1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Baboomi: Wecken mit Vibrationen

Wir haben echte Luxusprobleme

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Wir haben echte Luxusprobleme

    Autor: dabbes 02.10.13 - 10:20

    ;-)

    Nichts gegen die Erfindung.

  2. Re: Wir haben echte Luxusprobleme

    Autor: OmegaForce 02.10.13 - 10:30

    Ja da geb ich dir Recht. Aber was man auch "heute" alles hat im gegensatz zu "früher", ist teilweise beeindruckend und beängstigend.
    Und nicht falsch verstehen ich bin erst 20. Aber wenn ich meine Kindheit mit der meines Bruders (13) vergleiche, ist da schon ein gewaltiger unterschied.

  3. Re: Wir haben echte Luxusprobleme

    Autor: tibrob 02.10.13 - 11:26

    In der Tat. Für mich mit meinen 30 Jahren, der zur Ära des NES, SNES, 16 Bit und 'nem 286er aufgewachsen ist, sind die heutigen technologischen Fortschritte gigantisch, wenn auch nicht mehr aufregend wie damals.

    Wir hatten damals noch echte Sensationen: die CD (was? Laser?) kam raus, der erste MP3-Player (da waren die verbreiteten 486er aber zu langsam für), die Handys wurden immer kleiner (Nokia 3210) und bezahlbarer, erste Prepaidhandys kamen auf den Markt - jaja, es gab ne Zeit, da haben die Leute sich im Bus unterhalten und nicht nur in Ihre Smartphones gestarrt wie heute. Nicht zu vergessen die ersten bezahlbaren Flachbildschirme (damals halt nacheinander in 14'', 15'' sowie 17'' und 19''), die die alten Röhrenmonitore langsam ersetzten.

    Schön ist's gewesen.

    Edit: Achja, die cremigen Klingeltöne bei Handys gab's damals auch nicht und als es soweit war (irgendwann Mitte/Ende der 90er), war's vorbei mit der Ruhe -> da gab's nur noch Schwanzvergleiche mit Klingeltönen in Bus und Bahn (Jamba-Ära).



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.13 11:30 durch tibrob.

  4. Re: Wir haben echte Luxusprobleme

    Autor: OmegaForce 02.10.13 - 13:11

    tibrob schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der Tat. Für mich mit meinen 30 Jahren, der zur Ära des NES, SNES, 16
    > Bit und 'nem 286er aufgewachsen ist, sind die heutigen technologischen
    > Fortschritte gigantisch, wenn auch nicht mehr aufregend wie damals.
    >
    > Wir hatten damals noch echte Sensationen: die CD (was? Laser?) kam raus,
    > der erste MP3-Player (da waren die verbreiteten 486er aber zu langsam für),
    > die Handys wurden immer kleiner (Nokia 3210) und bezahlbarer, erste
    > Prepaidhandys kamen auf den Markt - jaja, es gab ne Zeit, da haben die
    > Leute sich im Bus unterhalten und nicht nur in Ihre Smartphones gestarrt
    > wie heute. Nicht zu vergessen die ersten bezahlbaren Flachbildschirme
    > (damals halt nacheinander in 14'', 15'' sowie 17'' und 19''), die die alten
    > Röhrenmonitore langsam ersetzten.
    >
    > Schön ist's gewesen.
    >
    > Edit: Achja, die cremigen Klingeltöne bei Handys gab's damals auch nicht
    > und als es soweit war (irgendwann Mitte/Ende der 90er), war's vorbei mit
    > der Ruhe -> da gab's nur noch Schwanzvergleiche mit Klingeltönen in Bus und
    > Bahn (Jamba-Ära).

    Naja ich bin 20 und hab auch noch einiges von dieser Ära mitterlebt, leider gottes die NES nichtmehr aber ich schweife ab. Zum anderen auf die Röhren könnt ich damals wie heute verzichten xD. Aber man siehts auch daran wie früh die Jugend heutzutage schon Handy etc pp. haben.
    In dem alter hatte, zumindest ich, noch Pokemon Karten und hab nichma an Handys gedacht.

    #Edit: Oder an Uhren mit den man weis Gott nich was anstellen kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.10.13 13:12 durch OmegaForce.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Referent Kosten- und Leistungsrechnung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  2. Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer - KIS / Krankenhausinformationssystem / ORBIS
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. DevOps Engineer / Cloud Architekt (d/w/m)
    MT AG, Frankfurt a.M., Köln, München, Ratingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,95€ (statt 129€)
  2. 864,15€ (günstig wie nie)
  3. 129,90€ (günstig wie nie)
  4. 1.159€ (günstig wie nie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Rollen in Data-Science-Teams: Data Scientist, Data Engineer, Data... was?
Rollen in Data-Science-Teams
Data Scientist, Data Engineer, Data... was?

In vielen Firmen kümmert sich ein Data Scientist darum, Infos aus Daten zu gewinnen. Es gibt aber noch andere "Data"-Rollen - und alle sind sie wichtig.
Von Florian Voglauer

  1. Data Scientists und Data Engineers Die Rockstars alleine machen nicht die Show

Grand Theft Auto VI: Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar
Grand Theft Auto VI
Das bedeutet der GTA-Leak für Rockstar

Hacker haben Videos und Quellcode von GTA 6 gestohlen. Sein Entwickler befindet sich damit in einer Reihe von Angriffen auf Spieleunternehmen.
Eine Analyse von Daniel Ziegener


    Retro Computing: Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?
    Retro Computing
    Warum habe ich 2001 kein iBook gekauft?

    Die Geschichte eines PC-Fehlkaufes und ein Blick auf die Apple-Alternative 20 Jahre später.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

    1. OpenCore Legacy Patcher Entwickler wollen MacOS Ventura auf Uralt-Macs bringen
    2. Apple MacOS Ventura kann nicht mehr bei Analog-Modems helfen
    3. Apple MacOS Ventura will Passwörter abschaffen