1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitmi: "Die haben kein Interesse am…

es gibt doch immer Wege...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es gibt doch immer Wege...

    Autor: Kunze 25.09.14 - 17:36

    ...um an die Daten zu kommen. Und wenn man die hat, kann man auch einen anderen Router betreiben.

    Ich finde es derzeit schon nervig, das Vodafone immer noch die olle Easybox anbietet und das ich dann anschließend raus darf um dem Kunden wieder das VoIP einzurichten, weil die es per "Fernwartung" schlichtweg nicht schaffen, das korrekt durchzuführen.

  2. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: pylaner 25.09.14 - 17:53

    Kunze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...um an die Daten zu kommen. Und wenn man die hat, kann man auch einen
    > anderen Router betreiben.


    Das sagst du mal Lieschen Müller, die 5 Minuten nach dem @ Zeichen sucht.
    Es geht nicht um den 1% Technik affine Personen die das Problem lösen können, sondern um den Rest.

  3. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: User_x 25.09.14 - 19:34

    und ich glaube dass es sogar 70% lösen können... die ganz und gar nicht technik afin sind. es geht hier um mehr, ports sperren, kundendaten verkaufen, auch wenn man das heilig verspricht.

  4. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: grorg 25.09.14 - 19:57

    Ich hab einfach meinen eigenen Router nach dem unsagbar beschissenen Unitymedia-Modemrouterzwitter geschaltet.

    Spart mir die 20¤ für's Wlan-Freischalten und ich hab volle Kontrolle über Ports/VPN/DNS-Server.
    Der hauseigene schmiert bei Unitymedia nämlich auch regelmäßig ab.

  5. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: Micki 25.09.14 - 20:16

    Nicht, wenn die VLANS anlegen. Dann wird die Sache schon schwieriger.
    z.B. Alice TV. Das ging nur, wenn der Receiver fürs TV an Port1 des Routers hing.

  6. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: Dragos 25.09.14 - 20:19

    grorg schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab einfach meinen eigenen Router nach dem unsagbar beschissenen
    > Unitymedia-Modemrouterzwitter geschaltet.
    >
    > Spart mir die 20¤ für's Wlan-Freischalten und ich hab volle Kontrolle über
    > Ports/VPN/DNS-Server.
    > Der hauseigene schmiert bei Unitymedia nämlich auch regelmäßig ab.

    also hast du jetzt hast du jetzt deinen privaten Router an den Router von Unitymedia angeschlossen oder versteh ich das jetzt falsch?

    Wenn ich das richtig Verstehe, kann dann der Unitymedia Router auch als echtes Modem (im bridge modus) genutzt werden?

    Bei KBW geht das leider nicht

  7. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: MasterKeule 25.09.14 - 20:53

    Dragos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > grorg schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hab einfach meinen eigenen Router nach dem unsagbar beschissenen
    > > Unitymedia-Modemrouterzwitter geschaltet.
    > >
    > > Spart mir die 20¤ für's Wlan-Freischalten und ich hab volle Kontrolle
    > über
    > > Ports/VPN/DNS-Server.
    > > Der hauseigene schmiert bei Unitymedia nämlich auch regelmäßig ab.
    >
    > also hast du jetzt hast du jetzt deinen privaten Router an den Router von
    > Unitymedia angeschlossen oder versteh ich das jetzt falsch?
    >
    > Wenn ich das richtig Verstehe, kann dann der Unitymedia Router auch als
    > echtes Modem (im bridge modus) genutzt werden?
    >
    > Bei KBW geht das leider nicht

    Na dann eben double NAT mit Weiterleitung aller Ports an den Router hinter dem Router. Ist zwar ekelhaft, aber kann man machen. Nichts für mich.

  8. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: christian_k 26.09.14 - 07:16

    Wo ist das Problem?
    Die Telekom hat mir einen sinnvoll vorkonfigurierten Router geschickt, der ohne
    jede Konfigurationsarbeit sofort funktioniert hat.

    Dennoch habe ich einen Brief bekommen, wo sämtliche Zugangsdaten angegeben sind.

    Christian

  9. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: rafterman 26.09.14 - 08:25

    Bei Kabelanbietern ist das sowieso so eine Sache. Da gibt es keinen weg dran vorbei am Zwangsmodem. Router kann ich aber auch selbst auswählen bei Unitymedia.

  10. Re: es gibt doch immer Wege...

    Autor: User_x 26.09.14 - 20:43

    wenn ich das passwort von meinem cisco kabelmodem habe und in die config komme... kann ich dann den down und upload verändern? jetzt mal bitte ernsthaft, in welcher maske?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schörghuber Corporate IT GmbH, München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  3. PDR-Team GmbH, Schwäbisch Gmünd
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, Wadern

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99
  2. 4,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. (-72%) 8,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Microsoft Flight Simulator: Landung auf 37.000 Flughäfen möglich
    Microsoft Flight Simulator
    Landung auf 37.000 Flughäfen möglich

    Von der Buckelpiste im Regenwald bis hin zum internationalen Großflughafen: Nach Angaben von Microsoft werden alle 37.000 Flughäfen der Welt im Microsoft Flight Simulator enthalten sein. Im Vorgänger waren es lediglich 24.000.

  2. Mobilfunk: Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen
    Mobilfunk
    Vodafone verdoppelt Datenrate seiner 5G-Stationen

    Vodafone erhält Zugriff auf seine ersteigerten Frequenzen und kann im 5G-Netz von 500 MBit/s auf 1 GBit/s erhöhen. Mittelfristig wolle man das Koaxialnetz auf bis zu 10 GBit/s aufrüsten.

  3. Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
    Matebook D14 (2020) im Test
    Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

    Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.


  1. 12:35

  2. 12:20

  3. 12:00

  4. 11:54

  5. 11:46

  6. 11:38

  7. 11:25

  8. 10:54