1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Augmented Reality: Glyph-Erfinder…

Zu viele Schlachtfelder?

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zu viele Schlachtfelder?

    Autor: Johnny Cache 09.03.17 - 19:37

    Die Technik an sich fasziniert mich sehr, aber leider sehe ich für mich zu diesem Zeitpunkt nur sehr wenige Anwendungsgebiete im Bereich AR, während ich schon seit langer Zeit auf eine vernünftige Lösung im Bereich VR (sitzend!) warte, welche aber anscheinend immer noch nicht existiert.
    Irgendwie habe ich das Gefühl daß gerade mehrere durchaus vielversprechende Techniken gesammelt vor die Wand gefahren werden, weil die Industrie es nicht schafft die Resourcen zu bündeln und irgendeiner dieser Techniken zu einem Durchbruch zu verhelfen.

  2. Re: Zu viele Schlachtfelder?

    Autor: Kleba 09.03.17 - 21:12

    Johnny Cache schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwie habe ich das Gefühl daß gerade mehrere durchaus vielversprechende
    > Techniken gesammelt vor die Wand gefahren werden, weil die Industrie es
    > nicht schafft die Resourcen zu bündeln und irgendeiner dieser Techniken zu
    > einem Durchbruch zu verhelfen.

    Ich denke, dass liegt daran, dass einfach noch zu wenig Erfahrungen mit den jeweiligen Techniken existieren. Am Ende wird sich entweder die beste Technik oder die Technik mit dem besten Marketing dahinter (+ einem massenkompatiblen Preis) durchsetzen. Die HoloLens wird ja anscheinend von Unternehmen sehr gut angenommen, ist aber für den Verbraucher bisher a) zu teuer und b) nicht sinnvoll einsetzbar (obwohl die Technik abseits vom FOV die meisten Tester vom Hocker haut).
    Mal schauen was die nächsten Monate/Jahre bringen. MS will ja mit dem Creators Update die UNterstützung für VR und Mixed Reality stark ausbauen und mit diversen Hardware-Partnern neue Geräte vorstellen. Vielleicht hilft das auch, wenn der Massenmarkt etwas mehr davon mitbekommt und danach auch mehr "verlangt".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. Simovative GmbH, München
  3. Diehl Metering GmbH, Ansbach/Nürnberg, Bazanowice (Polen)
  4. TenneT TSO GmbH, Bayreuth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

IT-Fachkräftemangel: Es müssen nicht immer Informatiker sein
IT-Fachkräftemangel
Es müssen nicht immer Informatiker sein

Die Corona-Pandemie scheint der Digitalisierung tatsächlich einen Schub zu geben. Aber woher sollen die dafür nötigen ITler kommen?
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Headhunter "Wegen der Krise verlassen mehr IT-Profis ihre Komfortzone"
  2. IT-Ausbildungsberufe Endlich "supermodern"
  3. Remote Recruiting Personal finden aus der Ferne

Jobporträt IT-Produktmanager: Der Alleversteher
Jobporträt IT-Produktmanager
Der Alleversteher

Ein IT-Produktmanager ist vor allem Dolmetscher - zwischen Marketing, IT und anderen. Dabei muss er scheinbar unmöglich vereinbare Interessen zusammenbringen.
Von Peter Ilg

  1. Coronakrise Die goldenen Jahre für IT-Spezialisten sind erstmal vorbei
  2. Coronakrise Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
  3. IT-Chefs aus Indien Mehr als nur ein Klischee