Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Auftragsfertiger: Intel zeigt 10-nm…

Intel brauchte ganz schön lange für diese Entscheidung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Intel brauchte ganz schön lange für diese Entscheidung

    Autor: satriani 20.09.17 - 09:56

    Vor knapp drei Jahren luftete mein Cousin (er hat leitende Position bei Intel in Kirjat-Gat) deren Geheimnis, dass Intel damals bereits angefangen haben in 10nm zu fertigen und planen es schon sehr bald zu vermarkten. Erst jetzt aber wird es präsentiert. Ich frage mich warum sie so lange gezögert haben.

    ╔═══════════════════════════════════════════╗
      Was hat FreeBSD mit einem massiven Sonnensturm gemeinsam?
      Das Aus für Hacker !
    ╚═══════════════════════════════════════════╝

  2. Re: Intel brauchte ganz schön lange für diese Entscheidung

    Autor: LSBorg 20.09.17 - 10:10

    Die gehen halt in kleinen Schritten und lassen für jeden Schritt die Kasse klingeln.

  3. Re: Intel brauchte ganz schön lange für diese Entscheidung

    Autor: Dwalinn 20.09.17 - 11:01

    Es steht im Internet, es muss wahr sein.

  4. Re: Intel brauchte ganz schön lange für diese Entscheidung

    Autor: ikso 20.09.17 - 11:54

    LSBorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die gehen halt in kleinen Schritten und lassen für jeden Schritt die Kasse
    > klingeln.

    Bis die Konkurrenz vorbeigefahren ist, dann können die auch einpacken.

    Aus Intel ist ein langweiliges Unternehmen geworden, werden auch viele gute Mitarbeiter erkannt haben.

  5. Intel Insider Informationen

    Autor: Anonymer Nutzer 20.09.17 - 12:09

    Alle Unternehmen, auch Intel arbeiten an verschiedenen Technologien lange bevor sie auf den Markt kommen. Eine Prozess-Technologie auf den breiten Markt einzuführen ist ein brachialer finanzieller Aufwand in Milliardenhöhe. Das entscheidet man nicht aus dem Bauch heraus.

    Intel ist extrem empfindlich was Betriebsgeheimnisse angeht.
    Normalerweise sind den Angestellten die Lippen zugenäht.

    Wer da Mist baut findet sich umgehend auf der Straße wieder,
    je nach Geheimhaltungsstufe halt.

    Daher würde ich irgendwelche Aussagen, wie verklausuliert sie auch sein mögen, immer spektisch sehen.

    .

    Intel arbeitet auch an Quanten-Computern.
    Hören tut man davon jedoch genau gar nichts.
    Wieso wartet Intel so lange mit der Vermarktung?
    (Antwort: Weil sie halt noch nicht soweit sind. Kann noch ewig dauern.)

    .

  6. Re: Intel brauchte ganz schön lange für diese Entscheidung

    Autor: LSBorg 20.09.17 - 15:25

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es steht im Internet, es muss wahr sein.

    Ich habe auf den Anfangsbeitrag nur einen genauso qualifizierten Beitrag geschrieben. ^^

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin
  3. Karle Recycling GmbH, Stuttgart
  4. BWI GmbH, Meckenheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 34,99€
  3. (-78%) 6,50€
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Timex Data Link im Retro-Test: Bill Gates' Astronauten-Smartwatch
Timex Data Link im Retro-Test
Bill Gates' Astronauten-Smartwatch

Mit der Data Link haben Timex und Microsoft bereits vor 25 Jahren die erste richtige Smartwatch vorgestellt. Sie hat es sogar bis in den Weltraum geschafft. Das Highlight ist die drahtlose Datenübertragung per flackerndem Röhrenmonitor - was wir natürlich ausprobieren mussten.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smart Watch Swatch fordert wegen kopierter Zifferblätter von Samsung Geld
  2. Wearable EU warnt vor deutscher Kinder-Smartwatch
  3. Sportuhr Fossil stellt Smartwatch mit Snapdragon 3100 vor

Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
Doom Eternal angespielt
Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

  1. Sigil John Romero setzt Doom fort

Ocean Discovery X Prize: Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee
Ocean Discovery X Prize
Autonome Fraunhofer-Roboter erforschen die Tiefsee

Öffentliche Vergaberichtlinien und agile Arbeitsweise: Die Teilnahme am Ocean Discovery X Prize war nicht einfach für die Forscher des Fraunhofer Instituts IOSB. Deren autonome Tauchroboter zur Tiefseekartierung schafften es unter die besten fünf weltweit.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. JAB Code Bunter Barcode gegen Fälschungen

  1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
    Funklöcher
    Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

    Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

  2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
    Bethesda
    Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

    Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

  3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
    Roli Lumi
    Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

    Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


  1. 18:13

  2. 17:54

  3. 17:39

  4. 17:10

  5. 16:45

  6. 16:31

  7. 15:40

  8. 15:27