Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Chromebox im Test: Die kleine…

Die große Frage ist:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die große Frage ist:

    Autor: ichbinsmalwieder 30.05.14 - 16:42

    Wie schwierig ist es, darauf Windows oder Linux zu installieren?
    Geht das einfach so oder hat Asus oder Google Schutzmaßnahmen ergriffen?
    Insbesondere Treiber könnten ein Problem darstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.14 16:43 durch ichbinsmalwieder.

  2. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 17:11

    ChromeOS ist doch ein Linux... ;)

  3. Re: Die große Frage ist:

    Autor: PaytimeAT 30.05.14 - 17:14

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChromeOS ist doch ein Linux... ;)

    Ja aber außer, dass man im Internet surfen kann und man ein paar abgespeckte Offline-"Apps" nutzen kann, ist dieses OS recht sinnlos(zumindest wenn man mehr vor hat, z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)

  4. Re: Die große Frage ist:

    Autor: azeu 30.05.14 - 17:35

    > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)

    Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

    ... OVER ...

  5. Re: Die große Frage ist:

    Autor: pool 30.05.14 - 17:53

    Es geht nicht.

    Dank nicht abschaltbarem Secure Boot und TPM lässt sich nur von Google signierte Software auf Chrome-Systemen ausführen. Das bewirbt Google als Sicherheitsgewinn.

  6. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 30.05.14 - 17:54

    Linux läuft bereits, siehe Crouton
    geht auch als Dualboot und teilt sich mit Android den Kernel (weniger Treiberprobleme)

    Windows wäre echt Top
    Box ist deutlich günstiger als ein Netbook,
    unter Linux gibts aber weder Traktor noch VDJ

  7. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 30.05.14 - 17:56

    Developer-Modus ftw

    http://liliputing.com/2014/03/asus-chromebox-review-chrome-desktop-celeron-cpu.html

  8. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 20:39

    Ändert aber nichts daran, dass auf dem Ding schon Linux drauf ist. ;)

  9. Re: Die große Frage ist:

    Autor: exxo 30.05.14 - 20:56

    Die großen Frage sind:

    Wie viel Linux ist da wirklich drauf?

    Nur der Kernel?

    Gibt es Busybaox für Chrome OS?

    :-D

  10. Re: Die große Frage ist:

    Autor: David64Bit 30.05.14 - 21:05

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)
    >
    > Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

    Was ist das für eine Blödsinnige Aussage? Was für einen Sinn macht denn Programmieren, Bildbearbeitung und z.B. DosBox Gaming auf einem Netbook?

  11. Re: Die große Frage ist:

    Autor: DerUser9 30.05.14 - 21:29

    Violator hat schon recht ChromeOs ist Linux,
    aber ich bezweifle,dass ChromeOs Open-Source ist



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.14 21:30 durch DerUser9.

  12. Re: Die große Frage ist:

    Autor: azeu 30.05.14 - 22:20

    keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich sagen.

    ... OVER ...

  13. Re: Die große Frage ist:

    Autor: David64Bit 30.05.14 - 22:26

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich
    > sagen.

    "Professionell" fängt bei mir ab Dual-Xeon/Opteron mit Dual Firepro oder Quattros an. Und das ist wohl "ein bisschen" teurer, als die 160 Euro.

    Für den Hobbybereich, die Urlaubsfotos und eine DVD-Show zusammenklicken reicht das wohl mehr als dicke.

  14. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 22:46

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die großen Frage sind:
    >
    > Wie viel Linux ist da wirklich drauf?
    >
    > Nur der Kernel?

    Wenn die Linuxer ihr Lieblings-OS verteidigen ist Linux am Ende der Argumentationskette doch eh nur der Kernel, also ist da 100% Linux drauf. ;)

  15. Re: Die große Frage ist:

    Autor: azeu 31.05.14 - 00:22

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich
    > > sagen.
    >
    > "Professionell" fängt bei mir ab Dual-Xeon/Opteron mit Dual Firepro oder
    > Quattros an. Und das ist wohl "ein bisschen" teurer, als die 160 Euro.
    >
    > Für den Hobbybereich, die Urlaubsfotos und eine DVD-Show zusammenklicken
    > reicht das wohl mehr als dicke.

    Davon war aber nicht die Rede

    > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming

    ... OVER ...

  16. Re: Die große Frage ist:

    Autor: salemcmr 31.05.14 - 07:58

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows wäre echt Top
    > Box ist deutlich günstiger als ein Netbook,
    > unter Linux gibts aber weder Traktor noch VDJ

    schon mal mixxx oder ultramixer probiert bzw. angeschaut?

  17. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 31.05.14 - 12:36

    mixxx ja... war ziemlich langsam / stotterte häufig
    VDJ kommt da besser klar mit Netbookhardware

  18. Re: Die große Frage ist:

    Autor: ikaib 31.05.14 - 13:29

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)
    >
    > Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

    Richtig! Bis jetzt hat das alles ja überhaupt nkcht funktioniert und auch keinen sinn ergeben. Wie gut das sich google jetzt was einfallen hat lassen mit den chrome-gerätschaften. Endlich!

  19. Die eigentliche Frage ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.14 - 14:47

    > Wie schwierig ist es, darauf Windows oder Linux zu installieren?
    > Geht das einfach so oder hat Asus oder Google Schutzmaßnahmen ergriffen?
    > Insbesondere Treiber könnten ein Problem darstellen.

    ... warum niemand den Artikel bist zu Ende liest!
    Vorletzter Absatz des Artikels:
    Zwar kann das Bios der Chromebox in den Entwicklermodus versetzt und so für die Installation alternativer Betriebssysteme freigeschaltet werden. Es erfordert allerdings etwas mehr Handarbeit als die Installation auf einem herkömmlichen Desktoprechner.

  20. Re: Die eigentliche Frage ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.14 - 15:25

    Ja,es muss erst zusätzlich freigeschaltet werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TeamViewer GmbH, Göppingen, Stuttgart, Karlsruhe, Berlin
  2. NORDAKADEMIE, Elmshorn
  3. Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. medavis GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 8,50€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 19,99€
  4. 27,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
    3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

    1. AT&T: Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s
      AT&T
      Testnutzer in 5G-Netzwerk misst 1,7 GBit/s

      Das Branchenevent AT&T Shape sollte die Filmindustrie für 5G begeistern. Oft wurden auf dem Gelände von Warner Bros. in Los Angeles bis 1,7 GBit/s gemessen.

    2. Netzausbau: Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten
      Netzausbau
      Städtebund-Chef will 5G-Antennen auf Kindergärten

      Der Deutschen Städte- und Gemeindebund spricht ein Tabuthema an: 5G-Antennen auf Schulen und Kindergärten. Der Mast strahle nicht auf das Gebäude, auf dem er steht.

    3. Ladesäulenbetreiber Allego: Einmal vollladen für 50 Euro
      Ladesäulenbetreiber Allego
      Einmal vollladen für 50 Euro

      Nach und nach stellen die Ladesäulenbetreiber auf verbrauchsgenaue Abrechnungen bei Elektroautos um. Doch eichrechtskonform sind die Lösungen teilweise immer noch nicht. Dafür aber bei Anbietern wie Allego recht teuer.


    1. 19:45

    2. 19:10

    3. 18:40

    4. 18:00

    5. 17:25

    6. 16:18

    7. 15:24

    8. 15:00