Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Asus Zenbook 13 angeschaut: Das…

"vollwertiger SD" erst im 15" - und dann nur FHD oder 4k ;-(

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "vollwertiger SD" erst im 15" - und dann nur FHD oder 4k ;-(

    Autor: ThorstenMUC 30.08.18 - 10:28

    Ich mag die ZenBooks als Hobby-Fotograf sehr. Die alten 13" Modelle hatten eine dedizierte Grafikkarte, die einige Filter/Importe beschleunigt und trotz schlanker Bauweise immer einen vollwertigen SD-Slot (wenn auch nicht den flottesten), ausreichend USB-Anschlüsse und sogar HDMI, wenn man schnell mal was auf einem großen Fernseher zeigen will.

    Die aktuellen Nachfolger im 13/14" Bereich haben nur noch MicroSD... da ich nicht mit einem Smartphone oder der goPro fotografiere für mich komplett nutzlos.
    Also der 15" - dank kompakter Bauweise gerade noch transportabel genug... aber FHD Display bei 15" ist schon etwas grenzwertig grob aufgelöst... UHD/4k andererseits schon unnötig viel - was auf die Akkuperformance gehen wird - hoher Aufpreis und evtl. dann nur spiegelnd?

    Warum gibt es eigentlich nichts dazwischen - QHD Auflösung auf 15" wäre für mein Empfinden genau richtig. Fein genug aufgelöst - aber nicht so ressourcenhungrig, wie 4k/UHD?

  2. Re: "vollwertiger SD" erst im 15" - und dann nur FHD oder 4k ;-(

    Autor: Sh3rlock 30.08.18 - 15:37

    Gibt auch micro-sd zu sdkarten adapter.

  3. Re: "vollwertiger SD" erst im 15" - und dann nur FHD oder 4k ;-(

    Autor: ThorstenMUC 30.08.18 - 18:52

    Lies nochmal genau... Kameras haben SD-Karten... und der Adapter, die in einen MicroSD-Slot zu bekommen muss erst noch erfunden werden.

  4. Re: "vollwertiger SD" erst im 15" - und dann nur FHD oder 4k ;-(

    Autor: regiedie1. 30.08.18 - 20:42

    Er meint, Du könntest auch MicroSD-Karten für Deine Kamera nutzen und sie dann aus dem Adapter ausbauen, um sie ins Notebook anzustecken. Aber könntest dann auch gleich die Kamera per USB verbinden.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MorphoSys AG, Planegg
  2. Schenck Process Europe GmbH, Darmstadt
  3. windeln.de, Munich
  4. JOB AG Technology Service GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 3,40€
  3. (-55%) 44,99€
  4. (-75%) 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57