Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Athlon 200GE im Test: Celeron und…

Leider auch im Stromverbrauch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider auch im Stromverbrauch

    Autor: M.P. 10.10.18 - 09:40

    Gibt es ein AMD Pendant zu

    Celeron J3455 oder Pentium J4205, das von CPU-Leistung und Stromverbrauch mithalten könnte?

  2. Re: Leider auch im Stromverbrauch

    Autor: ms (Golem.de) 10.10.18 - 10:01

    AMD hat derzeit keine Atom-Pendants.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Leider auch im Stromverbrauch

    Autor: Xim 11.10.18 - 14:36

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD hat derzeit keine Atom-Pendants.

    Ein bischen falsch ...
    Zen ist der Nachfolger von der Bulldozer- und Jaguar-Architektur.
    https://www.hardwareluxx.de/images/stories/newsbilder/aschilling/2016/idf/hot-chips-28-amd-zen-3.png

    Zen ist wahrscheinlich sogar dem Jaguar viel ähnlicher als jenen vom Bulldozer.
    U.a. ist schon viel Bulldozer-Know-How in die Entwicklung von der Jaguar-Architektur geflossen, welche zu einer IPC-Steigerung von so +42% führte, und dazu wurde Jaguar deutlich früher als der Excavator abgeschlossen. Jaguar kam quasi zeitgleich mit Kaveri.

    Während Jaguar mit viel Know How aus der Bulldozer-Arichtektur gefüttert hatte, welche im Gegensatz zum neuem Atom eine 2-ALU-Architektur blieb, wurde die Bulldozer-Architektur mit Bobcat-Desgin-Techniken (IP & Co) gefüttert. Damit kamen sich die 2 Grundachitekturen (Bobcat & Bulldozer) über die Jagaur+Puma sowie Piledriver-Streamroller-Excavator-Architekturen Weiterentwicklungen schon vor Zen immer näher.

    Aus diesen Erfahrungen, wo jede CPU-Desgin [Bulldozer-CPU und Jagaur-CPU] aus dem Vorteilen des anderen verbesserte wurde, wurde Zen von Grund auf neu entwickelt.

    Deshalb kann der Athlon 200GE ja Effizienz-technisch so gut mit den Atom-CPUs mithalten. Das können eben nicht mal die Standard-Core iX, sondern nur die ULV-Versionen.

    Beim 200 GE handelt es sich immer noch um ein recht stromfressendes, weil Desktop, Massen-Produkt. Wesentlich effizienter wäre ein Ryzen 5 2400GE, der mit gleichen TDP doppelte Kerne besitzt. Wobei dieser wohl eher eine LV-Edition ist als eine ULV. Denn manche Notebooks schaffen eben 3,0 Ghz bei 25W.

    AMD hat sich bisher wohl bewusst noch aus diesen Märkten rausgehalten, wo 5 oder 10W-Prozessoren angeboten werden und stattdessen auf zusätzliche Kerne konzentriert.

    Momentan konzentriert sich AMD wohl viel eher auf den 7nm oder Zen2 Umstieg, als sich ernsthaft mit Celerons und Pentiums herumzuschlagen. Und mit 7nm werden dann die 5W [Notebook] oder 10W CPUs [Desktop-NUC/AIO] wohl leichter bzw. bekommen erst mit 7nm eine heute gewünschte Performance.

    Der Atom wird mit 10nm wohl das Problem der Taktsteigerungen zu bekommen, weil der jetzige 14nm Atom eben mit 2,5+ Ghz schon ziemlich am Architektur-Limit kratzt. Damit sind größere Taktsteigerungen mit kleinere Sturkturen nicht mehr möglich, außer so +100 - +200Mhz.
    Ob der 10nm Atom [Noteboo] dann 5 oder 3W verbraucht, wird dann wohl kaum noch einen Unterschied machen. Selbst Intel wird ihre 5W-Core Ms gefertigt in 10nm deutlich die Atoms übertrumpfen. Aber auch erst kurz davor, wenn AMD ihre 5W CPUs bringt.

    Nicht viel anders wäre es einem echten Jaguar-Nachfolger mit 2-ALU passiert, weshalb AMD mit viel Weitblickt gleich diese 2-ALU-Architektur auslaufen hat lassen. Im Grund machte es Intel ja auch, indem sie dem Atom der 3. Architektur-Generation ein 3-ALU-Konzept verpassten.

  4. Re: Leider auch im Stromverbrauch

    Autor: ms (Golem.de) 11.10.18 - 14:52

    Ich sagte nur, dass AMD derzeit keine SoCs anbietet die im 5W bis 10W mit den Atoms konkurrieren.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Leider auch im Stromverbrauch

    Autor: Xim 11.10.18 - 17:37

    ms (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sagte nur, dass AMD derzeit keine SoCs anbietet die im 5W bis 10W mit
    > den Atoms konkurrieren.

    Hinreidende Aussage.
    AMD konkurriert im 5W bis 10W auch nicht mit den Core iXs.
    Würde AMD dies jetzt tun, so würde AMD neben eventuellen 5W-RyZens eben auch so nebenbei billigsdorfer 5W-Athlons anbieten, die eben gegen die Atom-Pentium & Celeron konkurrieren würden.

    Per se ist es egal, ob sie dann in der Athlon-Version mit einer Atom oder Core iX-Architektur konkurrieren.

    Grundsätzlich hätte AMD jetzt die Möglichkeit ein Atom-CPU-Pendant zu bringen, weil AMD aufgrund obengenannten Gründen eine Atom-Architektur-Pendant vorliegen hat. So pauschal/grob du die Aussage machtest, kann man deine Aussage auch als richtig bewerten, weil man mit "Atom-Pendant" sowohl als CPU als auch die Architektur interpretieren könnte.

    Der Unterschied,
    eine CPU kann man schon bei vorliegender Architektur in den nächsten Tagen bringen. Eben, so überraschend, wie der 200 GE oder gar die RyZen 2400 GE & 2200GE "plötzlichen" kamen. Und diese Prozessoren sind per se überhaupt nicht unwichtig. Man Schaue auf die 2400G & 2200G Bewertungen beim Marktstart an, die garnicht so überragend waren, weil der 65W-TDP-Rahmen wieder weiter oberhalb des Effizienzs-Rahmen lag. Damals fehlten die effizienten APUs, wo viele die Intel+Nvidia-Kombi irgendwie noch vorne sahen und viele nach den im optimialen Effizienzrahmen liegenden APUs "ruften".

    Und die Frage bzw. "rufen" nach dem Atom-Pendants erinnerte mich an die damalige Diskussionen bzw. Meldungen, als die 2400G & 2200G kamen, wo diese eben nur bis zum Tag X {Einführung = nur das Vorhandene am diesen Tag fehlt} bewertet wurden. Würdest du Diskussionen in Foren auf Augenhöhe fühern, wüsstest du, wie wichtig diese kleinlichen Unterschiede sind, wo in CPU-Bewertungen eben nicht berücksichtigt wird, dass diese auch mit deutlich niederen TDP in wenigen Tagen kommen können. Deshalb ist die Kenntnis so wichtig, ob AMD nicht nur einen Atom-Pendant seitens der CPU hat, sondern auch seitens der Architektur, die in wenigen Tagen mit einer CPU "überraschen" können.

    Wobei so klein sind die Kleinigkeiten, weil z.b. die Bewertung des 2400G aus heutiger Sicht mit 2400GE oder 200GE wahrscheinlich wie so oft diverse Falschaussagen hat, weil oft diverse Aussagen einfach aus der Luft gegriffen werden. Denn bei Tests wird gerne nur der Bezug zu aktuell vorliegenden werkeingestellten Produktartikel genommen, anstatt mit Eigen-Einstellungen das Produkt auf Herz-und-Nieren zu prüfen, um alle Möglichkeiten zu prüfen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Teningen
  4. BKK Verkehrsbau Union, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

  1. 2nd Life: Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie
    2nd Life
    Ausgemusterte Bus-Akkus speichern jetzt Solarenergie

    Was wird mit den Unmengen von entsorgten Akkus aus Elektroautos und Bussen passieren? Volvo macht in Schweden bei einem Forschungsprojekt mit, bei dem gebrauchte Bus-Akkus in ihrer zweiten Lebenshälfte als Stromspeicher von Photovoltaikanlagen dienen.

  2. Paketlieferungen per Drohne: Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten
    Paketlieferungen per Drohne
    Amazon hat sein Versprechen nicht gehalten

    Da hat sich Amazon-Chef Jeff Bezos verkalkuliert. Vor fünf Jahren hatte er angekündigt, dass allerspätestens ab diesem Jahr Drohnen Amazon-Pakete zu den Kunden fliegen. Der Plan wird weiter verfolgt - die Deutsche Post ist aber skeptisch.

  3. Fehler, Absturz oder Problem: Verbotene Wörter im Apple Store
    Fehler, Absturz oder Problem
    Verbotene Wörter im Apple Store

    Absturz, Fehler oder Problem: Diese Wörter sind für Mitarbeiter im Apple Store tabu, wenn es um technische Fehler von Apple-Produkten geht. Stattdessen sollen die Mitarbeiter zwar verständnisvoll sein, aber keinesfalls die Produkte als Grund für die Probleme benennen.


  1. 13:30

  2. 12:24

  3. 11:45

  4. 11:15

  5. 09:00

  6. 13:57

  7. 13:20

  8. 12:45