Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Boundless XR: Qualcomms Headset…

Klingt spannender als Rift S

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Klingt spannender als Rift S

    Autor: Hotohori 24.03.19 - 18:23

    Bin mal gespannt was da kommt. Ein Headset mit EyeTracking das alleine und am PC funktioniert wäre schon ein großer Schritt vorwärts.

    Auf jeden Fall tut sich noch einiges auf dem VR Markt und das ist gut so. ;)

  2. Re: Klingt spannender als Rift S

    Autor: Nahkampfschaf 25.03.19 - 00:59

    Das Problem mit den ganzen integriertn SOCs á la Snapdragon Schießmichtod ist, daß somit das gesamte Gerät ähnlich schnell altert wie ein Handy. Gerade dort tut sich die letzten Jahre Leistungstechnisch gefühlt doppelt soviel wie auf dem Desktopmarkt. Nach spätestens 2 Jahren wäre die Brille dann selbst für heruntergespeckte Mobile Games zu langsam ("die Brille ist zu langsam" klingt ansich schon absurd), um noch in einer ausreichenden Framerate zu berechnen. Solche Hybridlösungen (Günstig Standalone zum anfixen, oder an den Rechner um das Gerät ausschöpfen und auch später noch nutzen zu können) sind daher imho ein muss. Genauso das kommunizieren per Funk.

    Nun nur noch ein wenig günstiger und ich könnte mir vorstellen, daß sich VR auch langfristig bei den Consumern durchsetzt, wenn auch nicht in dem umfang, wie sich das vor wenigen Jahren viele bei den Herstellern gedacht haben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.19 01:01 durch Nahkampfschaf.

  3. Re: Klingt spannender als Rift S

    Autor: dangi12012 25.03.19 - 08:10

    Die brille berechnet nicht das spiel. Das wird mit 60ghz wifi gestreamt und somit wird das teil nur wegen auflösung und hz obsolet.

  4. Re: Klingt spannender als Rift S

    Autor: SanderK 25.03.19 - 09:13

    Im gesamten finde ich es aber erstmal Interessant und wenn es nur zum Darstellen genutzt wird, müsste der SoC auch eine weile Reichen. Displays gehe ich eher von aus, werden sich noch stark weiterentwickeln und es ins Aus drängen.
    Aber wenn jemand nicht immer das schnellste schönste haben will :) Müsste es eine weile Reichen.

  5. Re: Klingt spannender als Rift S

    Autor: Hotohori 25.03.19 - 15:39

    Das Ding funktioniert auch ohne PC und natürlich sprach er nur von dem Teil. ;)

    Ich könnte mir aber gut vorstellen mobile eben einfache Dinge zu nutzen oder z.B. fürs VR Kino und ansonsten wird eben für besseres der PC genutzt.

    Sehe aber auch eher die anderen Dinge wie Optik als Grund, wieso man die VR Brille nicht ewig haben wird. VR steht noch derart am Anfang, dass es aktuell noch normal wäre sich ständig eine neue VR Brille zu kaufen. Bei Smartphones lässt das inzwischen auch immer mehr nach. Irgendwann haben die Teile eine Leistung, dass es schwer wird den Leuten etwas neues zu verkaufen, weil der Großteil einfach sagt "die Leistung reicht mir locker".

    Die Smartphone Entwickler müssen sich ja jetzt schon Dinge einfallen lassen wie sie ihre neuen Geräte los werden wie keine Ränder mehr etc. Von der technischen Ausstattung her geht im Vergleich zu vor ein paar Jahren nicht mehr so viel. PCs musste man bis in die 2000er rein auch ständig aufrüsten, wenn man auf ihnen die neusten Spiele spielen wollte. So ist das eben wenn noch starke technische Sprünge in kurzer Zeit passieren und das steht VR eben auch gerade bevor.

  6. Re: Klingt spannender als Rift S

    Autor: Nahkampfschaf 25.03.19 - 22:09

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die brille berechnet nicht das spiel. Das wird mit 60ghz wifi gestreamt und
    > somit wird das teil nur wegen auflösung und hz obsolet.


    "Die neue Version unterstützt eine drahtlose Verbindung zu einem PC statt NUR autark zu funktionieren"

    Ich bin davon ausgegangen, daß hier beides der Fall ist. Autark funktionieren und Apps unterstützen, sowie als reines VR Headset mit Verbindung zum PC. Somit würden gleich mehrere Zielgruppen angesprochen werden (ich zocke selbst fast ausschließlich am Rechner, fast nie am Handy, weiß aber daß die "mobilen Zocker, die keine Lust auf Desktop haben" in der Überzahl sind)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IP Dynamics GmbH, Mitte Deutschland
  2. ista International GmbH, Essen
  3. Witt-Gruppe, Weiden in der Oberpfalz
  4. BWI GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 0,49€
  2. 4,60€
  3. 38,99€
  4. (-87%) 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bug Bounty Hunter: Mit Hacker 101-Tutorials zum Millionär
Bug Bounty Hunter
Mit "Hacker 101"-Tutorials zum Millionär

Santiago Lopez hat sich als Junge selbst das Hacken beigebracht und spürt Sicherheitslücken in der Software von Unternehmen auf. Gerade hat er damit seine erste Million verdient. Im Interview mit Golem.de erzählt er von seinem Alltag.
Ein Interview von Maja Hoock

  1. White Hat Hacking In unter zwei Stunden in Universitätsnetzwerke gelangen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom beim Vectoring-Ausbau von Gemeinde behindert

    Die Deutsche Telekom sieht sich von der Gemeinde Karlsdorf-Neuthard aktiv im Vectoring-Ausbau benachteiligt. Von einem nachträglichen Überbau der kommunalen Glasfaser könne keine Rede sein.

  2. Zotac Zbox Mini: Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick
    Zotac Zbox Mini
    Winzige PCs fürs Büro und Grafikerstudio sind 3 cm dick

    Computex 2019 Zotac will möglichst viel Hardware in seine knapp 3 cm dicken Gehäuse stecken und diese Zboxen auf der Computex 2019 zeigen. Bisher ist allerdings noch nicht viel darüber bekannt. Bilder geben viele Anschlüsse preis. Außerdem sind Intel-Prozessoren und Nvidia-GPUs bestätigt.

  3. Fujifilm GFX 100: Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus
    Fujifilm GFX 100
    Fuji bringt eine 100-Megapixel-Mittelformatkamera heraus

    Da ist sie endlich: Auf der Photokina 2018 hatte Fujifilm seine Mittelformatkamera mit 100-Megapixel-Sensor und 4K-Videoaufnahme angekündigt. Inzwischen ist sie marktreif und in Kürze erhältlich.


  1. 17:50

  2. 17:30

  3. 17:09

  4. 16:50

  5. 16:33

  6. 16:07

  7. 15:45

  8. 15:17