1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avatar-Trilogie: James Cameron…

Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: Haukesand 28.10.10 - 16:43

    Cameron hatte ja (in Interviews zu lesen) sowieso vor weitere Teile zu drehen. Daher auch der Untertitel "Aufbruch nach Pandora" Ich hätte es besser gefunden, wenn wie zuvor angedacht das Avatar Programm auf anderen Welten fortgeführt worden wäre. Um "andere Welten zu entdecken" Anscheinend hat sich Cameron doch zu sehr in seine Na'vi verliebt.

  2. Re: Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: irata_ 28.10.10 - 16:58

    Haukesand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cameron hatte ja (in Interviews zu lesen) sowieso vor weitere Teile zu
    > drehen. Daher auch der Untertitel "Aufbruch nach Pandora"

    Das war aber nur der Untertitel in Deutschland.
    Sonst heißt der Film überall nur schlicht "Avatar".
    Und natürlich "James Cameron's Avatar".

  3. Re: Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: d-tail 31.10.10 - 13:26

    Wäre ja auch plöd, wenn es auch noch heissen sollte:

    "Avatar 2 - Aufbruch nach Pandora"
    "Avatar 3 - Aufbruch nach Pandora"

    ;-)

  4. Re: Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: _irata 31.10.10 - 14:23

    d-tail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre ja auch plöd, wenn es auch noch heissen sollte:
    >
    > "Avatar 2 - Aufbruch nach Pandora"
    > "Avatar 3 - Aufbruch nach Pandora"
    >
    > ;-)

    Gibt es schon neue Titel?
    Sonst würde ich mal sagen:

    Avatar 2 - Die Humanoiden schlagen zurück
    Avatar 3 - Rückkehr der Na'vi

    oder so ähnlich ;-)

  5. Re: Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: d-tail 31.10.10 - 14:40

    Hahaha, cool. :-)

    Meine Vorschläge wären:

    Avatar 2 - Auch diesmal mit Cliffhanger
    Avatar 3 - Aus Kostengründen ohne echte Schauspieler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSI Systeme GmbH, Mönchengladbach
  2. WIRCON GmbH, Heidelberg
  3. Dievision Agentur für Kommunikation GmbH, Hannover
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,07€
  2. 4,96€
  3. 4,99€
  4. (-73%) 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Neuer Streamingdienst von Disney: Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien
Neuer Streamingdienst von Disney
Disney+ ist stark bei Filmen und schwach bei Serien

Das Hollywoodstudio Disney ist in den Markt für Videostreamingabos eingestiegen. In den USA hat es beim Start von Disney+ technische Probleme gegeben. Mit Blick auf inhaltliche Vielfalt kann der Dienst weder mit Netflix noch mit Amazon Prime Video mithalten.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Disney korrigiert falsches Seitenverhältnis bei den Simpsons
  2. Videostreaming im Abo Disney+ hat 10 Millionen Abonnenten
  3. Disney+ Disney bringt seinen Streaming-Dienst auf Fire-TV-Geräte

  1. Digital-Staatsministerin: Bär nennt Huawei-Debatte "scheinheilig"
    Digital-Staatsministerin
    Bär nennt Huawei-Debatte "scheinheilig"

    Die Debatte um Huawei geht weiter, während die Netzbetreiber bereits 5G-Netze mit deren Technik errichten.

  2. Blizzard: Diablo 4 und das Endgame
    Blizzard
    Diablo 4 und das Endgame

    Unbegrenzte Stufenanstiege oder irgendwann mal ein Maximallevel? Im ersten Blogbeitrag zum Spieldesign bei Diablo 4 beschäftigt sich Blizzard mit dem Endgame sowie mit Nephalemportalen und den Quellen der Macht.

  3. Deepmind: Maschinenlernen für bessere Vorschläge in Googles Play Store
    Deepmind
    Maschinenlernen für bessere Vorschläge in Googles Play Store

    Im Play Store können sich Nutzer Apps vorschlagen lassen, idealerweise haben die Vorschläge etwas mit vergangenen Präferenzen zu tun. Googles KI-Tochter Deepmind versucht mit ihren Algorithmen, die Auswahl an Vorschlägen besser auf die Nutzer abzustimmen.


  1. 11:03

  2. 10:54

  3. 10:45

  4. 10:31

  5. 09:38

  6. 09:24

  7. 09:03

  8. 07:59