1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brewbot: Bier brauen mit dem…

Für 2000¤...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für 2000¤...

    Autor: Andre S 27.09.13 - 10:01

    ...bekomme ich aber eine Menge kästen voller Bier.

    Die Idee ist nett aber ein derartiges Geschäftsmodell wird sich imho. nicht durchsetzen. Ffür 100-200 Euro, vielleicht aber für 2000¤ bekomme ich 200-400 Kästen Bier (Schwankt je nach Marke und Preis natürlich).

    Bis sich das amortisiert hat, vor allem wenn mann bedenkt das die Zutaten natürlich auch noch beim brauen kosten was die Armortisationsdauer nicht unerheblich erhöht dann lohnt sich das für den Preis absolut nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.09.13 10:02 durch Andre S.

  2. Re: Für 2000¤...

    Autor: silentburn 27.09.13 - 10:11

    aber es geht doch darum das man sein eigenes Bier braut.
    Klar geht es günstiger mit Aldi Bier (das garnicht schlecht ist) aber das zu Vergleichen finde ich nicht Sinnvoll

  3. Re: Für 2000¤...

    Autor: Sarkastius 27.09.13 - 10:24

    Der Anschaffungspreis ist aber schnell reingeholt wenn zum Beispiel Unternehmen sowas Werbewirksam einsetzen. Ich denke da an eine Firmeneigene Flasch Bier. Selbstverständlich mit eigenem Logo was man in einem Präsentkorb beilegen könnte. Ich glaube nicht das es hier in irgend einer Weise darum geht Bier wirtschaftlicher zu produzieren.

  4. Re: Für 2000¤...

    Autor: Maddi 27.09.13 - 10:44

    Wenn du davon ausgehst dir so ein Ding allein zu kaufen stimmt das sicher.

    Wenn du dir jedoch mit deinen 5-6 besten Kumpels das Ding kaufst, ist da halt durchaus akzeptabel.

  5. Re: Für 2000¤...

    Autor: vlad_tepesch 27.09.13 - 10:59

    für sowas ist das bestimmt nicht zu gebrauchen. wenn man das Zeug gewerblich verteilt, wird man sicherlich hunderte Vorschriften und Prüfungen einhaltenund durchführen lassen. LEbensmittel sind bei uns ziemlich stark kontrolliert (was auch gut ist)

  6. Re: Für 2000¤...

    Autor: Paule 27.09.13 - 11:10

    vlad_tepesch schrieb:
    -------------------------------------------------------------------
    > für sowas ist das bestimmt nicht zu gebrauchen. wenn man das Zeug
    > gewerblich verteilt, wird man sicherlich hunderte Vorschriften und
    > Prüfungen einhaltenund durchführen lassen.

    Einiges an Vorschriften / Gesetzen ...
    Aber vor allem reichen die 20 Liter Ausstoßmenge pro Brauvorgang nicht aus.
    Da würde man sich eher eine gewerbliche Brauanlage mit mindestens 100 bis 200 Liter zulegen.

  7. 5-10 euro pro kasten bier?

    Autor: flasherle 27.09.13 - 11:17

    Was bitte für plörre trinkst denn du? bei uns gibs kein bier, welches was taugt, unter 14 euro pro kasten...

  8. Re: Für 2000¤...

    Autor: flow77 29.09.13 - 22:41

    Witzig, du vergleichst Masse mit Qualität bzw. mit etwas Hausgemachtem. Ich glaube kaum dass bei der Idee der Nutzen an möglichst Günstig Alk zu kommen vordergründig ist.

    Imho nehme ich an du kaufst dein Auto und Haus nur nach dem Preis?

    Andre S schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...bekomme ich aber eine Menge kästen voller Bier.
    >
    > Die Idee ist nett aber ein derartiges Geschäftsmodell wird sich imho. nicht
    > durchsetzen. Ffür 100-200 Euro, vielleicht aber für 2000¤ bekomme ich
    > 200-400 Kästen Bier (Schwankt je nach Marke und Preis natürlich).
    >
    > Bis sich das amortisiert hat, vor allem wenn mann bedenkt das die Zutaten
    > natürlich auch noch beim brauen kosten was die Armortisationsdauer nicht
    > unerheblich erhöht dann lohnt sich das für den Preis absolut nicht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Schlenotronic Computervertriebs GmbH, Frankenthal (Pfalz)
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. OEDIV KG, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 41,99€
  2. 31,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
    Programmiersprache Go
    Schlanke Syntax, schneller Compiler

    Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
    Von Tim Schürmann


      Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
      Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
      Der bessere Ultrabook-i7

      Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
      Ein Test von Marc Sauter

      1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
      2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
      3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit