1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bald exklusiv bei Disney…

Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: Sepp 04.12.21 - 11:31

    Ernsthafte Frage, gibt es überhaupt noch Leute die überhaupt keinen Streamingdienst haben?

    Würde mich echt mal interessieren... ich bin ü40 und habe noch nie auch nur einen Cent an einen Audio- oder Video-Streamingdienst bezahlt, nicht mal n Probeabo.... ok, ich hab Amazon Prime, aber auch darüber noch nie nen Film oder eine Serie gesehen.

    Edit: Achja, ich zahle Rundfunkbeitrag, zwar nur äußerst ungern, aber das sehe ich als Zwangs-Anbieter an, um den nur schwer rum kommt....



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.21 11:35 durch Sepp.

  2. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: dasbinich 04.12.21 - 11:42

    Ich habe noch nie eine mp3 gekauft, aber für Streaming habe ich schon bezahlt.

  3. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: robinx999 04.12.21 - 11:55

    Es wird sicherlich Leute geben ist ja auch durchaus eine Frage der Prioritäten
    Der Punkt ist aber natürlich das es durchaus eine wachsende Gruppe an Personen gibt die sagt im TV kommt nichts für mich, man muss sich einschränken wann man etwas schauen will kann es dank HD+ auch nicht mehr aufnehmen. Also warum nicht einfach für das Streaming bezahlen.
    Auch auf der Autofahrt möchte ich die Musik von Spotify nicht mehr missen (am Ende benötigt es bei mir so ca. 1GB / Monat Mobilfunk Datenvolumen das hält sich auch in Grenzen), bei den Radiosendern habe ich ständig Werbung und die treffen meinen Musikgeschmack nicht.
    CDs / DVDs oder einfach nur MP3s kaufen würde mich am Ende teurer kommen und ist doch dann auch eher unpraktisch.

  4. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: Baumpaul 04.12.21 - 12:08

    Wir haben auch nichts anderes als Amazon prime. Bis vor kurzem haben wir noch in einer Gegend gewohnt, in der aufgrund der DSL-Geschwindigkeit an Streaming nicht wirklich zu denken war und nachdem wir umgezogen sind, ging das mit der Fragmentierung des Streamingangebots schon los und auf diese Scheiße habe ich absolut keinen Bock...

  5. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: gdh 06.12.21 - 08:08

    Netflix hatte ich für 2 ¤ oder 2,5¤ im Monat über einen Zeitraum von etwa 4 Monaten.

    Es hat mich dermaßen sauer gemacht, dass die Qualität teilweise so unterirdisch ist, Serien abgesetzt oder nicht fortgeführt werden, dass ich daraufhin den piratenhut für 60¤/Jahr aufsetze.

    Musik läuft bei mir über Spotify, da habe ich alles, was ich möchte, der Algorithmus bringt immer wieder mal einen frischen Wind rein und ich mag es sehr.

    Fairerweise muss ich sagen, ich wohne in einem Land, indem das runterladen von Musik und Filmen nicht illegal ist. Dennoch bevorzuge ich mittlerweile den Weg via spotify, da es ordentlich implementiert wurde.

  6. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: nachwuchsmisanthrop 06.12.21 - 10:50

    Hab Prime, aber nicht wegen dem Streaming und Spotify.
    Ansonsten sind zwei Freunde noch mit Disney+ und Netlix am TV angemeldet. D+ wurde das letzte mal für Mandalorian letztes Jahr Dezember genutzt und Netflix wird vllt einmal im Monat was geschaut.

    Kaufe halt viel auf BluRay, da hier die Qualität besser ist und/oder die Titel beim Streamen nicht verfügbar sind (oder quasi soviel die die Scheibe kosten, wenn man die einzelnen erwerben kann).

  7. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: Oktavian 06.12.21 - 11:03

    > gibt es überhaupt noch Leute die überhaupt keinen
    > Streamingdienst haben?
    [...]
    > ich bin ü40 und habe noch nie auch nur
    > einen Cent an einen Audio- oder Video-Streamingdienst bezahlt, nicht mal n
    > Probeabo....

    Damit hast Du Dir die Frage doch selbst beantwortet. Ja, gibt es, ganz offensichtlich, zumindest einen.

    Dazu gibt es bestimmt noch zigtausende Menschen in Altersheimen, die kein Streaming haben und noch nie genutzt haben. Tausende Säuglinge und Kleinkinder dürften die Schar ergänzen.

  8. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: Trollversteher 06.12.21 - 11:23

    >Würde mich echt mal interessieren... ich bin ü40 und habe noch nie auch nur einen Cent an einen Audio- oder Video-Streamingdienst bezahlt, nicht mal n Probeabo.... ok, ich hab Amazon Prime, aber auch darüber noch nie nen Film oder eine Serie gesehen.

    Da setzt natürlich jeder seine Prioritäten anders, aber ich würde sagen, wenn Du generell gerne spannende und hochwertig produzierte Serien gerne siehst, entgeht Dir alleine wegen der vielen Exklusivproduktionen einiges - und natürlich ist das auch, wenn Du ein 4K HDR Gerät (und keinen 4K BluRay Player) besitzt die einzige legale Möglichkeit an entsprechenden Content heranzukommen, da die linearen TV Sender ja bekannterweise immer noch in maximal 1080p (die ÖRs werden ja über Kabel und Satellit sogar nur in max. 720p ausgestrahlt) ausstrahlen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 06.12.21 11:24 durch Trollversteher.

  9. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: gan 06.12.21 - 16:05

    Sepp schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?
    > Ernsthafte Frage, gibt es überhaupt noch Leute die überhaupt keinen
    > Streamingdienst haben?

    Die beiden Fragen haben nichts miteinander zu tun.

  10. Re: Gibt es eigentlich Leute die noch nie für Streaming gezahlt haben?

    Autor: treysis 07.12.21 - 15:30

    gdh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fairerweise muss ich sagen, ich wohne in einem Land, indem das runterladen
    > von Musik und Filmen nicht illegal ist. Dennoch bevorzuge ich mittlerweile
    > den Weg via spotify, da es ordentlich implementiert wurde.

    Ist es in Deutschland auch nicht.

  11. Ja, ich

    Autor: treysis 07.12.21 - 15:37

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Würde mich echt mal interessieren... ich bin ü40 und habe noch nie auch
    > nur einen Cent an einen Audio- oder Video-Streamingdienst bezahlt, nicht
    > mal n Probeabo.... ok, ich hab Amazon Prime, aber auch darüber noch nie nen
    > Film oder eine Serie gesehen.
    >
    > Da setzt natürlich jeder seine Prioritäten anders, aber ich würde sagen,
    > wenn Du generell gerne spannende und hochwertig produzierte Serien gerne
    > siehst, entgeht Dir alleine wegen der vielen Exklusivproduktionen einiges -
    > und natürlich ist das auch, wenn Du ein 4K HDR Gerät (und keinen 4K BluRay
    > Player) besitzt die einzige legale Möglichkeit an entsprechenden Content
    > heranzukommen, da die linearen TV Sender ja bekannterweise immer noch in
    > maximal 1080p (die ÖRs werden ja über Kabel und Satellit sogar nur in max.
    > 720p ausgestrahlt) ausstrahlen.

    Runterladen ist nur illegal, wenn die Quelle offensichtlich illegal ist. Gibt also auch genug Möglichkeiten, ohne zu bezahlen in den Genuss zu kommen. Allerdings muss ich sagen, dass ich eigentlich seit 3 Jahren gar keine Zeit mehr für Serien habe, es interessiert mich einfach nicht mehr. Das Konzept hat sich etwas überholt. Für mal eine Folge irgendwas im Monat aus Langeweile schließe ich doch kein Abo ab.

    Und ja, ich hatte noch nie ein Streaming-Abo. Ich hatte als Student mal Amazon Prime, aber eigentlich nur wegen dem Versand. Ja, da habe ich das Streaming auch mal mitgenutzt. Hätte aber darauf verzichtet, wenn es nicht um den Versand gegangen wäre. Und selbst als ich es hatte, nutzte ich es nur sehr eingeschränkt. Spotify habe ich zwar Premium, aber über jemand anders, der noch einen Slot frei hatte und dafür auch kein Geld will. Außerdem benutze ich es kaum. Also auch nur "Convenience". Wenn ich mal Auto fahre, habe ich genug Alternativen und für ne Stunde Fahrt hin und wieder reicht auch Radio.

    Also ja, es gibt Leute, die noch nie für Streaming bezahlt haben.

    Die Fragmentierung finde ich auch ultra nervig und sie kam zu einer Zeit, als ich es mir sogar hätte leisten wollen. Aber jetzt Abos bei 3 Anbietern abzuschießen? Sorry, dann Verzicht oder Piraterie.

  12. Re: Ja, ich

    Autor: Trollversteher 08.12.21 - 09:23

    >Runterladen ist nur illegal, wenn die Quelle offensichtlich illegal ist. Gibt also auch genug Möglichkeiten, ohne zu bezahlen in den Genuss zu kommen.

    Wo kann man denn legal und ohne zu bezahlen 4K HDR Inhalte Streamen? (Das war ja meine Aussage: 4K HDR gibt's legal nur mit UHD Blu Ray oder eben bei den Streaming Anbietern).

    >Allerdings muss ich sagen, dass ich eigentlich seit 3 Jahren gar keine Zeit mehr für Serien habe, es interessiert mich einfach nicht mehr. Das Konzept hat sich etwas überholt. Für mal eine Folge irgendwas im Monat aus Langeweile schließe ich doch kein Abo ab.

    Naja, wie gesagt - wer ohnehin nicht gerne regelmässig Filme/Serien schaut, für den ist das natürlich nichts, der kommt dann gff. mit einer Handvoll DVDs/Blu Rays im Jahr günstiger weg...
    Ich zB habe gerade während des Lockdowns so einige komplette - gute und spannende - Serien komplett durchgesehen (und nicht nur eine Folge pro Monat). Da haben sich Abos in jedem Fall gelohnt.

    >Und ja, ich hatte noch nie ein Streaming-Abo. Ich hatte als Student mal Amazon Prime, aber eigentlich nur wegen dem Versand. Ja, da habe ich das Streaming auch mal mitgenutzt. Hätte aber darauf verzichtet, wenn es nicht um den Versand gegangen wäre. Und selbst als ich es hatte, nutzte ich es nur sehr eingeschränkt. Spotify habe ich zwar Premium, aber über jemand anders, der noch einen Slot frei hatte und dafür auch kein Geld will. Außerdem benutze ich es kaum. Also auch nur "Convenience". Wenn ich mal Auto fahre, habe ich genug Alternativen und für ne Stunde Fahrt hin und wieder reicht auch Radio.

    Das ist ebenfalls eine Typ- Sache - Ich höre gerne auch hin und wieder mal intensiv und gezielt Musik, da kommt eine Zufallsauswahl in mäßiger Qualität und mit Quassel-Unterbrechungen im Radio, außer eben zur unterhaltenden "Nebenbeischallung" im Auto, nicht in Frage. Ich kaufe allerdings neben meinem Apple Music Streaming Abo auch hin und wieder noch CDs oder Download-Alben, wenn mir ein Album wirklich gut gefällt.

    >Also ja, es gibt Leute, die noch nie für Streaming bezahlt haben.

    Das bezweifelt glaube ich auch niemand hier ;-)

    >Die Fragmentierung finde ich auch ultra nervig und sie kam zu einer Zeit, als ich es mir sogar hätte leisten wollen. Aber jetzt Abos bei 3 Anbietern abzuschießen? Sorry, dann Verzicht oder Piraterie.

    Piraterie, also quasi Diebstahl, nur weil einem das Angebot nicht passt, komnmt für mich nicht in Frage - entweder legale Alternativen (wie CDs/DVDS/Blu Rays), oder gar nicht. Und da die Anbieter es einem mittlerweile *sehr* einfach machen (bei einigen reicht ein Klick in der App) monatlich zu kündigen oder eben wieder einzusteigen, geht das auch mit der Fragmentierung, wenn man immer nur zeitweise dort zahlt, wo es gerade etwas Neues gibt, was man gerne sehen möchte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwicklerin / Softwareentwickler (m/w/d) mit Schwerpunkt Datenkonnektivität - Goethe ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Product Owner (m/w/d) Digitale Plattform - Business Processes
    EPLAN GmbH & Co. KG, Langenfeld
  3. IT / Organisation Anwendungsbetreuer (m/w/d)
    Schöler Fördertechnik AG, Rheinfelden
  4. Softwareentwickler/in für SAP ABAP (m/w/d)
    Compiricus AG, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 35,99€
  2. 40,99€
  3. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de