1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blackwidow Lite: Razer präsentiert…

100 Euro?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100 Euro?

    Autor: fuzzy 16.11.18 - 19:43

    So viel kostet eine mechanische Tastatur mit allen Tasten, wenn überhaupt. Habe für meine
    Sharkoon PureWriter TKL Blue gerade mal 50¤ hingelegt und bin sehr zufrieden.

    Baumansicht oder Zitieren oder nicht Posten - die Wahl ist eure!

  2. Re: 100 Euro?

    Autor: PerilOS 16.11.18 - 20:02

    fuzzy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So viel kostet eine mechanische Tastatur mit allen Tasten, wenn überhaupt.
    > Habe für meine
    > Sharkoon PureWriter TKL Blue gerade mal 50¤ hingelegt und bin sehr
    > zufrieden.


    Frei nach der Logik "das ist doch das Selbe". Ne 50¤ Random Tastatur und ne 130¤ Black Widow (Original) sind zwei verschiedene Sonnensysteme.

  3. Re: 100 Euro?

    Autor: floxiii 16.11.18 - 22:36

    Die Sharkoon-Tastaturen haben ein ausgezeichnets P/L-Verhältnis.
    Razer-Tastaturen sind auch in keinerlei Hinsicht ein "Original", sondern eher ziemlich überteuerte 08/15-Ware.

  4. Re: 100 Euro?

    Autor: PerilOS 16.11.18 - 23:53

    floxiii schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Sharkoon-Tastaturen haben ein ausgezeichnets P/L-Verhältnis.
    > Razer-Tastaturen sind auch in keinerlei Hinsicht ein "Original", sondern
    > eher ziemlich überteuerte 08/15-Ware.


    Ich rede von der Standardausführung. Weil hier im Artikel die Lite vorgestellt wurde.
    Danke für deine "Meinung".

  5. Re: 100 Euro?

    Autor: peterbarker 17.11.18 - 08:54

    Allein meine Keycaps haben über 100 Euro gekostet ... da gibt es nämlich sehr wohl riesen Unterschiede (auch zwischen Razer und Sharkoon)... wobei Razer in der Vergangenheit eben nicht bekannt für Preiumprodukte war sondern eher für Premiumpreise.

    Nur mal zum Vergleich eine Filco Majestouch, ohne Licht und sonstige Extras kostet ca 130 Euro. Und sie ist jeden cent wert. Optisch sieht die genauso aus wie eine Sharkoon oder sonstige TKL... aber wenn man die mal in der Hand hält weiß man warum die mehr kostet. Die Razer muss sich diesem Vergleich natürlich erst noch stellen.

  6. Re: 100 Euro?

    Autor: floxiii 17.11.18 - 21:17

    Danke für deinen "Kommentar".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Frankfurt am Main
  3. H. Marahrens Schilderwerk Siebdruckerei Stempel GmbH, Bremen
  4. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 77,97€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Racing Promo & Angebote der Woche (u. a. Nascar Heat 5 für 11€, Valentino Rossi: The Game...
  3. 44,99€ im PS Store (Bestpreis)
  4. (u. a. Samsung EVO Select 256 GB microSDXC für 28,99€, Samsung EVO Plus 256GB SDXC für 38,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moodle: Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang
Moodle
Was den Lernraum Berlin in die Knie zwang

Eine übermäßig große Datenbank und schlecht optimierte Abfragen in Moodle führten zu Ausfällen in der Online-Lernsoftware.
Eine Recherche von Hanno Böck


    20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
    20 Jahre Wikipedia
    Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

    Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

    USA: Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
    USA
    Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören

    Github wirft einen Juden raus, der vor Nazis warnt, weil das den Betrieb stört. Das ist moralisch verkommen - wie üblich im Silicon Valley.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
    2. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona
    3. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077