1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus ROG: Ikea stellt Gaming-Möbel…

Vernünftige Stühle sind eben teuer

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: john4344 04.02.21 - 21:13

    Ich dachte früher auch, dass z.B. die Stühle von Recaro für 1000¤ zu teuer wären, aber wenn man einmal drin gesessen hat, sieht man das anders. Das Upgrade von einem 500¤ auf einen 1000¤ Stuhl ist durchaus spürbar.
    Wenn man sich mal die aktuellen Stühle von Herstellern wie Logitech anschaut, realisiert man auch schnell, dass bei 1000¤ noch lange nicht Schluss ist. Aktuelles Beispiel, neuer Logitech Stuhl, 1.307¤.

    Davon abgesehen ist das nichts was speziell mit Gaming zu tuen hat. Die “normalen” Bürostühle von Herman Miller und ähnlichen Marken kosten auch gut mal 1.500¤ aufwärts, deswegen kann ich die Aufregung nicht ganz verstehen.

  2. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: Dystopinator 04.02.21 - 22:03

    das oberflächliche design/äußerliche kommt von recaro, nicht die herstellung, d.h. nicht alles wo deren name/label draufgehauen wurde ist zwingend nach deren maßstäben geignet, kannst auch plunder von recaro erwischen, auf solche namen würde ich nichts geben.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 04.02.21 22:04 durch Dystopinator.

  3. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: DocSeltsam 04.02.21 - 22:25

    john4344 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich dachte früher auch, dass z.B. die Stühle von Recaro für 1000¤ zu teuer
    > wären, aber wenn man einmal drin gesessen hat, sieht man das anders. Das
    > Upgrade von einem 500¤ auf einen 1000¤ Stuhl ist durchaus spürbar.
    > Wenn man sich mal die aktuellen Stühle von Herstellern wie Logitech
    > anschaut, realisiert man auch schnell, dass bei 1000¤ noch lange nicht
    > Schluss ist. Aktuelles Beispiel, neuer Logitech Stuhl, 1.307¤.
    >
    > Davon abgesehen ist das nichts was speziell mit Gaming zu tuen hat. Die
    > “normalen” Bürostühle von Herman Miller und ähnlichen Marken
    > kosten auch gut mal 1.500¤ aufwärts, deswegen kann ich die Aufregung nicht
    > ganz verstehen.

    Genau von Herman Miller ist doch der Logitech ;), einzig in einer exklusiven Farbe, so ähnlich ist es auch mit Kindersitzen von den Automarken, sind in den meisten Fällen eben auch von Britax-Römer, Maxi-Cosi etc. aber den Bezug eben in herstellerspezifischen Farben, ich meine bei manchen Edelmarken gabs sogar welche mit Lederbezug.

    Ansonsten würde ich noch bezüglich der Kosten einwerfen: Durch falsches Sitzen/Stühle mit schlechter Ergonomie, auf denen man viele Stunden täglich sitzt, kann man Rückenprobleme bekommen bzw. werden diese begünstigt und gegen die Kosten (was zumindest aber hierzulande wohl meist die Kassen übernehmen, aber in anderen Ländern könnte das schwieriger werden) dafür tut es doch wesentlich weniger im Geldbeutel weh als wenn der Rücken schmerzt ;)

  4. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: Single Density 04.02.21 - 22:46

    > Ansonsten würde ich noch bezüglich der Kosten einwerfen: Durch falsches
    > Sitzen/Stühle mit schlechter Ergonomie, auf denen man viele Stunden täglich
    > sitzt, kann man Rückenprobleme bekommen bzw. werden diese begünstigt und
    > gegen die Kosten (was zumindest aber hierzulande wohl meist die Kassen
    > übernehmen, aber in anderen Ländern könnte das schwieriger werden) dafür
    > tut es doch wesentlich weniger im Geldbeutel weh als wenn der Rücken
    > schmerzt ;)

    Alles richtig. Aber in meiner nun doch schon längeren Sitzkarriere habe ich gelernt: Die beste Anschaffung war, alle meine Tische (Schreibtisch, Computertisch) mit einer elektr. Höhenverstellung auszustatten. Der häufige Wechsel von sitzen zu stehen ist immer noch ungeschlagen für den Rücken. Und man kann wunderbar hier in Golem einen Post verfassen und dabei gleichzeitig Bein/Po/Rückenübung machen, wenn man am Tisch steht statt sitzt :-)

    Und weil wir beim Thema gamen sind: Man kann sogar Ego-Shooter im stehen zocken. Das geht. Echt jetzt :-)

  5. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: HBCHM 04.02.21 - 23:52

    Ein bisschen offtopic, aber hat jemand Erfahrungen mit dem Interstuhl PUREis3 oder vergleichbar gemacht und mag dazu was berichten?

  6. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: Calucha 05.02.21 - 09:39

    Habe für meinen Herman Miller Aeron Remastered (Vollausstattung) 970¤ bezahlt.
    Wurde als "Ausstellungssstück" verkauft (gibt es immer wieder), aber kam definitiv neu und unbenutzt aus. Einziger Unterschied ist, dass der Karton nicht von Herman Miller, sondern vom Händler stammt. Damit kann ich aber für 30% Rabatt leben.

  7. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: Dwalinn 05.02.21 - 10:35

    Also bei Ikea gibt es durchaus gute Bürostühle. Die schlagen natürlich nichts in der 500-1500¤ Reichweite aber ein 129¤ Markus nimmt es locker mit einem 250¤ Bürostuhl oder 300¤ Gaming Stuhl auf.

  8. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: DieterMieter 06.02.21 - 16:17

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also bei Ikea gibt es durchaus gute Bürostühle. Die schlagen natürlich
    > nichts in der 500-1500¤ Reichweite aber ein 129¤ Markus nimmt es locker mit
    > einem 250¤ Bürostuhl oder 300¤ Gaming Stuhl auf.


    Ich hatte die letzten 10 Jahre nur Markus Stühle und die haben auch 10 Stunden Sessions locker mitgemacht. Zu Weihnachten dann einen Gaming-Stuhl bekommen. Ich muss sagen ich schätze die leicht anders gewinkelte Sitzfläche und den warmen Rücken, bei Markus ist das ja nur nen Netz.

  9. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: 43rtgfj5 06.02.21 - 16:31

    Stühle sind auch sehr Subjektiv, und es kommt stark drauf an wie lange man drauf sitzt.
    Habe einen Herman Miller Embody, und der Unterschied ist mehr als nur Spürbar wenn man mal 12-14h drin sitzt. (8h Arbeit + danach Freizeit). Nächste Woche kommt mein neuer Schreibtisch, auch Höhenverstellbar (Elektrisch). Freue mich schon drauf.
    Nächste Investition in 2-3 Monaten wird ein Laufband, damit man am Tisch auch gehen kann. Glaube dann hab ich soweit ausgesorgt. 1h sitzen, 30min gehen, 1h sitzen, ...

  10. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: Single Density 06.02.21 - 19:55

    43rtgfj5 schrieb:

    > Nächste Woche kommt mein neuer Schreibtisch, auch Höhenverstellbar
    > (Elektrisch). Freue mich schon drauf.
    > Nächste Investition in 2-3 Monaten wird ein Laufband, damit man am Tisch
    > auch gehen kann. Glaube dann hab ich soweit ausgesorgt. 1h sitzen, 30min
    > gehen, 1h sitzen, ...

    Tipp (mein ich ernst): Kauf Dir so ein Balancekissen *), das sind diese platten Sitzbälle mit einer Noppenseite. Fahr ab und an den Schreibtisch hoch und steh abwechselnd einbeining auf das Kissen während der Arbeit. Ich hab das sogar irgendwenn im Büro gemacht. Wie immer: erst haben alle komisch geschaut, dann wollten sie es auch. Nicht so aufwändig wie ein Laufband aber für wenig Investment ziemlich effektiv.

    *) so sehen die aus, ohne für irgendeinen zu werben
    [duckduckgo.com]

  11. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: theFiend 07.02.21 - 20:56

    Single Density schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Tipp (mein ich ernst): Kauf Dir so ein Balancekissen *), das sind diese
    > platten Sitzbälle mit einer Noppenseite.

    Thx für den Tipp! Den höhenverstellbaren Tisch hab ich schon länger, aber das ist mal noch ne nette Idee dafür ;)

  12. Re: Vernünftige Stühle sind eben teuer

    Autor: sigii 08.02.21 - 12:13

    Ich hab mir den Herman Miller Aeron Remasterd gekauft;

    Das ist bis jetzt der beste Stuhl den ih hatte und der fuehlt sich auch an als wuerde ich den sehr lange haben.

    Das lohnt sich aber dank HomeOffice soviel schneller und mehr als vor HomeOffice, da sind dann paar Hundert Euro mehr oder weniger wirklich nicht mehr relevant.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Volkswagen Vertriebsbetreuungsgesellschaft mbH, Berlin, Wolfsburg
  2. AUSY Technologies Germany AG, Stuttgart
  3. XITASO GmbH, Augsburg, Ingolstadt
  4. J.M. Voith SE & Co. KG, Heidenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme