1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Avatar-Trilogie: James Cameron…

Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: Haukesand 28.10.10 - 16:43

    Cameron hatte ja (in Interviews zu lesen) sowieso vor weitere Teile zu drehen. Daher auch der Untertitel "Aufbruch nach Pandora" Ich hätte es besser gefunden, wenn wie zuvor angedacht das Avatar Programm auf anderen Welten fortgeführt worden wäre. Um "andere Welten zu entdecken" Anscheinend hat sich Cameron doch zu sehr in seine Na'vi verliebt.

  2. Re: Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: irata_ 28.10.10 - 16:58

    Haukesand schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cameron hatte ja (in Interviews zu lesen) sowieso vor weitere Teile zu
    > drehen. Daher auch der Untertitel "Aufbruch nach Pandora"

    Das war aber nur der Untertitel in Deutschland.
    Sonst heißt der Film überall nur schlicht "Avatar".
    Und natürlich "James Cameron's Avatar".

  3. Re: Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: d-tail 31.10.10 - 13:26

    Wäre ja auch plöd, wenn es auch noch heissen sollte:

    "Avatar 2 - Aufbruch nach Pandora"
    "Avatar 3 - Aufbruch nach Pandora"

    ;-)

  4. Re: Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: _irata 31.10.10 - 14:23

    d-tail schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wäre ja auch plöd, wenn es auch noch heissen sollte:
    >
    > "Avatar 2 - Aufbruch nach Pandora"
    > "Avatar 3 - Aufbruch nach Pandora"
    >
    > ;-)

    Gibt es schon neue Titel?
    Sonst würde ich mal sagen:

    Avatar 2 - Die Humanoiden schlagen zurück
    Avatar 3 - Rückkehr der Na'vi

    oder so ähnlich ;-)

  5. Re: Eigentlich schade, dass Avatar 2+3 auf Pandora spielen

    Autor: d-tail 31.10.10 - 14:40

    Hahaha, cool. :-)

    Meine Vorschläge wären:

    Avatar 2 - Auch diesmal mit Cliffhanger
    Avatar 3 - Aus Kostengründen ohne echte Schauspieler

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. watchar GmbH, Brandenburg an der Havel
  2. ADM WILD Europe GmbH & Co. KG, Heidelberg
  3. Die Haftpflichtkasse VVaG, Roßdorf
  4. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. 1.199,00€
  3. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

  1. Google: Android Auto schweigt
    Google
    Android Auto schweigt

    Seit geraumer Zeit plagen sich einige Android-Auto-Nutzer mit einem nervigen Bug herum: Der integrierte Google Assistant versteht zwar sämtliche Spracheingaben, antwortet aber nicht. Entsprechend verpuffen manche Anfragen im Nichts, eine Lösung ist noch nicht in Sicht.

  2. Von Microsoft zu Linux und zurück: "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"
    Von Microsoft zu Linux und zurück
    "Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

    Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.

  3. Amazons Heimkino-Funktion: Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
    Amazons Heimkino-Funktion
    Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden

    Amazon wertet viele seiner Echo-Lautsprecher auf. Sie können als drahtlose Heimkinolautsprecher mit Fire-TV-Geräten verbunden werden. Die smarten Lautsprecher dienen dann auch zum Konsum von Filmen und Serien.


  1. 09:37

  2. 09:10

  3. 08:31

  4. 08:01

  5. 07:36

  6. 20:03

  7. 18:05

  8. 17:22