Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Vivobook S13: Günstiges…

Das mit den dünnen und fast randlosen Displays

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das mit den dünnen und fast randlosen Displays

    Autor: norbertgriese 18.11.18 - 14:06

    Sieht schick aus.
    Aber ist in der Regel nicht allzu verwindungssteif. D.h. Die Glasscheibe ist das steifste Element und meist geht es gut, manchmal gibt's Bruch.

    So da die Tastatur bündig mit dem Notebookkorpus eingebaut ist, besteht auch die Gefahr, dass die Tasten im geschlossen Zustand gegen das Display klappern. Das sieht man irgendwann deutlich. Der Hersteller liefert einen Filz zum Zwischenlegen mit, dessen Lebensdauer ich auf einige Monate schätze.

    Bei Medion Notebooks z.B. ist der Rand ums Display verstärkt und es gibt einen Abstand zur Tastatur, was mir gut gefallen hat.

    Norbert

  2. Re: Das mit den dünnen und fast randlosen Displays

    Autor: honna1612 18.11.18 - 14:47

    Haben Sie in den letzten 10 jahren ein Nogtebook gekauft? Habe mehrere geräte (25+) getestet und hatte noch nie probleme mit sowas.

    Ist Ihr letzter laptop ist ein windows xp 350 Euro gerät von 2004?

  3. Re: Das mit den dünnen und fast randlosen Displays

    Autor: Apfelbaum 18.11.18 - 15:31

    Bei dem HP Gerät meiner Freundin von 2015 zeichnen sich die Tasten ebenfalls auf dem Bildschirm deutlich ab.

    Aber bei deiner undeutlichen Antwort kann der Leser leider auch nicht nachvollziehen, ob du mit "sowas" überhaupt die Tasten gemeint oder dich auf die Verwindungssteife bezogen hat, schade!

    Wenn du uns noch mal deutlicher aufklären solltest, wären auch konkrete Beispiele von deinen getesteten Geräten toll.

  4. Re: Das mit den dünnen und fast randlosen Displays

    Autor: Sh3rlock 18.11.18 - 16:45

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem HP Gerät meiner Freundin von 2015 zeichnen sich die Tasten
    > ebenfalls auf dem Bildschirm deutlich ab.
    >
    > Aber bei deiner undeutlichen Antwort kann der Leser leider auch nicht
    > nachvollziehen, ob du mit "sowas" überhaupt die Tasten gemeint oder dich
    > auf die Verwindungssteife bezogen hat, schade!
    >
    > Wenn du uns noch mal deutlicher aufklären solltest, wären auch konkrete
    > Beispiele von deinen getesteten Geräten toll.

    Sah auch schon die Tasten aufm Bildschirm: MBP2017 mit Touchbar

  5. Re: Das mit den dünnen und fast randlosen Displays

    Autor: davidcl0nel 18.11.18 - 17:16

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei dem HP Gerät meiner Freundin von 2015 zeichnen sich die Tasten
    > ebenfalls auf dem Bildschirm deutlich ab.


    Bei meinem alten Schlepptop aus dem Jahr 2000 mit etwa 3kg Masse (also kein Ultrabook :D ) war das auch schon so.
    Das ist aber nicht die Tastatur, die Spuren macht, sondern das Fingerfett auf den Tastenkanten...
    Das könnte man nur lösen, indem man das Display tiefer oder die Tastatur tiefer baut. Aber wenn man das bei einem alten Gerät mit etwa 3cm Dicke nicht gemacht hat, wird man es heute bei den ultraflachen Dingern erst recht nicht mehr machen.
    Wenn es stört, dann sollte man vielleicht Wollhandschuhe nutzen. ;)

  6. Re: Das mit den dünnen und fast randlosen Displays

    Autor: norbertgriese 18.11.18 - 17:57

    Ich habe bis Sommer 2016 eine Firma geleitet, die u.a. Notebooks repariert hat. 2-3 zerbrochene Displays pro Tag waren dabei. Da kann man sich angucken, was alles so Notebooks tötet.

    Mit dem Fuß am Netzteilkabel hängengeblieben. Bautz.
    Der Kugelschreiber auf der Tastatur. Zugeklappt. Displaybruch.
    Notebook hochgehoben. Am Display angefasst. Knacks.

    Norbert

  7. Re: Das mit den dünnen und fast randlosen Displays

    Autor: Salzbretzel 19.11.18 - 11:17

    Das mit den Dünner und Randloser stört mich auch. Ich bin jetzt bei XMG hängen geblieben. Da ist der Displayarsch aus Alu. Das ist relativ leicht und Stabil. Außerdem ist das Display an sich nicht Randlos. Dafür ist der 17 Zoll er schon fast zu vollschlank für mein ollen 19 Zoll Notebook Rucksack. (Anmerkung: Die Displays sind breiter geworden)

    In Momenten wo ich mein Notebook herumschleppe wäre das Fitzelchen Platz vom Rahmenlosen Display das Tüpfelchen auf dem i. In allen anderen Momenten scheiß ich drauf und freu das mein Notebook schön schwer und robust ist.


    Die Tasten gibt es bisher nicht auf den Display. Die Tasten sind etwas tiefergelegt. Dafür müsste ich mal staub wischen. In dem Sinne - ich putz mal.

    Anmerkung: Ich glaube Ultrabooks waren nie als Robuste Allwetterzwerge konzipiert worden. Sondern um tragbar und leicht zu sein. Mein Notebook wiegt dreimal so viel und ist gefühlt doppelt so dick. Was ok ist, weil es hat nicht als wichtigstes Element das es in meine Jackentasche passt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. NETZSCH-Gerätebau GmbH, Selb
  3. Vodafone GmbH, München
  4. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen (Raum Ingolstadt)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 2,99€
  3. 3,99€
  4. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.

  2. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
    Raumfahrt
    SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

    Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

  3. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
    Best Buy
    US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

    Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.


  1. 17:09

  2. 16:50

  3. 16:33

  4. 16:07

  5. 15:45

  6. 15:17

  7. 14:50

  8. 14:24