Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › C-Labs: Samsung baut Mining-System…

News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: Klau3 30.10.17 - 11:44

    Samsung plant für alte Galaxy 3 & 5 Modelle neue Software heraus zu bringen (Linux) welche es erlaubt die Hardware für andere Dinge zu verwenden. In der Ankündigung sagen sie z.B. das ein altes Galaxy 3 somit praktisch in ein rechenstärkeres Raspberry Pi umgewandelt wird.

    Projektseite - Galaxy Upcycling

    Die Unterprojekte Aquarium-Steuerung oder das Mining-System sind nur Beispielprojekte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.10.17 11:45 durch Klau3.

  2. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: Dwalinn 30.10.17 - 12:09

    Das ist eine ziemlich gute Idee, so kann man auch den Gebrauchtmarkt ein paar Geräte entziehen und somit andere Smartphones etwas pushen.

  3. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: Noren 30.10.17 - 12:12

    Als Mining-System lohnen sie sich nicht... Mittlerweile dürften billige USB Miner viel effizienter sein. Aber die alten Modelle als IoT Platinen zu benutzen, könnte klappen.

  4. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: Mixermachine 30.10.17 - 13:02

    Das wäre klasse.
    Als kleiner Webserver eignet sich die Hardware sicher.
    Lagesensoren und zwei Kameras gibt es für andere Bastelprojekte ja auch noch.

    Build nicer stuff

  5. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: M.P. 30.10.17 - 14:43

    Nur die naheliegenste Anwendung ist schwierig: Als fest eingebauter Autoradio/Navi-Ersatz mit Touch Bedienung und bereits vorhandenem UKW-Radio.

    Aber eigentlich dar man ja ein Smartphone, das in einer Halterung steckt während der Fahrt bedienen....

    Da sollte ein stirnseitig auf einen mit einer kleinen Endstufe gefüllten DIN-Schacht geklebtes Smartphone erst recht nicht unter das Smartphone-Nutzungsverbot fallen ...

  6. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: FrankGallagher 30.10.17 - 15:58

    Irgendwas hat Samsung dann wohl gegen mich... Bei mir im Schrank hockt noch ein S2 und ein S4, hoffentlich werden die auch noch berücksichtigt.

  7. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: Phantom 30.10.17 - 19:07

    FrankGallagher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwas hat Samsung dann wohl gegen mich... Bei mir im Schrank hockt noch
    > ein S2 und ein S4, hoffentlich werden die auch noch berücksichtigt.

    Ich habe immer die "ungeraden Zahlen" benutzt.
    Also S3(Mini), S5 und S7

  8. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: monosurround 31.10.17 - 01:33

    Und warum nicht einfach das Smartphone in der Halterung nutzen, anstelle sich da was in den DIN Schacht zu friemeln?

    PS: meine „kleine Endstufe“ steckt quasi schon mit DIN Schacht nur mein Smartphone hängt an einer für mich deutlich bequemeren stelle....

    M.P. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur die naheliegenste Anwendung ist schwierig: Als fest eingebauter
    > Autoradio/Navi-Ersatz mit Touch Bedienung und bereits vorhandenem
    > UKW-Radio.
    >
    > Aber eigentlich dar man ja ein Smartphone, das in einer Halterung steckt
    > während der Fahrt bedienen....
    >
    > Da sollte ein stirnseitig auf einen mit einer kleinen Endstufe gefüllten
    > DIN-Schacht geklebtes Smartphone erst recht nicht unter das
    > Smartphone-Nutzungsverbot fallen ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.17 01:35 durch monosurround.

  9. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: M.P. 01.11.17 - 16:44

    Mein Autoradio ist so alt, dass ich derzeit den Weg über Bluetooth und einen UKW-Modulator gehen muss.

    Das Radio hat weder Line-In noch USB.

    Blaupunkt RNS4

    Die Halterungen, die ich bisher im Auto-Bereich gesehen habe, sind entweder Saugnapf-Dinger für die Scheibe, merkwürdige Lösungen für Lüftungsschlitze oder zum Ankleben auf das Armaturenbrett. Überzeugend finde ich das alles nicht...

    Der Federmechanismus meines Saugnapf-Halters entlässt das Smartphone gelegentlich nach rabiaten Schlaglöchern per Katapultstart in den Fahrgastraum...

  10. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: monosurround 02.11.17 - 00:59

    Da empfehle ich dir mal einen besuch auf der brodit Seite. Die Halterungen begleiten mich seit meinem One M7. Mir kommt nichts andres mehr ins Auto! Das Telefon slidet da unfassbar bequem rein und raus! Die fahrzeugspezifischen Kits zu Montage sind unübertroffen und vor allem ohne Schäden am KFZ anzubringen. Der halt ist bombastisch! Ich würde da bei Bedarf fast ein Abschleppseil dran fest machen.... Taschen für das Handy sind dann leider passe, aber die sind eh nicht so meins. Naja, der Rest dann über BT. So brauche ich auch kein Kabel mehr dran fummeln. Poweramp startet (/stoppt) dann die Wiedergabe bei Verbindung zur Headunit (betagtes KD-SD80BT) automatisch, Blitzer.de klappt brav das Widget auf (/zu)...freisprecher ist bereit... es kann so schön einfach sein...CarPlay? Am Arsch! ;P

    (Dank EQ ist die Wiedergabe über BT nicht merklich schlechter als die vom iPod im Handschuhfach)

  11. Re: News falsch verstanden - Galaxy Upcycling = altes Handy in Raspberry Pi verwandeln

    Autor: M.P. 02.11.17 - 09:35

    Danke - bald ist Weihnachten - da hat meine Frau etwas praktisches, mir zu schenken ;-)

  12. Nachtrag

    Autor: M.P. 02.11.17 - 11:39

    Die Brodit Halter, die ich dort für ein Honor 8 gefunden habe, sind anscheinend nur für das "nackte" Smartphone gedacht.

    Wenn ich meinem Smartphone vor dem Einstecken in die Halterung immer die Silikonhülle ausziehen müsste, wäre mir das doch zu umständlich....

    Von da her doch keine wirklich Alternative...

  13. Re: Nachtrag

    Autor: monosurround 02.11.17 - 16:09

    Ja das ist der Haken. Die Vorteile überwiegen für mich persönlich. Ich zieh meinem (M)10 ab und an mal eine Tasche drüber...wenn es mit dem Hund im Sommer um den See geht oder beim biken...im Alltag gar nicht...die haptik ist einfach zu gut. pS:Honor8- wie kann man so ein schönes Smartphone in eine Tasche packen ;)

  14. Re: Nachtrag

    Autor: M.P. 03.11.17 - 09:58

    Ungeschützte Smartphones sehen bei mir nach 1/2 Jahr so aus, wie ein Auto nach 1/2 Jahr Paris oder Rom ;-)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt
  3. Bundeskartellamt, Bonn
  4. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

  1. Telekom Speedport Pro: Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring
    Telekom Speedport Pro
    Neuer Hybrid-Router der Telekom kann Super Vectoring

    Der Telekom Speedport Pro ist noch gar nicht auf dem Markt, gewinnt aber schon einen Designpreis. Einige Details zu den Funktionen lassen sich auch bereits finden.

  2. VVO: Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren
    VVO
    Sächsische Park-and-Ride-Parkplätze bekommen Sensoren

    Autofahrer sollen im Dresdner Umland künftig besser einen Platz zum Parken finden: Der regionale Verkehrsverbund VVO will Parkplätze mit Sensoren ausstatten. Fahrer können in einer App sehen, an welcher Park-and-Ride-Station ein Platz für das eigene Auto frei ist.

  3. Raumfahrt: @astrolalex musiziert mit Kraftwerk
    Raumfahrt
    @astrolalex musiziert mit Kraftwerk

    Die Besucher des Kraftwerk-Konzerts auf dem Stuttgarter Schlossplatz haben nicht schlecht gestaunt über einen Gastmusiker, den die Band eingeladen hatte: den Astronauten Alexander Gerst, live zugeschaltet von der ISS.


  1. 16:00

  2. 14:45

  3. 13:26

  4. 11:28

  5. 13:24

  6. 12:44

  7. 11:42

  8. 09:48