1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cannon Lake & Ice Lake: Intel…

"Wichtig ist was hinten bei rauskommt"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. "Wichtig ist was hinten bei rauskommt"

    Autor: Anonymer Nutzer 12.06.17 - 19:18

    ... hat glaube ich mal ein oller Bundeskanzler gesagt.


    Bei Prozess-Technologien ist das auch so.

    Ein 10nm Prozess ist das was der jeweilige Hersteller als 10nm Prozess definiert.
    Der Eine sagt: "Das sind 10nm", der Andere sagt: "Ja, aber an der falschen Stelle".

    Darüber hinaus gibt es bei einem 10nm Prozess (wo genau werden die 10nm denn gemessen?) etliche Variablen die darüber bestimmen was der Prozess in Praxis taugt und wofür.

    Deswegen gibt es bei einem Halbleiter-Hersteller nicht nur einen XYnm-Prozess,
    sondern unter Umständen mehrere.

    Wichtig ist was an wahrnehmbaren und wirksamen Mehrwert
    bei Kunden/Consumer auch tatsächlich ankommt
    und ob der Prozess für den Halbleiter-Hersteller profitabel ist.

    Daher ist es zwar interessant, wie ein Chip herstellt wird,
    und in welchem Prozess - aber das gilt nur für Unsereins & Co.

    Letztlich kauft man ein Gerät nicht weil es in XYnm produziert wurde
    sondern weil es bestimmte (Leistungs-)Merkmale aufweist.

    Viele Chips werden auf "alten" (eingefahrenen) Prozessen gefertigt.
    Schlicht weil es kommerziell nichts bringen würde neuesten und allerkleinsten Prozesse einzusetzen.

    Bei FLASH-Speichern z.B. scheint eine weitere Verkleinerung derzeit nicht viel zu bringen,
    macht alles nur noch viel schwieriger. Daher hält man lieber mehr Elektronen in einer Speicherzelle gefangen (=größerer Herstellungs-Prozess) und bekommt dafür eine bessere Zuverlässigkeit und legt dafür lieber weitere "Stockwerke" drauf ("3D").


    10nm, 7nm, 5nm, 3nm ...
    Sollen die Beteiligten da gerne weiter basteln, mir soll es recht sein.

    Vielleicht stoßen die Halbleiter-Unternehmen beim Basteln auf verwertebare Quanten-Effekte bei denen wir nicht unter Weltraum-Temperatur gehen müssen um diese Nutzen zu können.

    .

  2. Re: "Wichtig ist was hinten bei rauskommt"

    Autor: MarioWario 12.06.17 - 22:13

    Die verlassen sich eh alle darauf das keiner nachmißt - wie bei Emissionswerten, etc.
    Sicher hat ARM bei Controllern von Flashspeichern, Energiemanagement, Rechenoperationen pro Gate die Nase vorn - anyway, im Zweifel gibt's Preisdumping und Drohungen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. SAP Job - SAP BW / 4HANA Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, München
  3. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
  4. (Junior) IT Business Partner / Demand Manager - Sales Units (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de