Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Barracuda: Seagates Consumer-SSDs…

Warum SATA????

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum SATA????

    Autor: honna1612 04.07.18 - 15:25

    Jede Flash Die in der SSD kann vom Prinzip parallel angesprochen werden. Deshalb sind große SSDs auch schneller.

    Warum man nun das mit der für gute SSDs obsoleten SATA schnittstelle verkaufen muss ist mir ein Rätsel. Vom platz kann das auch nicht besser sein, weil es gibt x16 PCIe Adapter die 8 M.2 SSDs fassen.
    Oder 2.5 Zoll U.2 mit 4x M.2 SSDs.

    Wird sich nicht gut verkaufen.

  2. Re: Warum SATA????

    Autor: Bonarewitz 04.07.18 - 15:38

    Weil ich so demnächst dem Laptop meiner Mama hervorragend ein paar weitere Jahre Lebenserwartung einhauchen kann.

  3. Re: Warum SATA????

    Autor: pumok 04.07.18 - 16:01

    Weil mein NAS keine M.2 Anschlüsse hat.

  4. Re: Warum SATA????

    Autor: ms (Golem.de) 04.07.18 - 16:14

    Preis + Latenz

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  5. Re: Warum SATA????

    Autor: honna1612 04.07.18 - 16:37

    > Weil ich so demnächst dem Laptop meiner Mama hervorragend ein paar weitere
    > Jahre Lebenserwartung einhauchen kann.

    Weil der Laptop deiner Mama 2TB SSD! platz braucht und es eine Externe Platte nicht tut.
    LOGIK.

    > Preis + Latenz

    Sata kostet mehr und hat 10x mehr latenz. Das ist richtig so. Günstige M.2 sind billiger als 2.5 Zoll SSd weil das gehäuse wegfällt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.18 16:39 durch honna1612.

  6. Re: Warum SATA????

    Autor: renegade334 04.07.18 - 16:39

    Ich ahne es irgendwie auch, dass SATA am Aussterben ist:
    - Braucht viel Raumvolumen
    - Z. B. das XMG Neo 15 hat keinen Platz für so eine 2,5"-Platte, wenn man größeren Akku will
    - Darunter WD m2-Teile mit 2TB sind schon 440¤ billig, was eine Kampfansage sein kann.
    - In wenigen jahren gibt es vielleicht nur noch SSD

  7. Re: Warum SATA????

    Autor: My1 04.07.18 - 17:15

    günstige M2 sind auch Sata.

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Warum SATA????

    Autor: renegade334 04.07.18 - 17:29

    Okay. Ich habe nicht viel zu melden. Ich habe mSATA die 300MB/s kann, zum Rest nur Festplatten, die SATA-Tempo nicht ansatzweise ganz können. Vielleicht wird der SATA-Standart irgendwann auch schneller.

  9. Re: Warum SATA????

    Autor: Berndinio 04.07.18 - 17:46

    Weil SSDs gerade mal auf dem Markt voll angekommen sind und die HDD zu 50% verdrängt haben. Fortschritt braucht Zeit und genauso ist es mit der Schnittstelle. Außerdem leistet Sata die nötige Bandbreite.

    Die werden jetzt nicht ihren optimierten Ablauf in der Herstellung umstellen, um auf eine andere Schnittstelle auszuweichen, wenn die alte noch ausreicht. Mal ganz abgesehen von den Designkosten für die Umstellung. Solche Dinge müssen alle auf der Platine designt, getestet etc... werden. Das kostet alles Geld, welches woanders fehlt.

    Fazit: solange es ausreicht und viele garkeinen Bedarf für eine neuere Schnittstelle haben wird sich da auch nichts ändern.
    Und das mit dem parallel ansprechen ist so eine Sache...funktioniert auf dem Planungsbrett gut. Genauso wie unfragmentierte HDDs damals.

  10. Re: Warum SATA????

    Autor: My1 04.07.18 - 17:49

    hat aber wahrscheinlich trotzdem sata nur halt im m2 format.

    2TB nvme ist doch sicher keine 4xx¤

    Asperger inside(tm)

  11. Re: Warum SATA????

    Autor: ms (Golem.de) 04.07.18 - 18:53

    Sata ungleich 2,5 Zoll und M.2 eignet sich nicht für ältere Geräte.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  12. Re: Warum SATA????

    Autor: Anonymer Nutzer 04.07.18 - 21:14

    mein mobo ( GA-870A-UD3 https://www.gigabyte.com/Motherboard/GA-870A-UD3-rev-21#ov ) hat keinen m2 steckplatz, gut ich könnte das noch nachrüsten, per pcie, nur wozu genau?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.07.18 21:14 durch ML82.

  13. Re: Warum SATA????

    Autor: DerDy 04.07.18 - 21:58

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum man nun das mit der für gute SSDs obsoleten SATA schnittstelle
    > verkaufen muss ist mir ein Rätsel.

    Welchen Vorteil haben M.2 SSDs? Außer das sie meist teurer sind?
    Ich finde diesen Artiekl sehr itneressant:
    https://www.heise.de/ct/hotline/M-2-oder-2-5-Zoll-Solid-State-Disk-im-Desktop-Rechner-2766424.html

    Die allermeisten Consumer achten eher auf den Preis bzw Preis-Leistungsverhältnis, als auf reine Performence. Finde das auch völlig legitim. Weder beim Booten noch bei Programm starten oder Spielen, Streamen, Office- oder Bildbearbeitung kann der Mehrpreis von M.2 SSDs einen Vorteil ausspielen. Und da die aller meisten Mainboards (vor allem in Laptops) SATA haben und M.2 nicht unbedingt, kann ich die Entscheidung von Seagate & Co sehr gut nachvollziehen.

  14. Re: Warum SATA????

    Autor: Kakiss 04.07.18 - 22:38

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Weil ich so demnächst dem Laptop meiner Mama hervorragend ein paar
    > weitere
    > > Jahre Lebenserwartung einhauchen kann.
    >
    > Weil der Laptop deiner Mama 2TB SSD! platz braucht und es eine Externe
    > Platte nicht tut.
    > LOGIK.
    >
    >

    Logik täte gut, bevor man einen solchen Ton anschlägt.
    Da geht es wahrscheinlich um die Geschwindigkeit und im Artikel ist nachzulesen, dass es auch kleinere Variationen gibt (500Gb), die werden es sicherlich reichen.

  15. Re: Warum SATA????

    Autor: Seargas 05.07.18 - 06:12

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jede Flash Die in der SSD kann vom Prinzip parallel angesprochen werden.
    > Deshalb sind große SSDs auch schneller.
    >
    > Warum man nun das mit der für gute SSDs obsoleten SATA schnittstelle
    > verkaufen muss ist mir ein Rätsel. Vom platz kann das auch nicht besser
    > sein, weil es gibt x16 PCIe Adapter die 8 M.2 SSDs fassen.
    > Oder 2.5 Zoll U.2 mit 4x M.2 SSDs.
    >
    > Wird sich nicht gut verkaufen.

    Weil man dann nur einen Controller und Cache braucht der sata auslastet, was wiederum günstiger ist und kühler bleibt. Und was wenn ich einen mITX Ivy-Bridge PC habe in welchem ich viel SSD Speicher möchte, welcher aber keine U.2. oder M.2. Schnittstelle hat, aber alles andere genügt mir noch bzw. es lohnt sich nicht aufzurüsten.
    Du leidest unter einem Fall von "nicht mein use case, also gibt es keinen use case". Nicht jeder hat das Geld oder die Notwendigkeit für ein Motherboard mit einer höheren Schnittstelle.

  16. Wird sich sehr gut verkaufen.... Re: Warum SATA????

    Autor: asmix 05.07.18 - 08:05

    honna1612 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Warum man nun das mit der für gute SSDs obsoleten SATA schnittstelle
    > verkaufen muss ist mir ein Rätsel. Vom platz kann das auch nicht besser
    > sein, weil es gibt x16 PCIe Adapter die 8 M.2 SSDs fassen.
    > Oder 2.5 Zoll U.2 mit 4x M.2 SSDs.

    Weil: SATA überall vorhanden ist, m.2 und anderes eher nicht.

    > Wird sich nicht gut verkaufen.

    Eben doch, aus genannten Gründen.

    Den meisten ist es sowas von wumpe, ob Windows nun in 5 oder 10 Sekunden startet. Besser als ein HDD-Start von 2 Minuten ist es allemal. Und viele im privaten Umfeld schauen erst auf den Preis und dann erst auf die Performance. Somit werden sie zu SATA-SSDs greifen und nicht ihren SATA-Computer auf den Müll werfen und sich was mit m.2 holen.

    Aspie inside(tm)

  17. Re: Warum SATA????

    Autor: ichbinsmalwieder 05.07.18 - 13:30

    pumok schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil mein NAS keine M.2 Anschlüsse hat.

    SSD im NAS?
    Hast du da einen 10GBit-NIC dran?

  18. Re: Warum SATA????

    Autor: My1 05.07.18 - 13:35

    ichbinsmalwieder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > pumok schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil mein NAS keine M.2 Anschlüsse hat.
    >
    > SSD im NAS?
    > Hast du da einen 10GBit-NIC dran?

    selbst ohne ist es bspw für kleine files von vorteil.

    Asperger inside(tm)

  19. Re: Warum SATA????

    Autor: Der schwarze Ritter 05.07.18 - 17:47

    Bestehende bleiben so schnell wie momentan. Neue könnten schneller (SATA Express), aber ich vermute, da wird nicht mehr viel passieren in der Richtung. m2 ist in jedem neueren Gerät vorhanden und wird wohl die nächsten Jahre immer mehr an Bedeutung gewinnen.

  20. Re: Warum SATA????

    Autor: My1 05.07.18 - 18:09

    Erstens ist einer der Vorteile nicht sata express (gibts das überhaupt) sondern pci express.

    Dazu sind viele insbesondere günstige m2 ssds auch nur sata.

    Asperger inside(tm)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig
  2. NETPERFORMERS Marketing- & IT-Services GmbH, Kriftel
  3. windeln.de, München
  4. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
    Offene Prozessor-ISA
    Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

    Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vector-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.

  2. Titan: Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google
    Titan
    Neuer Fido-Stick mit USB-C von Google

    Google wechselt mit seinem neuen Titan-Sicherheitschlüssel zur Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht nur den Anschluss auf USB-C, sondern auch den Hersteller. Die Firmware stammt jedoch weiterhin von Google selbst.

  3. Google: Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos
    Google
    Stadia-Controller spielt anfangs nur mit Chromecast drahtlos

    Mit dem Stadia-Controller drahtlos und auf vielen Geräten spielen - das ist zumindest zum Start des Cloud-Gaming-Dienstes Stadia laut Google noch nicht möglich. Das Unternehmen weist in einem Video auf weitere Einschränkungen hin.


  1. 12:00

  2. 11:58

  3. 11:47

  4. 11:15

  5. 10:58

  6. 10:31

  7. 10:12

  8. 08:55