. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: Silent_GSG9 24.06.22 - 09:09

    Ähm... wenn du das als Vorteil der ARC380 herausstellen möchtest würde ich dir raten den Artikel nochmal genauer anzuschauen....

    Die ARC380 liegt bei Tests in den meisten Spielen hinter einer RX6400

    Der Stromverbrauch ist jedoch sehr viel höher:

    ARC380: Idle - 20W ; Last - 85W
    RX6400: Idle - 3W ; Last - 50W

    Selbst wenn die ARC380 nach optimierungen der Treiber gleichauf mit einer RX6400 liegen würde wäre es die schletere Wahl....

  7. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: gan 24.06.22 - 10:29

    Legendenkiller schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch , da werden alle nachziehen, sobald dem Kunde Energieeffizienz
    > wichtig(er) wird als bisher.

    Also nie. Hier im Nachbarort ist ein Bahnübergang. Die Schranke ist immer für mehrere Minuten unten, da zwei Züge fahren und der zweite auch noch hält. Bei den vor der Schranke wartenden Fahrzeugen läuft indes nahezu immer der Motor. Ausnahme sind höherpreisige moderne Fahrzeuge mit Start-Stop-Automatik. Die Idee, dass mal mehr als jeder 10. bei den hohen Spritpreisen den Motor abstellt, habe ich aufgegeben.

    > Was bei sich verxfachen der Energiepreise und weltweiter Energieknappheit
    > durchaus passieren kann.

    Nein, es führt allenfalls dazu, dass ärmere Menschen sich die Energie nicht mehr leisten können.

  8. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: genab.de 24.06.22 - 10:33

    qLegendenkiller,

    meinst du Nabburg?

  9. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: gan 24.06.22 - 15:48

    genab.de schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > qLegendenkiller,
    >
    > meinst du Nabburg?

    Ich denke, die Frage bezieht sich auf meinen Beitrag, nicht den von Legendenkiller (den ich in Teilen zitierte). Die Antwort ist: Nein, ich meinte nicht Nabburg, aber ich denke, das ist überall so. Das sieht man schon an der noch aktuellen Grafikkartengeneration. Fast niemand hat sich über den Energiebedarf der aktuellen Grafikziegel beschwert.

  10. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: JoernS 25.06.22 - 11:49

    gan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also nie. Hier im Nachbarort ist ein Bahnübergang. Die Schranke ist immer
    > für mehrere Minuten unten, da zwei Züge fahren und der zweite auch noch
    > hält. Bei den vor der Schranke wartenden Fahrzeugen läuft indes nahezu
    > immer der Motor. Ausnahme sind höherpreisige moderne Fahrzeuge mit
    > Start-Stop-Automatik. Die Idee, dass mal mehr als jeder 10. bei den hohen
    > Spritpreisen den Motor abstellt, habe ich aufgegeben.

    Mhh, das ist schon ein etwas komplexeres Problem. Ich wollte mich eigentlich auch strikt daran gewöhnen, das Auto immer auszumachen, wenn ich jemanden abhole oder ähnliches. Hab ich gut einen Monat, vielleicht sechs Wochen lang gemacht, bin drei mal liegen geblieben - Batterie alle. Durch Arbeit bedingt fahre ich fahre ich nur Kurzstrecken und bekomme die Batterie nie voll, wenn ich ständig das Auto neu anlassen muss.

  11. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: Morons MORONS 25.06.22 - 18:52

    Es wäre doch schon ein Fortschritt, wenn man als Nutzer zwischen IGPU und Grafikkarte hin und her schalten könnte (Office/Daddeln).

  12. Re: Auf Energiekrise angepasste Hardware

    Autor: yumiko 27.06.22 - 10:49

    Morons MORONS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wäre doch schon ein Fortschritt, wenn man als Nutzer zwischen IGPU und
    > Grafikkarte hin und her schalten könnte (Office/Daddeln).
    Das kann man doch pro Programm/Spiel konfigurieren.
    Ansonsten sollte der Auto-Modus (klappt nicht immer, Adventures auf der iGPU ruckeln manchmal) entsprechend der Auslastung aussuchen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Project Manager IT (m/f/d)
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Spezialist Tarifimplementierung (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. Automotive Software Tester (m/f/d)
    Elektrobit Automotive GmbH, Erlangen, Braunschweig, München, Berlin
  4. SAP Junior Business Consultant - Treasury und Darlehen (m/w/d)
    Allianz Technology SE, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 933,35€ (Vergleichspreis 1.022,80€ + Lieferzeit oder 1.031,10€ lagernd)
  2. 44€ (Angebot gilt nur für kurze Zeit. Vergleichspreis ca. 90€)
  3. 289€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Webauthn: Mehr Sicherheit im Unternehmen durch Fido-Sticks
Webauthn
Mehr Sicherheit im Unternehmen durch Fido-Sticks

Angestellte und Passwörter sind keine gute Kombination. Mit Fido lassen sich Dienste wie Microsoft 365 absichern - ganz ohne Passwörter.

  1. Neue Fido-Funktionen Passwortlos auf allen Geräten
  2. Yubikey Bio im Test Erst mit Fingerabdruck wird Fido wirklich passwortlos

Linux-Distro: CutefishOS ist doch nicht tot
Linux-Distro
CutefishOS ist doch nicht tot

CutefishOS ist eine von Hunderten Linux-Distibutionen. Es starb, sollte geforkt werden und war plötzlich wieder da. Und wieso? Weil es "cute" ist.
Von Boris Mayer


    Kaufberatung Bürotastaturen: Welche Tastatur ist die richtige fürs Büro?
    Kaufberatung Bürotastaturen
    Welche Tastatur ist die richtige fürs Büro?

    Die Tastatur gehört zu den wichtigsten Arbeitsutensilien im Büro - wir stellen die besten Optionen für verschiedene Anforderungen vor.
    Von Tobias Költzsch und Ingo Pakalski

    1. Peripheriegeräte Mechanische Tastatur hat integrierten 12,6-Zoll-Touchscreen
    2. Retro Higround bringt Tastaturen im Sonic- und Dreamcast-Design
    3. Keychron V1 Günstige mechanische Tastatur für DIY-Fans und Einsteiger