Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blade 15 Advanced: Razer packt RTX…

Warum 1080p?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum 1080p?

    Autor: oglimmer 23.04.19 - 18:06

    Mag ja sein dass Gamer 1080p bevorzugen, aber wollen nicht alle anderen 2550x1440?

    Naja, zumindest ich wuerde kein 1080p kaufen.

  2. Re: Warum 1080p?

    Autor: ML82 23.04.19 - 18:17

    ich schon, kommt darauf an ob man mehr als 60Hz gewohnt ist und wie lange man daran arbeitet/zockt, ich sag mal schon 75Hz sind aufm desktop beim mauszeigerfolgen eine entlastung der augen.

  3. Re: Warum 1080p?

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 18:17

    oglimmer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag ja sein dass Gamer 1080p bevorzugen, aber wollen nicht alle anderen
    > 2550x1440?
    >
    > Naja, zumindest ich wuerde kein 1080p kaufen.

    So eine hohe Auflösung auf so einem Mini-Monitor? Nein Danke.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  4. Re: Warum 1080p?

    Autor: DeathMD 23.04.19 - 18:20

    Das Ding hat 15" und der Akku soll mobil auch ein wenig halten. Fürs zu Hause zocken, wird dann wohl ein entsprechender Bildschirm vorhanden sein, genug Leistung hat das Ding ja. Ansonsten gibts ja noch die MacBooks, kosten gleich viel, bringen die halbe Leistung aber haben super tolle Bildschirme verbaut.

    BRAWNDO: The Thirst Mutilator

    It's got Electrolytes

  5. Re: Warum 1080p?

    Autor: Rolf2k22 23.04.19 - 20:11

    Die base Wariante gibt es nur mit 1080p bei 144hz
    Bei der advanced kann man wohl zwischen 4k oder 1080p bei 240hz
    Wählen

  6. Re: Warum 1080p?

    Autor: oglimmer 23.04.19 - 20:37

    Wobei 4k bei 15" nun wirklich keinen Sinn macht.

  7. Re: Warum 1080p?

    Autor: divStar 23.04.19 - 23:08

    Naja - Geschmackssache. Ich finde 4k bei 15" auch nicht UNBEDINGT nützlich. Andererseits ist die Darstellung fast "Papierreif" - für Vieles (Computerspiele nicht unbedingt) ist dies sehr gut.

    Ich selbst finde sogar die 1080p auf meinem 13,3" Zenbook nicht wirklich notwendig, aber zweifelsohne nett anzusehen. Und als Computermonitor habe ich einen 4k Monitor mit 40" - da ist es eigentlich auch nur bedingt nötig (selbst aus 50-70cm Entfernung wie bei mir). Ich finde es toll nicht stets "Vollbild" fahren zu müssen.

  8. Re: Warum 1080p?

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 23.04.19 - 23:14

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja - Geschmackssache. Ich finde 4k bei 15" auch nicht UNBEDINGT nützlich.
    > Andererseits ist die Darstellung fast "Papierreif" - für Vieles
    > (Computerspiele nicht unbedingt) ist dies sehr gut.
    >
    > Ich selbst finde sogar die 1080p auf meinem 13,3" Zenbook nicht wirklich
    > notwendig, aber zweifelsohne nett anzusehen. Und als Computermonitor habe
    > ich einen 4k Monitor mit 40" - da ist es eigentlich auch nur bedingt nötig
    > (selbst aus 50-70cm Entfernung wie bei mir). Ich finde es toll nicht stets
    > "Vollbild" fahren zu müssen.


    Was bringt Dir die 4K Auflösung wenn die Farben allesamt sind ?

    Setz dich mal vor einem kalibrierten IPS Bildschirm, zB von Eizo, da erlebt man im wahrsten Sinne des Wortes ein blaues Wunder.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Steinberg Media Technologies GmbH, Hamburg
  3. K+S Aktiengesellschaft, Kassel
  4. Dataport, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
    3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      1. Sindelfingen: Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz
        Sindelfingen
        Mercedes und Telefónica Deutschland errichten 5G-Netz

        In Sindelfingen wird 5G in der laufenden Produktion eingesetzt. Es geht um die Ortung von Produkten und die Verarbeitung großer Datenmengen (Data Shower).

      2. Load Balancer: HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud
        Load Balancer
        HAProxy 2.0 bringt Neuerungen für HTTP und die Cloud

        In der neuen LTS-Version 2.0 liefern die Entwickler des Open-Source-Load-Balancers HAProxy unter anderem mit einem Kubernetes Ingress Controller und einer Data-Plane-API aus. Auch den Linux-Support hat das Team vereinheitlicht.

      3. Huawei: USA können uns "nicht totprügeln"
        Huawei
        USA können uns "nicht totprügeln"

        Huawei ist viel stärker von dem US-Boykott betroffen als erwartet, räumt der Gründer ein. Doch trotz hoher Umsatzeinbußen werde der Konzern in ein paar Jahren gestärkt aus den Angriffen hervorgehen.


      1. 16:53

      2. 15:35

      3. 14:23

      4. 12:30

      5. 12:04

      6. 11:34

      7. 11:22

      8. 11:10