1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blade Runner 2049: Ein gelungenes…

Meines Erachtens ist dieser Film es nicht mal Wert Blade Runner genannt zu werden.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Meines Erachtens ist dieser Film es nicht mal Wert Blade Runner genannt zu werden.

    Autor: nuklearfire2010 08.10.17 - 10:41

    Mit dem Titel entehrt man nur den Klassiker. Viele Szenen werden so derart künstlich in die länge gezogen das man sich wünscht ein zu schlafen damit man den Rest des Films nicht mehr ertragen muss.

    Bei einem Dialog zwischen Ford und Gossling zum Beispiel, wartet Gossling gefühlte 20 Sekunden regungslos darauf eine Antwort zu geben so das ich im Kino dachte das Bild wäre eingefroren.

    Den Film könnte man ohne Probleme auf 90 Min zusammen schneiden ohne das man danach etwas vermissen würde. Man versucht mit dem neuen Film den Klassiker nach zu ahmen und versaut alles weil die Atmosphäre des Klassikers nicht aufkommt. Und bei Harrison Ford der ja absolut einer der besten Schauspiele ist / war möchte man mit einem Rollstuhl hinterher fahren damit er sich beim hinfallen nicht die Hüfte bricht und stirbt.

  2. Re: Meines Erachtens ist dieser Film es nicht mal Wert Blade Runner genannt zu werden.

    Autor: JTR 09.10.17 - 11:23

    Habe ihn gestern gesehen und kann nur zu 100% beipflichten. Dann nach Hause (war in der Nachmittagsvorstellung) und bei Arte gleich den ersten Teil nochmals als Referenz geschaut. Teil 1 hat mehr Tempo und ist dabei auch kein schneller Film und schafft es in 2 Stunden mehr zu vermitteln als Teil 2 in knapp 3 Stunden. Man war zu übervorsichtigt wegen des Kultstatus und hat zu sehr auf philisophischen Anspruch gemacht.

  3. Re: Meines Erachtens ist dieser Film es nicht mal Wert Blade Runner genannt zu werden.

    Autor: Vaako 09.10.17 - 23:30

    Kann ich auch nur bei pflichten die 3std im Kino waren echt etwas zuviel für mich und gab komischerweise nichtmal eine 10min Pause die es sonst auch bei viel kürzeren Filmen gibt. Evtl. lohnts nicht wenn nur 6 Leute im Kinosaal sitzen und von den nicht einer Popcorn kauft nicht mal beim Filmstart.

    Fand die Hologram AI ganz cool da hätten sie mehr machen können, aber denke nicht das ich den Film nochmal schaue ohne das sie den auf unter 2std kürzen. Und irgend wie fehlte mir Rutger Hauer der kam zwar wie nen verrückter rüber im ersten Bladerunner aber war nicht son stereotypischer Bösewicht wie die Tante im neuen Film.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DECATHLON Deutschland SE & Co. KG, Plochingen
  2. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  3. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  4. Porsche AG, Weilimdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 21€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  4. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme