Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Barracuda: Seagates Consumer-SSDs…

Warum SATA????

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum SATA????

    Autor: honna1612 04.07.18 - 15:25

    Jede Flash Die in der SSD kann vom Prinzip parallel angesprochen werden. Deshalb sind große SSDs auch schneller.

    Warum man nun das mit der für gute SSDs obsoleten SATA schnittstelle verkaufen muss ist mir ein Rätsel. Vom platz kann das auch nicht besser sein, weil es gibt x16 PCIe Adapter die 8 M.2 SSDs fassen.
    Oder 2.5 Zoll U.2 mit 4x M.2 SSDs.

    Wird sich nicht gut verkaufen.

  2. Re: Warum SATA????

    Autor: Bonarewitz 04.07.18 - 15:38

    Weil ich so demnächst dem Laptop meiner Mama hervorragend ein paar weitere Jahre Lebenserwartung einhauchen kann.

  3. Re: Warum SATA????

    Autor: pumok 04.07.18 - 16:01

    Weil mein NAS keine M.2 Anschlüsse hat.

  4. Re: Warum SATA????

    Autor: ms (Golem.de) 04.07.18 - 16:14

    Preis + Latenz

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Warum SATA????

    Autor: honna1612 04.07.18 - 16:37

    > Weil ich so demnächst dem Laptop meiner Mama hervorragend ein paar weitere
    > Jahre Lebenserwartung einhauchen kann.

    Weil der Laptop deiner Mama 2TB SSD! platz braucht und es eine Externe Platte nicht tut.
    LOGIK.

    > Preis + Latenz

    Sata kostet mehr und hat 10x mehr latenz. Das ist richtig so. Günstige M.2 sind billiger als 2.5 Zoll SSd weil das gehäuse wegfällt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.18 16:39 durch honna1612.

  6. Re: Warum SATA????

    Autor: renegade334 04.07.18 - 16:39

    Ich ahne es irgendwie auch, dass SATA am Aussterben ist:
    - Braucht viel Raumvolumen
    - Z. B. das XMG Neo 15 hat keinen Platz für so eine 2,5"-Platte, wenn man größeren Akku will
    - Darunter WD m2-Teile mit 2TB sind schon 440¤ billig, was eine Kampfansage sein kann.
    - In wenigen jahren gibt es vielleicht nur noch SSD

  7. Re: Warum SATA????

    Autor: My1 04.07.18 - 17:15

    günstige M2 sind auch Sata.

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Warum SATA????

    Autor: renegade334 04.07.18 - 17:29

    Okay. Ich habe nicht viel zu melden. Ich habe mSATA die 300MB/s kann, zum Rest nur Festplatten, die SATA-Tempo nicht ansatzweise ganz können. Vielleicht wird der SATA-Standart irgendwann auch schneller.

  9. Re: Warum SATA????

    Autor: Berndinio 04.07.18 - 17:46

    Weil SSDs gerade mal auf dem Markt voll angekommen sind und die HDD zu 50% verdrängt haben. Fortschritt braucht Zeit und genauso ist es mit der Schnittstelle. Außerdem leistet Sata die nötige Bandbreite.

    Die werden jetzt nicht ihren optimierten Ablauf in der Herstellung umstellen, um auf eine andere Schnittstelle auszuweichen, wenn die alte noch ausreicht. Mal ganz abgesehen von den Designkosten für die Umstellung. Solche Dinge müssen alle auf der Platine designt, getestet etc... werden. Das kostet alles Geld, welches woanders fehlt.

    Fazit: solange es ausreicht und viele garkeinen Bedarf für eine neuere Schnittstelle haben wird sich da auch nichts ändern.
    Und das mit dem parallel ansprechen ist so eine Sache...funktioniert auf dem Planungsbrett gut. Genauso wie unfragmentierte HDDs damals.

  10. Re: Warum SATA????

    Autor: My1 04.07.18 - 17:49

    hat aber wahrscheinlich trotzdem sata nur halt im m2 format.

    2TB nvme ist doch sicher keine 4xx¤

    Asperger inside(tm)

  11. Re: Warum SATA????

    Autor: ms (Golem.de) 04.07.18 - 18:53

    Sata ungleich 2,5 Zoll und M.2 eignet sich nicht für ältere Geräte.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  12. Re: Warum SATA????

    Autor: ML82 04.07.18 - 21:14

    mein mobo (GA-870A-UD3) hat keinen m2 steckplatz, gut ich könnte das noch nachrüsten, per pcie, nur wozu genau?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.18 21:14 durch ML82.

  13. Re: Warum SATA????

    Autor: DerDy 04.07.18 - 21:58

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum man nun das mit der für gute SSDs obsoleten SATA schnittstelle
    > verkaufen muss ist mir ein Rätsel.

    Welchen Vorteil haben M.2 SSDs? Außer das sie meist teurer sind?
    Ich finde diesen Artiekl sehr itneressant:
    https://www.heise.de/ct/hotline/M-2-oder-2-5-Zoll-Solid-State-Disk-im-Desktop-Rechner-2766424.html

    Die allermeisten Consumer achten eher auf den Preis bzw Preis-Leistungsverhältnis, als auf reine Performence. Finde das auch völlig legitim. Weder beim Booten noch bei Programm starten oder Spielen, Streamen, Office- oder Bildbearbeitung kann der Mehrpreis von M.2 SSDs einen Vorteil ausspielen. Und da die aller meisten Mainboards (vor allem in Laptops) SATA haben und M.2 nicht unbedingt, kann ich die Entscheidung von Seagate & Co sehr gut nachvollziehen.

  14. Re: Warum SATA????

    Autor: Kakiss 04.07.18 - 22:38

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Weil ich so demnächst dem Laptop meiner Mama hervorragend ein paar
    > weitere
    > > Jahre Lebenserwartung einhauchen kann.
    >
    > Weil der Laptop deiner Mama 2TB SSD! platz braucht und es eine Externe
    > Platte nicht tut.
    > LOGIK.
    >
    >

    Logik täte gut, bevor man einen solchen Ton anschlägt.
    Da geht es wahrscheinlich um die Geschwindigkeit und im Artikel ist nachzulesen, dass es auch kleinere Variationen gibt (500Gb), die werden es sicherlich reichen.

  15. Re: Warum SATA????

    Autor: Seargas 05.07.18 - 06:12

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Flash Die in der SSD kann vom Prinzip parallel angesprochen werden.
    > Deshalb sind große SSDs auch schneller.
    >
    > Warum man nun das mit der für gute SSDs obsoleten SATA schnittstelle
    > verkaufen muss ist mir ein Rätsel. Vom platz kann das auch nicht besser
    > sein, weil es gibt x16 PCIe Adapter die 8 M.2 SSDs fassen.
    > Oder 2.5 Zoll U.2 mit 4x M.2 SSDs.
    >
    > Wird sich nicht gut verkaufen.

    Weil man dann nur einen Controller und Cache braucht der sata auslastet, was wiederum günstiger ist und kühler bleibt. Und was wenn ich einen mITX Ivy-Bridge PC habe in welchem ich viel SSD Speicher möchte, welcher aber keine U.2. oder M.2. Schnittstelle hat, aber alles andere genügt mir noch bzw. es lohnt sich nicht aufzurüsten.
    Du leidest unter einem Fall von "nicht mein use case, also gibt es keinen use case". Nicht jeder hat das Geld oder die Notwendigkeit für ein Motherboard mit einer höheren Schnittstelle.

  16. Wird sich sehr gut verkaufen.... Re: Warum SATA????

    Autor: asmix 05.07.18 - 08:05

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum man nun das mit der für gute SSDs obsoleten SATA schnittstelle
    > verkaufen muss ist mir ein Rätsel. Vom platz kann das auch nicht besser
    > sein, weil es gibt x16 PCIe Adapter die 8 M.2 SSDs fassen.
    > Oder 2.5 Zoll U.2 mit 4x M.2 SSDs.

    Weil: SATA überall vorhanden ist, m.2 und anderes eher nicht.

    > Wird sich nicht gut verkaufen.

    Eben doch, aus genannten Gründen.

    Den meisten ist es sowas von wumpe, ob Windows nun in 5 oder 10 Sekunden startet. Besser als ein HDD-Start von 2 Minuten ist es allemal. Und viele im privaten Umfeld schauen erst auf den Preis und dann erst auf die Performance. Somit werden sie zu SATA-SSDs greifen und nicht ihren SATA-Computer auf den Müll werfen und sich was mit m.2 holen.

    Aspie inside(tm)

  17. Re: Warum SATA????

    Autor: ichbinsmalwieder 05.07.18 - 13:30

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil mein NAS keine M.2 Anschlüsse hat.

    SSD im NAS?
    Hast du da einen 10GBit-NIC dran?

  18. Re: Warum SATA????

    Autor: My1 05.07.18 - 13:35

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pumok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil mein NAS keine M.2 Anschlüsse hat.
    >
    > SSD im NAS?
    > Hast du da einen 10GBit-NIC dran?

    selbst ohne ist es bspw für kleine files von vorteil.

    Asperger inside(tm)

  19. Re: Warum SATA????

    Autor: Der schwarze Ritter 05.07.18 - 17:47

    Bestehende bleiben so schnell wie momentan. Neue könnten schneller (SATA Express), aber ich vermute, da wird nicht mehr viel passieren in der Richtung. m2 ist in jedem neueren Gerät vorhanden und wird wohl die nächsten Jahre immer mehr an Bedeutung gewinnen.

  20. Re: Warum SATA????

    Autor: My1 05.07.18 - 18:09

    Erstens ist einer der Vorteile nicht sata express (gibts das überhaupt) sondern pci express.

    Dazu sind viele insbesondere günstige m2 ssds auch nur sata.

    Asperger inside(tm)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Carl Beutlhauser Baumaschinen GmbH, Passau
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  3. Voith Global Business Services EMEA GmbH, Heidenheim
  4. über experteer GmbH, Berlin, Darmstadt, Bonn, Essen, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi: Spieglein, Spieglein, werde smart!
Raspberry Pi
Spieglein, Spieglein, werde smart!

Ein Spiegel, ein ausrangierter Monitor und ein Raspberry Pi sind die grundlegenden Bauteile, mit denen man sich selbst einen Smart Mirror basteln kann. Je nach Interesse können dort dann das Wetter, Fahrpläne, Nachrichten oder auch stimmungsvolle Bilder angezeigt werden.
Eine Anleitung von Christopher Bichl

  1. IoT mit LoRa und Raspberry Pi Die DNA des Internet der Dinge
  2. Bewegungssensor auswerten Mit Wackeln programmieren lernen
  3. Raspberry Pi Cam Babycam mit wenig Aufwand selbst bauen

Mac Mini mit eGPU im Test: Externe Grafik macht den Mini zum Pro
Mac Mini mit eGPU im Test
Externe Grafik macht den Mini zum Pro

Der Mac Mini mit Hexacore-CPU eignet sich zwar gut für Xcode. Wer eine GPU-Beschleunigung braucht, muss aber zum iMac (Pro) greifen - oder eine externe Grafikkarte anschließen. Per eGPU ausgerüstet wird der Mac Mini viel schneller und auch preislich kann sich das lohnen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini (Late 2018) im Test Tolles teures Teil - aber für wen?
  2. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  3. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
Android-Smartphone
10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

  1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
  2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
  3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

  1. Valve: Steam verabschiedet sich von Spielfilmen
    Valve
    Steam verabschiedet sich von Spielfilmen

    Das Onlineportal Steam will sich offenbar stärker auf Games fokussieren, der Verkauf von Spielfilmen wird aufgegeben. Gleichzeitig hat Valve im Rahmen der schon länger angekündigten Neugestaltung die überarbeitete Willkommensseite des Portals freigeschaltet.

  2. Star Wars: In Frankreich sind Lichtschwertduelle ein anerkannter Sport
    Star Wars
    In Frankreich sind Lichtschwertduelle ein anerkannter Sport

    In Frankreich duellieren sich Jedi-Meister und Sith-Lords im bereits zweiten Turnier. Lichtschwertduelle sind eine anerkannte Sportart der Landesfechtorganisation FFE. Spezielle Regeln motivieren zu kunstvollen Schwertbewegungen. Das Star-Wars-Setting soll Nachwuchs für den Schwertkampf begeistern.

  3. Großbritannien: Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen
    Großbritannien
    Huawei zeigt 5G-Videoanruf zwischen drei Netzen

    Huawei zeigt sich unbeeindruckt von Ausschlussdrohungen auf dem europäischen 5G-Markt. Die drei großen britischen Netzbetreiber zeigen eine Videokonferenz im 5G-Netz mit der Technik des Ausrüsters.


  1. 11:48

  2. 11:35

  3. 11:14

  4. 11:00

  5. 10:45

  6. 10:21

  7. 09:00

  8. 07:59