1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cannonlake: Intel präsentiert…

The next Big Thing wird für mich das Smartphone sein,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. The next Big Thing wird für mich das Smartphone sein,

    Autor: Anonymer Nutzer 05.01.17 - 11:22

    welches auf x86 Basis ein Desktopsystem ausführt, also Windows, Ubuntu,...
    Natürlich wird das Gerät eine Telefonfunktion besitzen, aber auch einen mini-HDMI und/oder USB OTG Anschluss/USB 3.0.
    Man legt das Gerät dann zu Hause am Schreibtisch hin, steckt seinen USB Salat (Maus, Tastatur, Drucker, Scanner,....) sowie das Display an und arbeitet wie an einem ganz normalen Desktop Rechner. Somit hätte man Zugriff auf seine Daten, zB per externer HD/SSD, gleichzeitig kann man sie bearbeiten und hat sie unterwegs in der genau der Form dabei, wie zu Hause.

    Klar jetzt kommen die Schlauberger und rufen ganz laut Cloud!
    Wer das gläsern werden immer weiter treiben will kann ja so verfahren.

  2. Re: The next Big Thing wird für mich das Smartphone sein,

    Autor: Kleine Schildkröte 05.01.17 - 11:45

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > welches auf x86 Basis ein Desktopsystem ausführt, also Windows, Ubuntu,...
    > Natürlich wird das Gerät eine Telefonfunktion besitzen, aber auch einen
    > mini-HDMI und/oder USB OTG Anschluss/USB 3.0.
    > Man legt das Gerät dann zu Hause am Schreibtisch hin, steckt seinen USB
    > Salat (Maus, Tastatur, Drucker, Scanner,....) sowie das Display an und
    > arbeitet wie an einem ganz normalen Desktop Rechner. Somit hätte man
    > Zugriff auf seine Daten, zB per externer HD/SSD, gleichzeitig kann man sie
    > bearbeiten und hat sie unterwegs in der genau der Form dabei, wie zu
    > Hause.
    >
    > Klar jetzt kommen die Schlauberger und rufen ganz laut Cloud!
    > Wer das gläsern werden immer weiter treiben will kann ja so verfahren.

    Wird definitiv kommen, aber ehr in eine andere Richtung. Wir nutzen alle Remote Desktops auf richtigen Servern um zu Arbeiten. Keine Backupsorgen (incremental, automatisch), power so viel wie du benötigst (führe dein Image einfach woanders aus) und so weiter.

    Da wir alle unsere Server selber bezahlen und keinen Clouddienst nutzen, bist du auch nicht gläsern. Viele verschlüsseln sogar ihre snapshots und führen eine VM auf dem eigentlichen Server des Anbieters aus. Daher eine VM auf der VM des Anbieters. Kostet eventuell 5% Performance, aber wen stört es, dafür bist du dann flexibel.

    Wir nutzen auch als VM keine VirtualBox installationen, welche mehr probleme haben als man denkt (speziell die art des Diskhandlings).

    Ich nutze als Notebook ein fünf Jahre altes T410, da die Thinkpadtastatur das beste ist, was ich kenne. Dank Wireless lan, fühlt sich alles völlig normal an und ich kann jedes Notebook nutzen.

    Die Software die ich nutze ist eine kleine Eigenentwicklung (Java) und daher kann man auch die Kommunikation nicht belauschen, da nicht nur verschlüsselt und komprimiert, sondern auch die Datenaufteilung erst einmal bekannt werden sein müsste. Da ich ein kleines Licht bin, nimmt niemand meine Server und Clients auseinander (wobei ich das vielfach merken würde, da sich auf dem Server und Client keine Daten verändern sollten, die nicht in meinem Home verzeichnis liegen).

    Schöne neue welt die wir haben, gefällt...

    PS: Das T410 hört man nicht und tausche Stille für Leistung steht nicht bei mir.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.17 11:49 durch Kleine Schildkröte.

  3. Re: The next Big Thing wird für mich das Smartphone sein,

    Autor: rw 05.01.17 - 12:14

    Jup. So in etwa wird es kommen. Insbseondere, da wir mittlerweile nahezu überall genügend Bandbreite zur Verfügung haben.
    Aber ob nun ein ganzes OS oder nur die jeweiligen Anwendungen/Apps auf irgendein strunzdummes IO-Gerät gestreamt werden, da bin ich mir noch nicht so sicher. Persönlich würde ich die Variante nur die Anwendung bevorzugen.

  4. Re: The next Big Thing wird für mich das Smartphone sein,

    Autor: Kleine Schildkröte 05.01.17 - 12:27

    rw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jup. So in etwa wird es kommen. Insbseondere, da wir mittlerweile nahezu
    > überall genügend Bandbreite zur Verfügung haben.
    > Aber ob nun ein ganzes OS oder nur die jeweiligen Anwendungen/Apps auf
    > irgendein strunzdummes IO-Gerät gestreamt werden, da bin ich mir noch nicht
    > so sicher. Persönlich würde ich die Variante nur die Anwendung bevorzugen.

    Macht dich zu angreifbar. Wirst du nicht wirklich sicher bekommen und ist auch nicht flexibel. Wird sicherlich im Privatbereich noch lange die Norm sein. Früher oder später wird man sowieso nur noch sein Gesicht in die Kamera halten und du wirst überall deinen Desktop mitnehmen können, ohne physisch etwas mitzuschleppen.

    Die Zeiten der eigenen Hardware wird früher oder später vorbei sein. Bei großen Firmen ist dies für die Mitarbeiter oft schon geschehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. notebooksbilliger.de AG, Hannover / Sarstedt
  2. Hays AG, Bonn
  3. ING-DiBa AG, Frankfurt
  4. engelbert strauss GmbH & Co. KG, Raum Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 398,15€ (Bestpreis!)
  2. 798,36€ (Bestpreis!)
  3. 661€ (mit Rabattcode "YDE1NUMXRJSHH3QM" - Bestpreis!)
  4. (u. a. Huawei MateBook D 14 14 Zoll IPS Ryzen 5 256GB SSD für 539,65€, HP Desktop PC Ryzen 5...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Luftfahrt: Warum die Ära der Großraumflieger bald endet
Luftfahrt
Warum die Ära der Großraumflieger bald endet

Sie waren die Giganten der Lüfte. Doch wie es so oft mit Giganten ist: Sie werden von kleineren Konkurrenten verdrängt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. E-Mobilität Verein plant Elektroflug von der Schweiz nach Norderney
  2. Elektrisches Fliegen EAG plant hybridelektrisches Verkehrsflugzeug
  3. Tempest BAE Systems erwägt Elektroantrieb für Kampfflugzeug

Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom