1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avatar-Trilogie: James Cameron…

2017/2018

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 2017/2018

    Autor: quovadis 28.10.10 - 11:38

    Ah so also Star Wars realistisch dann 2020? Dann bin ich 34... nicht schlecht ne Wartezeit von 10 Jahren zumal ich gespannt bin, was wir dann für Glotzen haben ;-)

  2. Re: 2017/2018

    Autor: SCSIforever 28.10.10 - 11:40

    Ich bin jetzt 37 un deißt du wie lange ich gewartet habe nach Episode VI, auf einen neuen Star Wars Film...!

    Und Glotzen waren in meiner Kindheit zu einem großen Teil noch in schwarzweiß! Videorekorder hatte auch nur jeder 10.

  3. Re: 2017/2018

    Autor: Loolig 28.10.10 - 11:55

    Und, warst du von den 3 neuen Star-Wars Filmen auch so enttäuscht wie ich?
    Die alten Teile habe ich alle als remasterte DVDs ..die Neuen kommen mir nicht ins Haus ;)

  4. Re: 2017/2018

    Autor: Ein Irrer 28.10.10 - 12:02

    Wie lange haben wir auf den Duke gewartet ???

    Also übe dich in Geduld, junger Padawan

  5. Re: 2017/2018

    Autor: Der Kaiser! 28.10.10 - 13:07

    > Und, warst du von den 3 neuen Star-Wars Filmen auch so enttäuscht wie ich?
    Star Wars Episode 1 war wohl der schlechteste Star Wars Teil den es gab. Da war ja gar nix mehr von dem Charme übrig.

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

  6. Re: 2017/2018

    Autor: tunnelblick 28.10.10 - 13:11

    ack. ein starwars-verabscheuender liam neeson und ein unerträglicher "ichse hab se nicht mehr alle"-jar-jar-binks. yoda war in dem teil auch mit abstand am schlechtesten animiert. teil 2 war ok, insbesondere das kurze aufblitzen von yodas fähigkeiten gegen den count. teil 3 hat mich geärgert, aber zeigte auch noch mal schön auf, wie krass yoda und windu waren - haben den imperator beide lang gemacht :)

  7. Re: 2017/2018

    Autor: Erdie 28.10.10 - 16:49

    Ich kann noch einen drauflegen. Ich bin jetzt 45 und habe Star Wars Teil IV in der Erstauflage im Kino als 13jähriger gesehen. Ja, DAS war ein Erlebnis - 1979 :). Die neuen Teile finde ich relativ bescheiden.
    Gruß
    Erdie

  8. Re: 2017/2018

    Autor: Wolf als Gast 28.10.10 - 16:53

    Ich fand Teil 2 am schlimmsten.
    Die Szene auf der Wiese *würg* ALLE, also alle männlichen Kinobesucher, haben gestöhnt.
    Teil 3 war eine Materialschlacht und komisch erzählt.
    Über Teil muss man wohl nicht sprechen.
    Vor allem kam keiner der Schauspieler auch nur Ansatzweise an die von den ersten 3 Teilen heran.

  9. Re: 2017/2018

    Autor: 9life-Moderator 29.10.10 - 08:58

    Erdie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kann noch einen drauflegen. Ich bin jetzt 45 und habe Star Wars Teil IV
    > in der Erstauflage im Kino als 13jähriger gesehen. Ja, DAS war ein Erlebnis
    > - 1979 :)

    Da können wir uns die Hand reichen. Und ich habe einst einen "Stormtrooper" besessen, der als "Action-Figur" 1980 etwas ganz Neues am Markt war.
    Wo mag der geblieben sein, und was er heute Wert sein??? :-)

  10. Re: 2017/2018

    Autor: TheDragon 29.10.10 - 09:50

    NOCH ist der Duke nicht da!!! VORSICHT mit solchen Formulierungen hahahahaha


    T.

  11. Re: 2017/2018

    Autor: hexxer 29.10.10 - 10:54

    So schlecht sind die neue Teile nun auch nicht.

    Liam Neeson ist sehr gut in der Rolle des weisen Jedi-Meisters. Ruhig, weise, vernünftig, besorgt, lehrend. Bringt er doch ganz gut rüber, diese Eckpunkte des Jedis.

    Ich finde es auch gut, dass Yoda mal ein bisschen was zeigt. Schließlich ist er der Oberste der Jedi. Des Weiteren kommt seine Art und Weise (und Sprache) in den neuen Teilen näher an die eines Jedi-Meisters heran als in den älteren Episoden.


    Das viel zu Bruch geht und spektakulär sein muss liegt ganz einfach an der Zeit und an dem Entwicklungsstand von Film und Fernsehen. Wenn man zur Zeit von Episode 4-6 das auch schon hätte umsetzen können, dann bin ich mir ziemlich sicher, dass sie das auch gemacht hätten.


    Also, net gleich alles verurteilen, was neu ist.

    Greetz from hexx

  12. Re: 2017/2018

    Autor: tunnelblick 29.10.10 - 10:56

    also ich fand samuel l. jackson als master windu schon sehr geil. das gehampel von lea mit han solo war ja auch nicht unbedingt darstellerische bestleistung, im übrigen ;)
    und palpatine hat mir in den 3 teilen auch recht gut gefallen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.10.10 10:57 durch tunnelblick.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CYBEROBICS, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. ARRI Media GmbH, München
  4. Fraunhofer-Zentrum für Internationales Management und Wissensökonomie IMW, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 38,99€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (-58%) 24,99€
  4. (-63%) 11,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
    Von De-Aging zu Un-Deading
    Wie Hollywood die Totenruhe stört

    De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
    Eine Analyse von Peter Osteried


      1. Störerhaftung: Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs
        Störerhaftung
        Weiterhin Unsicherheit bei Anbietern offener WLANs

        Seit zwei Jahren sollte sich die Furcht vor hohen Abmahnkosten bei offenen WLANs erledigt haben. Doch trotz der gesetzlichen Abschaffung der Störerhaftung bleiben Rechtsunsicherheiten bestehen.

      2. Leistungsschutzrecht: Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
        Leistungsschutzrecht
        Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein

        Zwar ist das französische Leistungsschutzrecht nicht einmal einen Monat in Kraft, doch schon hat die juristische Auseinandersetzung mit Google um dessen Durchsetzung begonnen.

      3. Valve: Systemanforderungen und VR-Headsets für Half-Life Alyx
        Valve
        Systemanforderungen und VR-Headsets für Half-Life Alyx

        Fast 1.100 Euro können Fans für das bestmögliche VR-Headset ausgeben, um Half-Life Alyx zu spielen - es geht aber auch preisgünstiger. Gleichzeitig muss der Gaming-PC ausreichend schnell für das Abenteuer in City 17 sein.


      1. 11:40

      2. 11:25

      3. 11:12

      4. 10:58

      5. 10:45

      6. 10:31

      7. 10:29

      8. 10:13