1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitmi: "Die haben kein Interesse am…

es gibt doch immer Wege...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es gibt doch immer Wege...

    Autor: Kunze 25.09.14 - 17:36

    ...um an die Daten zu kommen. Und wenn man die hat, kann man auch einen anderen Router betreiben.

    Ich finde es derzeit schon nervig, das Vodafone immer noch die olle Easybox anbietet und das ich dann anschließend raus darf um dem Kunden wieder das VoIP einzurichten, weil die es per "Fernwartung" schlichtweg nicht schaffen, das korrekt durchzuführen.

  2. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: pylaner 25.09.14 - 17:53

    Kunze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...um an die Daten zu kommen. Und wenn man die hat, kann man auch einen
    > anderen Router betreiben.


    Das sagst du mal Lieschen Müller, die 5 Minuten nach dem @ Zeichen sucht.
    Es geht nicht um den 1% Technik affine Personen die das Problem lösen können, sondern um den Rest.

  3. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: User_x 25.09.14 - 19:34

    und ich glaube dass es sogar 70% lösen können... die ganz und gar nicht technik afin sind. es geht hier um mehr, ports sperren, kundendaten verkaufen, auch wenn man das heilig verspricht.

  4. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: grorg 25.09.14 - 19:57

    Ich hab einfach meinen eigenen Router nach dem unsagbar beschissenen Unitymedia-Modemrouterzwitter geschaltet.

    Spart mir die 20¤ für's Wlan-Freischalten und ich hab volle Kontrolle über Ports/VPN/DNS-Server.
    Der hauseigene schmiert bei Unitymedia nämlich auch regelmäßig ab.

  5. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: Micki 25.09.14 - 20:16

    Nicht, wenn die VLANS anlegen. Dann wird die Sache schon schwieriger.
    z.B. Alice TV. Das ging nur, wenn der Receiver fürs TV an Port1 des Routers hing.

  6. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: Dragos 25.09.14 - 20:19

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab einfach meinen eigenen Router nach dem unsagbar beschissenen
    > Unitymedia-Modemrouterzwitter geschaltet.
    >
    > Spart mir die 20¤ für's Wlan-Freischalten und ich hab volle Kontrolle über
    > Ports/VPN/DNS-Server.
    > Der hauseigene schmiert bei Unitymedia nämlich auch regelmäßig ab.

    also hast du jetzt hast du jetzt deinen privaten Router an den Router von Unitymedia angeschlossen oder versteh ich das jetzt falsch?

    Wenn ich das richtig Verstehe, kann dann der Unitymedia Router auch als echtes Modem (im bridge modus) genutzt werden?

    Bei KBW geht das leider nicht

  7. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: MasterKeule 25.09.14 - 20:53

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grorg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab einfach meinen eigenen Router nach dem unsagbar beschissenen
    > > Unitymedia-Modemrouterzwitter geschaltet.
    > >
    > > Spart mir die 20¤ für's Wlan-Freischalten und ich hab volle Kontrolle
    > über
    > > Ports/VPN/DNS-Server.
    > > Der hauseigene schmiert bei Unitymedia nämlich auch regelmäßig ab.
    >
    > also hast du jetzt hast du jetzt deinen privaten Router an den Router von
    > Unitymedia angeschlossen oder versteh ich das jetzt falsch?
    >
    > Wenn ich das richtig Verstehe, kann dann der Unitymedia Router auch als
    > echtes Modem (im bridge modus) genutzt werden?
    >
    > Bei KBW geht das leider nicht

    Na dann eben double NAT mit Weiterleitung aller Ports an den Router hinter dem Router. Ist zwar ekelhaft, aber kann man machen. Nichts für mich.

  8. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: christian_k 26.09.14 - 07:16

    Wo ist das Problem?
    Die Telekom hat mir einen sinnvoll vorkonfigurierten Router geschickt, der ohne
    jede Konfigurationsarbeit sofort funktioniert hat.

    Dennoch habe ich einen Brief bekommen, wo sämtliche Zugangsdaten angegeben sind.

    Christian

  9. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: rafterman 26.09.14 - 08:25

    Bei Kabelanbietern ist das sowieso so eine Sache. Da gibt es keinen weg dran vorbei am Zwangsmodem. Router kann ich aber auch selbst auswählen bei Unitymedia.

  10. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: User_x 26.09.14 - 20:43

    wenn ich das passwort von meinem cisco kabelmodem habe und in die config komme... kann ich dann den down und upload verändern? jetzt mal bitte ernsthaft, in welcher maske?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim / Pfalz
  2. FACKELMANN GmbH + Co. KG, Hersbruck bei Nürnberg
  3. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  4. Getriebebau NORD GmbH & Co. KG, Bargteheide bei Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 194,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5500 (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
    Sendmail
    Software aus der digitalen Steinzeit

    Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
    Eine Analyse von Hanno Böck

    1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
    2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
    3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

    1. Lexus: Toyota bringt nun doch einen Elektro-SUV
      Lexus
      Toyota bringt nun doch einen Elektro-SUV

      Toyotas Edelmarke Lexus hat mit dem UX300e ein Elektroauto angekündigt, das Anfang 2020 in China und im Sommer in Europa auf den Markt kommen soll. Bisher galt Toyota nicht als Befürworter rein elektrischer Autos.

    2. Apple: Mac Pro kostet bis zu 62.419 Euro
      Apple
      Mac Pro kostet bis zu 62.419 Euro

      Apple bietet den Mac Pro nun zum Verkauf an. Das Gerät ist ab 6.499 Euro erhältlich und kostet in Vollausstattung mit 62.419 Euro fast das Zehnfache. Künftig könnte der Desktop noch teurer werden.

    3. Psychologie: Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern
      Psychologie
      Rot soll im Winter die Reichweite von E-Autos steigern

      Farben beeinflussen Stimmungen und offenbar auch das Temperaturempfinden. Diese Erkenntnis könnte laut Ford genutzt werden, um die Reichweite von Elektroautos zu steigern.


    1. 07:46

    2. 07:30

    3. 07:15

    4. 22:13

    5. 18:45

    6. 18:07

    7. 17:40

    8. 16:51