1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auch Richtfunk: Scheuer macht…

Satelliteninternet Anbindung über Starlink

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Satelliteninternet Anbindung über Starlink

    Autor: Perschk 02.06.21 - 21:57

    Für mich ist Herr Minister Scheuer „das faulste Ferkel am Futtertrog“!
    Schon sein extrem ungeschicktes Vorgehen bei der Einführung des Mautsystems hatte kein Minister-Niveau. Heute erteilt er dem Zukunftskonzept Starlink/SpaceX von Elon Musk mit 100 Millionen Euro Fördergeldern den Ritterschlag!
    Warum?
    In den letzten 20 Jahren war die Regierung nicht in der Lage, eine Infrastruktur zur Verfügung zu stellen, die die logistische Digitalisierung in Deutschland auf höchstem Niveau aller Orten ermöglicht. Hierzu sind Vergleiche mit anderen, viel kleineren Staaten einfach, die mangels einer drahtgebundenen Infrastruktur gleich auf Breitband-Netzwerke umgestiegen sind. Heute scheint es so, als sei die Initiative von Scheuer ein richtiger Schritt um weiße Flecken auf der digitalen Landkarte zu tilgen.
    Das ist aber nicht so!
    Vielmehr wird hier, auch normativ, eine Technik aus den USA befördert, die quasi Kommunikationsweltstandard werden wird! Es handelt sich um das Kommunikationsnetz auf Basis der Satelliten von Starlink, die mit SpaceX Raketen etabliert werden!
    Herr Scheuer verkauft sein völlig indiskutables Vorgehen als großen Wurf in der Digitalisierung Deutschlands! Es ist aber genau andersherum!
    Auf Basis der digitalen Satelliteninfrastruktur werden riesige Datenmengen erschlossen, die Europa nicht mehr frei zugänglich sein werden! Wer hier nicht mitdenken kann, hat bereits einen nicht mehr auflösbaren Informationsnachteil! Es war nie Musks Ziel, eine elegante Lösung für eine weltweite Telefonie und Internetversorgung zu schaffen!
    Dies ist nur das Vehikel, um Ziele finanzieren zu können, die dahinter liegen! Insbesondere der Datenaustausch der Flotte aller Tesla Fahrzeuge wird hierüber abgewickelt werden und auch dies ist nur der erste Schritt! Eine Fahrzeugflotte, wohl gemerkt nicht nur die Fahrzeugflotte Teslas, wird gigantische Datenmengen zur Verfügung stellen, die hunderte verschiedene Revenue Streams nach sich ziehen! Hier auch nur ein Beispiel zu nennen, wäre vermessen, weil alles auf der Hand liegt und auf ministerieller Ebene transparent sein sollte! Wenn Herr Minister Scheuer heute versäumt, das Pferd von vorne aufzuzäumen und nicht doch noch stattdessen junge europäische Raketenunternehmen fördert, die eine eigene Satellitenflotte über uns aufspannen können, dann hat er nicht verstanden, wozu er an seinem Platz ist!
    Was hier passiert, ist aus meiner Sicht entweder dumm oder gleicht einem unbewussten Hochverrat.
    Ich fordere Herrn Scheuer auf, mit seinem Team noch vor der Wahl zurückzutreten!
    verantwortlich: Andreas Perschk
    #scheuer #ministerscheuer #starlink #spacex #satelliteninternet #internetaufdemland #europäischeraumfahrt #wahl #bundestagswahl #elonmusk #perschk

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Projektmanagement und Projektleitung Hardware-in-the-Loop(HiL) (m/w/d)
    MicroNova AG, Kassel
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) am Lehrstuhl für Informatik mit Schwerpunkt Skalierbare Datenbanksysteme II
    Universität Passau, Passau
  3. Partner Manager (m/w/d) Healthcare IT
    MEIERHOFER AG, München
  4. (Senior) System-Engineer IT-Systemadministration (m/w/d)
    MaRe IT Consulting GmbH, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,24€
  2. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de