1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Chromebox im Test: Die kleine…

Die große Frage ist:

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die große Frage ist:

    Autor: ichbinsmalwieder 30.05.14 - 16:42

    Wie schwierig ist es, darauf Windows oder Linux zu installieren?
    Geht das einfach so oder hat Asus oder Google Schutzmaßnahmen ergriffen?
    Insbesondere Treiber könnten ein Problem darstellen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.14 16:43 durch ichbinsmalwieder.

  2. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 17:11

    ChromeOS ist doch ein Linux... ;)

  3. Re: Die große Frage ist:

    Autor: PaytimeAT 30.05.14 - 17:14

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChromeOS ist doch ein Linux... ;)

    Ja aber außer, dass man im Internet surfen kann und man ein paar abgespeckte Offline-"Apps" nutzen kann, ist dieses OS recht sinnlos(zumindest wenn man mehr vor hat, z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)

  4. Re: Die große Frage ist:

    Autor: Anonymer Nutzer 30.05.14 - 17:35

    > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)

    Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

  5. Re: Die große Frage ist:

    Autor: pool 30.05.14 - 17:53

    Es geht nicht.

    Dank nicht abschaltbarem Secure Boot und TPM lässt sich nur von Google signierte Software auf Chrome-Systemen ausführen. Das bewirbt Google als Sicherheitsgewinn.

  6. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 30.05.14 - 17:54

    Linux läuft bereits, siehe Crouton
    geht auch als Dualboot und teilt sich mit Android den Kernel (weniger Treiberprobleme)

    Windows wäre echt Top
    Box ist deutlich günstiger als ein Netbook,
    unter Linux gibts aber weder Traktor noch VDJ

  7. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 30.05.14 - 17:56

    Developer-Modus ftw

    http://liliputing.com/2014/03/asus-chromebox-review-chrome-desktop-celeron-cpu.html

  8. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 20:39

    Ändert aber nichts daran, dass auf dem Ding schon Linux drauf ist. ;)

  9. Re: Die große Frage ist:

    Autor: exxo 30.05.14 - 20:56

    Die großen Frage sind:

    Wie viel Linux ist da wirklich drauf?

    Nur der Kernel?

    Gibt es Busybaox für Chrome OS?

    :-D

  10. Re: Die große Frage ist:

    Autor: David64Bit 30.05.14 - 21:05

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)
    >
    > Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

    Was ist das für eine Blödsinnige Aussage? Was für einen Sinn macht denn Programmieren, Bildbearbeitung und z.B. DosBox Gaming auf einem Netbook?

  11. Re: Die große Frage ist:

    Autor: DerUser9 30.05.14 - 21:29

    Violator hat schon recht ChromeOs ist Linux,
    aber ich bezweifle,dass ChromeOs Open-Source ist



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.05.14 21:30 durch DerUser9.

  12. Re: Die große Frage ist:

    Autor: Anonymer Nutzer 30.05.14 - 22:20

    keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich sagen.

  13. Re: Die große Frage ist:

    Autor: David64Bit 30.05.14 - 22:26

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich
    > sagen.

    "Professionell" fängt bei mir ab Dual-Xeon/Opteron mit Dual Firepro oder Quattros an. Und das ist wohl "ein bisschen" teurer, als die 160 Euro.

    Für den Hobbybereich, die Urlaubsfotos und eine DVD-Show zusammenklicken reicht das wohl mehr als dicke.

  14. Re: Die große Frage ist:

    Autor: violator 30.05.14 - 22:46

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die großen Frage sind:
    >
    > Wie viel Linux ist da wirklich drauf?
    >
    > Nur der Kernel?

    Wenn die Linuxer ihr Lieblings-OS verteidigen ist Linux am Ende der Argumentationskette doch eh nur der Kernel, also ist da 100% Linux drauf. ;)

  15. Re: Die große Frage ist:

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.14 - 00:22

    David64Bit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > keinen grossen Sinn, wenn man es professionell machen will, würde ich
    > > sagen.
    >
    > "Professionell" fängt bei mir ab Dual-Xeon/Opteron mit Dual Firepro oder
    > Quattros an. Und das ist wohl "ein bisschen" teurer, als die 160 Euro.
    >
    > Für den Hobbybereich, die Urlaubsfotos und eine DVD-Show zusammenklicken
    > reicht das wohl mehr als dicke.

    Davon war aber nicht die Rede

    > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming

  16. Re: Die große Frage ist:

    Autor: salemcmr 31.05.14 - 07:58

    TC schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Windows wäre echt Top
    > Box ist deutlich günstiger als ein Netbook,
    > unter Linux gibts aber weder Traktor noch VDJ

    schon mal mixxx oder ultramixer probiert bzw. angeschaut?

  17. Re: Die große Frage ist:

    Autor: TC 31.05.14 - 12:36

    mixxx ja... war ziemlich langsam / stotterte häufig
    VDJ kommt da besser klar mit Netbookhardware

  18. Re: Die große Frage ist:

    Autor: ikaib 31.05.14 - 13:29

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > z.b. gutes office, programmieren, bildbearbeitung, gaming...)
    >
    > Und welchen Sinn würde das alles auf so einem kleinen Gerät machen?

    Richtig! Bis jetzt hat das alles ja überhaupt nkcht funktioniert und auch keinen sinn ergeben. Wie gut das sich google jetzt was einfallen hat lassen mit den chrome-gerätschaften. Endlich!

  19. Die eigentliche Frage ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.14 - 14:47

    > Wie schwierig ist es, darauf Windows oder Linux zu installieren?
    > Geht das einfach so oder hat Asus oder Google Schutzmaßnahmen ergriffen?
    > Insbesondere Treiber könnten ein Problem darstellen.

    ... warum niemand den Artikel bist zu Ende liest!
    Vorletzter Absatz des Artikels:
    Zwar kann das Bios der Chromebox in den Entwicklermodus versetzt und so für die Installation alternativer Betriebssysteme freigeschaltet werden. Es erfordert allerdings etwas mehr Handarbeit als die Installation auf einem herkömmlichen Desktoprechner.

  20. Re: Die eigentliche Frage ist...

    Autor: Anonymer Nutzer 31.05.14 - 15:25

    Ja,es muss erst zusätzlich freigeschaltet werden.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. PKS Software GmbH, Ravensburg, München
  3. S-Kreditpartner GmbH, keine Angabe
  4. exagon consulting & solutions gmbh, Siegburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 13,99€, Sid Meier's Civilization VI für 13...
  2. 28,99€
  3. (u. a. Star Wars Episode I Racer für 1,93€, Star Wars: The Force Unleashed - Ultimate Sith...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT in Behörden: Modernisierung unerwünscht
IT in Behörden
Modernisierung unerwünscht

In deutschen Amtsstuben kommt die Digitalisierung nur schleppend voran. Das liegt weniger an den IT-Abteilungen als an ihren fachfremden Kollegen.
Ein Bericht von Andreas Schulte

  1. ITDZ Glasfaserausbau für Berliner Schulen nicht mal beauftragt
  2. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  3. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland

Pixel 4a im Test: Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger
Pixel 4a im Test
Google macht das Pixel kleiner und noch günstiger

Google macht mit dem Pixel 4a einiges anders als beim 3a - und eine Menge richtig, unter anderem beim Preis. Im Herbst sollen eine 5G-Version und das Pixel 5 folgen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Google stellt das Pixel 4 ein
  2. Android Googles Dateimanager erlaubt PIN-geschützten Ordner
  3. Google Internes Dokument weist auf faltbares Pixel hin

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann