1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cascade Lake AP/SP: Das können…

"Glued together"

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Glued together"

    Autor: tritratrulala 02.04.19 - 22:37

    Laut Intel war es doch letztes Jahr noch Mist, Dies "zusammenzukleben". Wie sich die Zeiten ändern! /s

  2. Re: "Glued together"

    Autor: Quantium40 02.04.19 - 22:40

    tritratrulala schrieb:
    > Laut Intel war es doch letztes Jahr noch Mist, Dies "zusammenzukleben". Wie
    > sich die Zeiten ändern! /s

    Natürlich war das Mist. Es wurden schließlich Konkurrenzprodukte "zusammengeklebt".

  3. Re: "Glued together"

    Autor: das_mav 03.04.19 - 03:35

    Hat sie zu Zeiten des Q6600 auch nie gestört.

    Hauptsache Krone, egal wie und wo.
    Das man hier auf die TDP gepfiffen hat ist ja auch recht deutlich.
    Wen jucken schon +300Watt auf weniger als 1mm Abstand im BGA.
    Das Mainboard ja offensichtlich nicht, dachte sich Intel.

    Ryzen2 wird einiges verdrehen im Serversegment. Dagegen sieht sowas dann kein Land mehr.

    Dass das Dass mit das verwechselt wird, führt irgendwann dazu, dass das Dass das nicht mehr erträgt und dass das Dass das Das dann tötet.

  4. Re: "Glued together"

    Autor: Sharra 03.04.19 - 08:20

    Laut Intel ist immer alles Mist, was sie gerade selbst nicht machen. Zumindest so lange, bis ihre eigenen Techniker herausgefunden haben, wie es funktioniert. Und dann ist es das tollste der Welt, weil made by Intel.

  5. Re: "Glued together"

    Autor: werpu 03.04.19 - 09:33

    Vor allem 400 Watt TDP die Abwärme muss ja in einem Rechenzentrum erst abgeführt werden bzw. der Strom für das Teil und die zugehörige Kühlung aufgebracht werden. Ich kann mir nicht vorstellen dass das Teil sich gut verkaufen wird.

  6. Re: "Glued together"

    Autor: Sharra 03.04.19 - 09:39

    werpu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vor allem 400 Watt TDP die Abwärme muss ja in einem Rechenzentrum erst
    > abgeführt werden bzw. der Strom für das Teil und die zugehörige Kühlung
    > aufgebracht werden. Ich kann mir nicht vorstellen dass das Teil sich gut
    > verkaufen wird.

    Doch wird es. Überall dort, wo solche Überlegungen, und Geld eine untergeordnete Rolle spielen, und Zeit das einzige ist, was man nicht hat, und demzufolge brachiale Rechenleistung braucht.
    Das sind auch, meiner Meinung nach, eher weniger richtige Server-CPUs, sondern eher Herzstücke für üble Workstations. Und die bekommt man relativ gut gekühlt, da sie einzeln herumstehen können. Natürlich kann man auf so einem 56-Kerne auch so einige VMs laufen lassen. Aber da wird dann eher doch wieder der RAM knapp, den die einzelnen VMs zur Verfügung haben.

  7. Re: "Glued together"

    Autor: Der schwarze Ritter 03.04.19 - 09:44

  8. Re: "Glued together"

    Autor: werpu 03.04.19 - 10:23

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > werpu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vor allem 400 Watt TDP die Abwärme muss ja in einem Rechenzentrum erst
    > > abgeführt werden bzw. der Strom für das Teil und die zugehörige Kühlung
    > > aufgebracht werden. Ich kann mir nicht vorstellen dass das Teil sich gut
    > > verkaufen wird.
    >
    > Doch wird es. Überall dort, wo solche Überlegungen, und Geld eine
    > untergeordnete Rolle spielen, und Zeit das einzige ist, was man nicht hat,
    > und demzufolge brachiale Rechenleistung braucht.
    > Das sind auch, meiner Meinung nach, eher weniger richtige Server-CPUs,
    > sondern eher Herzstücke für üble Workstations. Und die bekommt man relativ
    > gut gekühlt, da sie einzeln herumstehen können. Natürlich kann man auf so
    > einem 56-Kerne auch so einige VMs laufen lassen. Aber da wird dann eher
    > doch wieder der RAM knapp, den die einzelnen VMs zur Verfügung haben.

    Was ich damit meine, AMD bietet zum gleichen Zeitpunkt 64 Kerne bei viel weniger Stromverbrauch an, wieso sollte man sich also das Intel Teil eintreten, die Anwendung muss schon sehr konkret sein und da ist schlichtweg kein Massenmarkt vorhanden. Der Massenmarkt für diese Teile sind die Cloud Provider und da hat Intel derzeit sobald AMD Epyc Rom liefert mit diesem Teil keine Chance.
    Sicher wird sich das Teil verkaufen spezialisierte Workstations z.B. wie Du sagst, ich seh das Ding aber nicht bei Webhostern oder Cloudprovidern, die sitzen entweder diese Generation aus oder rüsten auch Richtung AMD hoch, man siehts ja an den steigenden AMD Verkaufszahlen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG Klinikum Unfallkrankenhaus Berlin gGmbH, Berlin
  2. Amprion GmbH, Pulheim
  3. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! SILENT BASE 802 White für 129,90€ + 6,99€ Versand)
  2. (u. a. LG OLED77CX6LA 77 Zoll OLED für 2.899€, LG 43UP75009LF 43 Zoll LCD für 399€)
  3. (u. a. Planet Zoo - Deluxe Edition für 19,49€, SnowRunner - Epic Games Store Key für 26,99€)
  4. (u. a. Mad Games Tycoon für 6,50€, Transport Fever 2 für 21€, Shadow Tactics: Blades of the...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme