Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus: Windows Home Server auf Atom…

400 Euro angemessen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 400 Euro angemessen

    Autor: Himmerlarschundzwirn 17.02.10 - 15:36

    Ich muss sagen, auch wenn das Gerät wohl nicht top sein wird, find ich den Preis ganz vernünftig. Die Windows-Lizenz muss man ja gegenüber der Konkurrenz auch berücksichtigen.

  2. Re: 400 Euro angemessen

    Autor: sirtom 17.02.10 - 15:46

    Hmm, ich hab für den Acer Aspire H340 mit 3TB knappe 500€ bezahlt - vor ~6 Monaten... Der hat vier Festplatteneinschübe, kann also ordentlich auf bis zu 8TB erweitert werden.

    Das Asus Teil ist ja nicht ganz so "neu." M.E. einziger Vorteil: schön klein im Vgl. zum H340 (der aber nicht vergleichbar ist mit seinen Einschüben).

  3. Re: 400 Euro angemessen

    Autor: flasherle 17.02.10 - 15:47

    hab auch den h340 hab für die 2 tb version 300 gezahlt da ich eh noch 2*1tb platten daheim rumliegen hatte. :)

  4. Re: 400 Euro angemessen

    Autor: Treadmill 17.02.10 - 17:11

    Naja, gut, ein NAS kann man aber sowieso auch wo aufstellen, wo es keiner sieht ;)

  5. Re: 400 Euro angemessen

    Autor: h340-fan 17.02.10 - 17:14

    mit dem h340 liebäugele ich auch schon eine weile. von der leistung her scheint der sehr gut ausgestattet und grade die möglichkeit einfach weitere platten einzubauen finde ich sehr reizvoll. zudem ist er recht sparsam und ebenfalls mit der win homeserver ausgestattet. die modularität vermisse ich bei den meisten *günstigen* nas- und homserver-lösungen. wenn man mehr(ere) festplatten-einschübe möchte, muss man meist tief in die tasche greifen... grade für wgs oder haushalte mit vielen technik-/ fotoaffinen menschen brauchts meist schon etwas mehr als 1-2 tb...

  6. Re: 400 Euro angemessen

    Autor: QDOS 18.02.10 - 00:06

    h340-fan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit dem h340 liebäugele ich auch schon eine weile. von der leistung her
    > scheint der sehr gut ausgestattet und grade die möglichkeit einfach weitere
    > platten einzubauen finde ich sehr reizvoll. zudem ist er recht sparsam und
    > ebenfalls mit der win homeserver ausgestattet. die modularität vermisse ich
    > bei den meisten *günstigen* nas- und homserver-lösungen. wenn man mehr(ere)
    > festplatten-einschübe möchte, muss man meist tief in die tasche greifen...
    > grade für wgs oder haushalte mit vielen technik-/ fotoaffinen menschen
    > brauchts meist schon etwas mehr als 1-2 tb...
    Liebäugle auch mit dem H340, bin mir aber nicht sicher obs nicht besser wäre selber sowas zusammen zu baun (vor allem in Hinblick auf WHS2: VAIL). Hauptinteresse hab ich ja am DriveExtender - bis jetzt hab ich kein gleichwertiges Feature gefunden...

  7. Re: 400 Euro angemessen

    Autor: Grey 18.02.10 - 09:04

    Da sich VAIL noch gut bis Jahresende hinziehen dürfte (wie es momentan aussieht) und wieder ganz andere Voraussetzungen an Hardware hat (mind. Doppelkern und 64bit ist da Server2008 Unterbau Pflicht) würde ich - wenn du jetzt gerade Bedarf hast - wirklich zugreifen. Ich habe jetzt für bekannte schon 2x den H340 eingekauft und der kleine Borgwürfel kann wirklich einiges!

    Ich würde mich sehr freuen wenn hier jemand Einkaufstipps geben würde, wie man sowas für den gleichen Preis selbst baut, aber da gehts schon beim Gehäuse los. Findet mal eines, welches (mind.) 4 SATA Einschübe hat (Chenbro hat ein schönes, das kostet aber allein schon 160EUR!) + Board&CPU + RAM + Platten + WHS etc. - da komme ich leider bei keiner Konstellation auf ~500EUR.

  8. Re: 400 Euro angemessen

    Autor: QDOS 18.02.10 - 09:32

    Grey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da sich VAIL noch gut bis Jahresende hinziehen dürfte (wie es momentan
    > aussieht) und wieder ganz andere Voraussetzungen an Hardware hat (mind.
    > Doppelkern und 64bit ist da Server2008 Unterbau Pflicht) würde ich - wenn
    > du jetzt gerade Bedarf hast - wirklich zugreifen.
    Wie gesagt, ich bin noch am Überlegen...

    > Ich würde mich sehr freuen wenn hier jemand Einkaufstipps geben würde, wie
    > man sowas für den gleichen Preis selbst baut, aber da gehts schon beim
    > Gehäuse los. Findet mal eines, welches (mind.) 4 SATA Einschübe hat
    > (Chenbro hat ein schönes, das kostet aber allein schon 160EUR!) + Board&CPU
    > + RAM + Platten + WHS etc. - da komme ich leider bei keiner Konstellation
    > auf ~500EUR.
    Stimmt Gehäuse ist ein echtes Problem (wenn mans so gemütlich wie den H340 haben will)...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim, München
  2. JOB AG Industrial Service GmbH, Berlin (Home-Office)
  3. Computacenter AG & Co. oHG, Erfurt, Kerpen
  4. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 3,75€
  2. 50,99€
  3. 1,12€
  4. 4,32€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
      Nach Unfall
      Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

      Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

    2. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
      Berliner U-Bahn
      Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

      Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.

    3. Satellitennavigation: Galileo ist wieder online
      Satellitennavigation
      Galileo ist wieder online

      Nach rund einer Woche funktioniert das europäische Satellitennavigationssystem Galileo wieder. Laut der zuständigen EU-Behörde GSA kann es aber noch zu Schwankungen kommen. Grund für den Ausfall waren technische Probleme in den beiden Kontrollzentren.


    1. 17:40

    2. 17:09

    3. 16:30

    4. 16:10

    5. 15:45

    6. 15:22

    7. 14:50

    8. 14:25