Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brightline: Floridas…

Man muss Birghtline schon loben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Man muss Birghtline schon loben

    Autor: Lemo 23.05.19 - 12:09

    Natürlich will das Unternehmen Profit machen, völlig klar, aber in einem Land wie den USA zu versuchen die Leute zum Zugfahren zu bewegen um längere Distanzen zurückzulegen - und das ist hier der springende Punkt - ist äußerst lobenswert.
    Besser wäre es allerdings, wenn sie keine Dieselloks verwenden würden.

  2. Re: Man muss Birghtline schon loben

    Autor: mfeldt 23.05.19 - 14:05

    Lemo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Besser wäre es allerdings, wenn sie keine Dieselloks verwenden würden.

    Wieso?

  3. Re: Man muss Birghtline schon loben

    Autor: Lemo 23.05.19 - 14:28

    Man kann auch auf E-Loks setzen und auf dem Strommarkt 100% Ökostrom einkaufen. Langfristig lohnt sich das schon. Entweder mit Batterien oder einem Mix aus Batterien und elektrifizierten Abschnitten.
    Wäre mal was ;)

    Siehe hier, man kann da ja irgendwann in Zukunft auch auf sowas setzen. Wenn es eben marktreif ist.
    https://www.golem.de/news/bombardier-und-tu-berlin-triebzug-mit-akku-soll-dieselzuege-ersetzen-1808-136240.html



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 23.05.19 14:31 durch Lemo.

  4. Re: Man muss Birghtline schon loben

    Autor: Anonymer Nutzer 24.05.19 - 09:13

    So stelle ich mir die Argumentation von Leuten vor, welche Freitags die Schule schwänzen. Der Testzug schafft 40 km der endgültige soll mal 100km schaffen. Da bist du in den USA quasi gerade mal aus dem Bahnhof raus.

  5. Re: Man muss Birghtline schon loben

    Autor: Lemo 24.05.19 - 13:28

    nixidee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So stelle ich mir die Argumentation von Leuten vor, welche Freitags die
    > Schule schwänzen. Der Testzug schafft 40 km der endgültige soll mal 100km
    > schaffen. Da bist du in den USA quasi gerade mal aus dem Bahnhof raus.

    Batteriespeicher unterwegs und Laden über Induktionsgleise?
    Man muss technische Möglichkeiten erforschen um auch dieses Transportmittel im Verbrauch umweltfreundlicher zu machen.

    Die Bemerkungen mit den Schulschwänzern hättest du dir sparen können. Dass Dieselloks nicht die Zukunft sind sollte wohl klar sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau Pfalz
  2. Villeroy & Boch AG, Mettlach
  3. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 43,99€
  2. 34,99€
  3. (-83%) 2,50€
  4. 2,80€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. IAA 2019 PS-Wahn statt Visionen
  2. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45