Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cardea Liquid: Team Groups M.2-SSD…

Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: Draalo 26.07.19 - 12:47

    Aber danke für die Produktplazierung.

  2. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: DooMMasteR 26.07.19 - 12:57

    Zumal das Plexiglas exzellent isolieren dürfte.

    Immerhin wird dem NAND darunter dann nicht zu kalt, denn Flash mag es lieber etwas warm, um 50°C, dann altert er nicht so schnell.
    Einige Hersteller scheinen das beim Entwurf ihrer Kühlkonzepte etwas leichtfertig zu unterschlagen.

  3. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: tsx-11 26.07.19 - 13:04

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Immerhin wird dem NAND darunter dann nicht zu kalt, denn Flash mag es
    > lieber etwas warm, um 50°C, dann altert er nicht so schnell.

    Davon hab ich noch nicht gehört. Wo gibt es seriöse Infos dazu?

  4. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: DooMMasteR 26.07.19 - 13:15

    Etwas älter: https://arstechnica.com/science/2012/11/nand-flash-gets-baked-lives-longer/

    Etwas jünger:
    https://youtu.be/KzSIfxHppPY?t=371

    Es gilt: beim Lesen/Schreiben warm, beim Lagern kühl.

    Wobei privat das ganze nicht all zu viel unterschied machen sollte.

  5. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: tsx-11 26.07.19 - 14:09

    Vielen Dank.

    Beim Lagern kühl kannte ich. Deshalb hat mich das gewundert, das Flash es warm mag.

    PS: Vielleicht könnte man das Reservoir dieser SSD mit einem radioaktiven Stoff füllen, damit diese die Temperatur hält. Dann noch etwas Fluoreszenz.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.07.19 14:18 durch tsx-11.

  6. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: error126 26.07.19 - 15:04

    deswegen macht Einbinden in eine reguläre Wasserkühlung tatsächlich Sinn; Temps sind dann generell um die 30°; je nach Konfig der Loop...
    ist halt schade, dass es generell keinen Hersteller von Waterblocks für m.2 SSDs gibt bzw dass die Mainboardhersteller auf den Boards keine Löcher zur Kühlerbefestigung designt haben.

  7. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: tsx-11 26.07.19 - 15:36

    Warum sollten sich die Board Hersteller um Kühlkörper Gedanken machen?
    Eine M.2 darf dauerhaft max. 4.5W verbrauchen.

  8. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: heinzi13 26.07.19 - 20:07

    Laufen virtuelle Maschinen auf den NVMe´s und wird von denen ein Backup gemacht, sind die Chips innerhalb von 2 Minuten ohne Kühlung auf über 80 Grad und drosseln.

    Drosseln ist dann auch noch der bessere Fall. In unserem Fall wurde das gesamte Mainboard mehrfach "gefreezed", was man dann auch in der Umgebungstemperatur fühlen konnte: hält man unter Last im geöffneten Gehäuse die Hand ca. 5 Centimeter vor die NVMe, wird sie merklich warm/heiß.

    Wir lassen nun einen 12 cm Lüfter direkt auf die NVMe´s blasen. Seitdem laufen sie bis max. 70 Grad, d.h. innerhalb der zugelassenen Spezifikationen.

    Das Thema "Kühlung von NVMe" wurde bis dato deutlich unterschätzt.

  9. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: Anonymer Nutzer 26.07.19 - 22:50

    Draalo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber danke für die Produktplazierung.
    Wasser wird zur Kühlung genutzt also per Definition eine Wasserkühlung. Nicht mal klassische Wasserkühlungen sind immer besser und oder leiser als gute Luftkühlung.

    Klar ist es hier mehr Marketing als alles andere aber ist ja auch nicht verboten.

  10. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: mylka 28.07.19 - 09:43

    error126 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > deswegen macht Einbinden in eine reguläre Wasserkühlung tatsächlich Sinn;
    > Temps sind dann generell um die 30°; je nach Konfig der Loop...
    > ist halt schade, dass es generell keinen Hersteller von Waterblocks für m.2
    > SSDs gibt bzw dass die Mainboardhersteller auf den Boards keine Löcher zur
    > Kühlerbefestigung designt haben.


    wie soll denn das funktionieren? das teil ist gerade mal so groß, dass 2 wasserschläuche anschließbar sind. da läuft man schnell in gefahr, dass man etwas abreisst, weil die anschlüsse zu schwer sind

    viel einfacher wäre es, wie bei vertikal eingebauten grafikkarten ein zwischenkabel einzusetzen und das teil weg von den wärmequellen zu bringen und zu den normalen festplatten legt
    dann kann man das teil auch von allen seiten mit kühlrippen bekleben

  11. Re: Wassergefüllter Kühlkörper ungleich Wasserkühlung

    Autor: Anonymer Nutzer 28.07.19 - 13:58

    Gibt es doch alles schon. Wo soll das Problem sein? Man sollte halt generell auf Anschlüsse nicht zu viel Kraft wirken lassen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Versicherungskammer Bayern, München
  2. FLYLINE Tele Sales & Services GmbH, Bremen
  3. GK Software SE, Schöneck, Jena, Köln, St. Ingbert, Hamburg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 14,99€
  2. 3,40€
  3. 15,99€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Internetprovider: P(y)ures Chaos
Internetprovider
P(y)ures Chaos

95 Prozent der Kunden des Internetproviders Pyur bewerten die Leistung auf renommierten Bewertungsportalen mit der Schulnote 6. Ein Negativrekord in der Branche. Was steckt hinter der desaströsen Kunden(un)zufriedenheit bei der Marke von Tele Columbus? Ein Selbstversuch.
Ein Erfahrungsbericht von Tarik Ahmia

  1. Bundesnetzagentur Nur 13 Prozent bekommen im Festnetz die volle Datenrate

  1. Supply-Chain-Angriff: Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden
    Supply-Chain-Angriff
    Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

    Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips.

  2. IT an Schulen: Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
    IT an Schulen
    Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf

    Stabilo und der Bund wollen einen Stift entwickeln, der Kinder bei Defiziten mit der Handschrift unterstützt. Mit Hilfe von Machine Learning und einer mobilen App analysiert das System das Geschriebene und passt Übungen an. Das Projekt ist mit 1,77 Millionen Euro beziffert.

  3. No Starch Press: IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor
    No Starch Press
    IT-Verlag wirft Amazon Verkauf von Schwarzkopien vor

    Der Fachverlag No Starch Press wirft Amazon vor, Schwarzkopien von Büchern aus seinem Verlagsangebot zu verkaufen. Dabei handele es sich explizit nicht um Drittanbieter, sondern Amazon selbst als Verkäufer. Das geschieht nicht das erste Mal.


  1. 16:54

  2. 16:41

  3. 16:04

  4. 15:45

  5. 15:35

  6. 15:00

  7. 14:13

  8. 13:57