Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Austauschprogramm: iMacs mit…

Habe sie bereits selbst ausgetauscht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Forkbombe 22.10.12 - 13:46

    Hab nen 09er iMac, bei dem die Platte vor zwei Monaten angefangen hat, ein merkwürdiges Verhalten zu produzieren (inkl. SMART Fehler) und habe diese dann selbst ersetzt, weil ich ja der festen Meinung war -> abgelaufene Garantie, keine neue Platte. Der Ein / Ausbau war kein Zuckerschlecken. Und nun das! *argh*

  2. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: ad (Golem.de) 22.10.12 - 16:05

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab nen 09er iMac, bei dem die Platte vor zwei Monaten angefangen hat, ein
    > merkwürdiges Verhalten zu produzieren (inkl. SMART Fehler) und habe diese
    > dann selbst ersetzt, weil ich ja der festen Meinung war -> abgelaufene
    > Garantie, keine neue Platte. Der Ein / Ausbau war kein Zuckerschlecken. Und
    > nun das! *argh*


    gut, aber was hält Sie nun davon ab, das Geld für den Austausch bei Apple einzufordern? Sollte kein Problem sein, sofern eine Quittung vorhanden ist.

  3. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Forkbombe 23.10.12 - 00:10

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Forkbombe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hab nen 09er iMac, bei dem die Platte vor zwei Monaten angefangen hat,
    > ein
    > > merkwürdiges Verhalten zu produzieren (inkl. SMART Fehler) und habe
    > diese
    > > dann selbst ersetzt, weil ich ja der festen Meinung war -> abgelaufene
    > > Garantie, keine neue Platte. Der Ein / Ausbau war kein Zuckerschlecken.
    > Und
    > > nun das! *argh*
    >
    > gut, aber was hält Sie nun davon ab, das Geld für den Austausch bei Apple
    > einzufordern? Sollte kein Problem sein, sofern eine Quittung vorhanden ist.

    Gute Idee! Nur leider befürchte ich, dass Apple sich darauf rausreden kann / wird, dass ich kein autorisierter Servicetechniker bin.

  4. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Nr.1 23.10.12 - 09:40

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab nen 09er iMac, bei dem die Platte vor zwei Monaten angefangen hat, ein
    > merkwürdiges Verhalten zu produzieren (inkl. SMART Fehler) und habe diese
    > dann selbst ersetzt, weil ich ja der festen Meinung war -> abgelaufene
    > Garantie, keine neue Platte. Der Ein / Ausbau war kein Zuckerschlecken. Und
    > nun das! *argh*

    Ich als ehemaliger Macintosh-Nutzer, der bereits in den 90ern Apple den Rücken zugekehrt hat, habe mal eine ehrlich gemeinte Frage:

    Wieso ist der Aus- und Einbau einer neuen Festplatte so schwer? Wie funktioniert das denn bei diesem Mac?

    Ich bin vielleicht naiv, aber ich kenne keinen Rechner, egal welcher Bauart (Desktop, Laptop,Tower), bei dem eine Festplatte nicht leicht aus- und eingebaut werden kann.

  5. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Forkbombe 23.10.12 - 11:21

    Nr.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Ich als ehemaliger Macintosh-Nutzer, der bereits in den 90ern Apple den
    > Rücken zugekehrt hat, habe mal eine ehrlich gemeinte Frage:
    >
    > Wieso ist der Aus- und Einbau einer neuen Festplatte so schwer? Wie
    > funktioniert das denn bei diesem Mac?
    >
    > Ich bin vielleicht naiv, aber ich kenne keinen Rechner, egal welcher Bauart
    > (Desktop, Laptop,Tower), bei dem eine Festplatte nicht leicht aus- und
    > eingebaut werden kann.

    Der Grund dafür ist, dass Apple es nicht vorsieht, dass die Festplatte durch den Benutzer getauscht werden kann (beim RAM ist es hingegen anders) - beim iMac muss daher das Display ausgebaut werden. Dabei hängen Kabel am Display, die reißen würden, wenn man das Display aus Versehen 10 cm hoch ziehen würde. Was red ich eigentlich :D, schau dir mal den Guide an: http://www.ifixit.com/Guide/iMac+Intel+27-Inch+EMC+2309+and+2374+Hard+Drive+Replacement/1634/1

  6. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Nr.1 23.10.12 - 15:51

    Forkbombe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nr.1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > >
    > > Ich als ehemaliger Macintosh-Nutzer, der bereits in den 90ern Apple den
    > > Rücken zugekehrt hat, habe mal eine ehrlich gemeinte Frage:
    > >
    > > Wieso ist der Aus- und Einbau einer neuen Festplatte so schwer? Wie
    > > funktioniert das denn bei diesem Mac?
    > >
    > > Ich bin vielleicht naiv, aber ich kenne keinen Rechner, egal welcher
    > Bauart
    > > (Desktop, Laptop,Tower), bei dem eine Festplatte nicht leicht aus- und
    > > eingebaut werden kann.
    >
    > Der Grund dafür ist, dass Apple es nicht vorsieht, dass die Festplatte
    > durch den Benutzer getauscht werden kann (beim RAM ist es hingegen anders)
    > - beim iMac muss daher das Display ausgebaut werden. Dabei hängen Kabel am
    > Display, die reißen würden, wenn man das Display aus Versehen 10 cm hoch
    > ziehen würde. Was red ich eigentlich :D, schau dir mal den Guide an:
    > www.ifixit.com

    Vielen Dank für die Antwort und den Link!

    Ich habe keine Lust, massiv zu ätzen, ich bin es ehrlich gesagt leid, immer über Apple herzuziehen. Ich mag das Unternehmen einfach nicht, aber das ist eben nur meine Meinung.

    Ich kapiere, was die Festplatte angeht, eines absolut nicht: Wieso zum Geier macht Apple das überhaupt? Mir ist noch niemals ein Rechner untergekommen, wo man die Festplatte nicht mehr oder weniger simpel auswechseln kann. Schön, Apple macht das anders....ein Grund mehr, die Augenbrauen zu heben. Aber schneiden sie sich damit nicht brachial auch ins eigene Fleisch, wenn sie die Festplatte dermaßen tief in die Eingeweide des Rechners vergraben? Da macht man einen versiegelten, aber von außen zu erreichenden Schacht, dessen Öffnung dann die Garantie erlöschen lässt und gut ist. Wäre in meinen Augen zwar weiterhin unfair, aber wenigstens irgendwie nachvollziehbar.

  7. Re: Habe sie bereits selbst ausgetauscht

    Autor: Forkbombe 24.10.12 - 13:45

    Nr.1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe keine Lust, massiv zu ätzen, ich bin es ehrlich gesagt leid, immer
    > über Apple herzuziehen. Ich mag das Unternehmen einfach nicht, aber das ist
    > eben nur meine Meinung.
    >
    > Ich kapiere, was die Festplatte angeht, eines absolut nicht: Wieso zum
    > Geier macht Apple das überhaupt? Mir ist noch niemals ein Rechner
    > untergekommen, wo man die Festplatte nicht mehr oder weniger simpel
    > auswechseln kann. Schön, Apple macht das anders....ein Grund mehr, die
    > Augenbrauen zu heben. Aber schneiden sie sich damit nicht brachial auch ins
    > eigene Fleisch, wenn sie die Festplatte dermaßen tief in die Eingeweide des
    > Rechners vergraben? Da macht man einen versiegelten, aber von außen zu
    > erreichenden Schacht, dessen Öffnung dann die Garantie erlöschen lässt und
    > gut ist. Wäre in meinen Augen zwar weiterhin unfair, aber wenigstens
    > irgendwie nachvollziehbar.

    Hab das auch nie verstanden. Vor allem weil ne Festplatte ja ein Teil ist, der echt schnell kaputt gehen kann - gerade im heißen iMac. Man siehts an den Meinungen hier dass viele Leute der Ansicht sind, dass der iMac eine Fehlkonzeption sei - ich kanns nicht ganz abstreiten. Bereits am selben Tag als ich meine neue Festplatte eingebaut hatte, hatte diese sogleich einen SMART-Fehler - nämlich überschrittene Temperatur. Glaub die war bei 56°, was wirklich heiß für eine Festplatte ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.10.12 13:46 durch Forkbombe.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. HFO Telecom AG, Oberkotzau (Raum Hof)
  4. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Komplett-PC: In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen
    Komplett-PC
    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

    Computex 2017 Die aktuelle Generation von Nvidias Battleboxen nutzt Pascal-basierte Grafikkarten. Allerdings können die Hersteller der Systeme erstmals auch CPUs von AMD verbauen, gefordert wird mindestens ein Ryzen 5 (Essential) oder Ryzen 7 (Ultimate).

  2. Internet: Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht
    Internet
    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

    DNS-Anfragen werden bei Cloudflare künftig immer auch in IPv6 möglich sein. Kunden des DNS-Anbieters können die entsprechende Option jetzt nicht mehr deaktivieren. In Kooperation mit OpenDNS soll ein Request für IPv6 und IPv4 gleichzeitig entstehen.

  3. Square Enix: Neustart für das Final Fantasy 7 Remake
    Square Enix
    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

    Rund zwei Jahre nach der Ankündigung sieht es für die Neuauflage von Final Fantasy 7 nicht gut aus. Laut Medienberichten hat Square Enix entscheidende Entwicklerpositionen frisch besetzt und übernimmt die Produktion nun selbst.


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56