1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bewegungssensor auswerten: Mit…

Zwei Verständnisfragen zur Hardware

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zwei Verständnisfragen zur Hardware

    Autor: kayozz 18.09.18 - 12:22

    Aus der Produktseite:

    > 1 x Slide switch

    Was ist damit gemeint? Ich sehe auf dem Board keinen Slide Switch

    > All 8 pads can act as capacitive touch inputs

    Wie ist das zu verstehen? Unter "capacitive touch inputs" verstehe ich einen Druckempfindlichen Schalter. Ist etwa gemeint, dass ein Druck auf die IO-Pins entsprechend ausgewertet werden kann?

  2. Re: Zwei Verständnisfragen zur Hardware

    Autor: Zweistein2 18.09.18 - 13:02

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus der Produktseite:
    >
    > > 1 x Slide switch
    >
    > Was ist damit gemeint? Ich sehe auf dem Board keinen Slide Switch

    Ein Slide Switch ist ein zur Seite beweglicher Schalter (klassischerweise On/Off, ähnlich wie Kippschalter. Wird im Deutschen als Schiebeschalter bezeichnet).
    Siehe: https://www.adafruit.com/product/805

    Im Artikel ist der Schalter bei dem Bild "Bwegeungssensor mit Koordinationbeschriftung" (dreifacher Typo?) zu sehen, direkt über der Bildunterschrift zwischen der #5 Note und dem Ohr A4.

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >> All 8 pads can act as capacitive touch inputs
    >
    > Wie ist das zu verstehen? Unter "capacitive touch inputs" verstehe ich einen >Druckempfindlichen Schalter. Ist etwa gemeint, dass ein Druck auf die IO-Pins entsprechend >ausgewertet werden kann?

    Wie es im Text auch steht, sind die Pins touch-fähig:
    >Wem das nicht reicht, der kann über die acht touch-fähigen GPIO-Kontaktflächen zusätzliche >Bauelemente anschließen. Über die Kontaktflächen werden auch I2C und UART bereitgestellt.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 18.09.18 13:11 durch Zweistein2.

  3. Re: Zwei Verständnisfragen zur Hardware

    Autor: FrankGallagher 18.09.18 - 19:23

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie ist das zu verstehen? Unter "capacitive touch inputs" verstehe ich
    > einen Druckempfindlichen Schalter.

    Hast du falsch verstanden. Druckempfindlich nennt man resistive Flächen, kapazitive Flächen sind Berührungsempfindlich.

    Es wird ein elektrisches Feld aufgebaut und sobald du es berührst wird eine Änderung im Stromfluss erkannt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser SE+Co. KG, Maulburg
  2. Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden Württemberg (ZSW), Ulm
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth
  4. Hays AG, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,90€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  3. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Nintendo Switch


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme