Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Casio WSD-F30 im Hands on: Das…

OLED für eine Outdoor-Uhr: Das war wohl nix!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OLED für eine Outdoor-Uhr: Das war wohl nix!

    Autor: cyberdynesystems 31.08.18 - 10:47

    Das war wohl nix Casio. Schon das Farb-LCD der WSD-F20 ist bei praller Sonne schlichtweg unbrauchbar. Jetzt wird ein OLED verwendet, das am Strand die selbe Farbe anzeigen wird: Schwarz glänzend!

    Schon die Nixon Mission ist gescheitert dank OLED; diverse andere Uhren ebenfalls und Casio macht den dummen Fehler einfach nach.

    Warum nehmen die bei einer Outdoor-Uhr nicht ein transflektives LCD wie bei Garmin oder Suunto? Dann kann man die Uhr tatsächlich auch in freier Wildbahn vernünftig nutzen.

    Ich frage mich ob einer der Entwickler schon mal mit der F20 DRAUSSEN gewesen ist um die Navigation und das Display zu testen...

  2. Setzen , 6 !!

    Autor: gersi 13.09.18 - 17:32

    Du hast echt keine Ahnung von Smartwatches und Displays und erst Recht nicht von der F20:

    Ich besitze die WSD F20 und das einzige, was ich vermisst habe war ein OLED, wie bei meiner vorherigen LG Watch R...Warum ? :

    1)
    Endlich sattes echtes Schwarz (!) aus allen Sichtwinkeln, perfekt für echtes Uhren Aussehen der Zifferblätter...LCD ist von der Seite immer weisslich gräulich und klar als "unechte Uhr" erkennbar.

    2) Nur das "nicht Schwarz" im Display kostet bei OLED´s Strom, daher bei dunklen Zifferblattdesign : Weit verbesserte Akkulauzeit (schätze mindestens 50% gegenüber F20)

    Ansonsten ist schon die F20 ne geile Uhr für Outdoor Fans, optisch wie funktionell, und wegen des OLED wird zu Weihnachten die F30 bei mir kommen...die F20 hat 2 Jahre gut gedient !

    P.

  3. Re: Setzen , 6 !!

    Autor: cyberdynesystems 13.09.18 - 18:06

    Du musst mit Deiner F20 auch mal raus in die Sonne gehen. ;-)

    Ich besitze die F20 ebenfalls und am Strand bei Sonne erkennt man auf dem Farb-LCD der WSD-F20 auch bei maximaler Helligkeit quasi gar nichts mehr! Das wurde auch in einigen Testberichten verständlicherweise bemängelt und das ist bei einer Outdoor-Uhr ein arger Designfehler!
    Garmin Fenix (schon ab der 3. Generation) ist bei praller Sonne perfekt ablesbar; dafür Indoor nicht sonderlich toll ohne Beleuchtung.

    Da Casio nicht erst seit gestern die Pro Trek Reihe im Programm hat, ist das verwendete Display völlig unverständlich.

    Das schwarz-weiß-LCD der F30 ist besser als bei der F20 weil mehr Infos und Details dargestellt werden und die Sensordaten können auch ohne Wear OS genutzt werden.

    Als Alltagsuhr ist die WSD-F20 ein guter Begleiter, v.a. mit einem Vibrationsalarm der 99% aller anderen Smartwatches spürbar überlegen ist. Für Outdooraktivitäten reicht sie nur bei bewölktem Himmel, keinesfalls aber bei praller Sonne wenn man das Farb-LCD nutzen will.

    Egal wie toll ich die Uhr finde: Dieser Makel lässt sich nicht
    unter den Tisch kehren und ein OLED ist draussen keine Verbesserung.

  4. Sonnenanbeter

    Autor: gersi 14.09.18 - 10:49

    Ah, OK , Du bist auch ein F20 User :-)

    Nun ja, mir ist das mit der Sonne nicht so sonderlich aufgefallen, da ich auch im Sommer oft im Wald unterwegs bin...und da ist mehrheitlich Schatten :-)

    Und es hängt natürlich davon ab, ob man die Casio Outdoor App auf dem Screen anzeigt oder ein (aus tausenden wählbares !) anderes Uhrendesign, das auch bei Sonne noch halbwegs gut ablesbar ist.
    Die SW Anzeige ist jedenfalls bei Sonne prima ablesbar und die nutze ich zu 90%

    Als ehemaliger LG Watch R User kann ich auch sagen :
    OLED ist bei Sonne gut, da sehr guter S/W Kontrast !

    Die Garmin Fenix 5x hatte ich damals schon erwogen, aber ich suchte eine Wear OS kompatible SMARTWATCH mit leicht eingeschränkten Outdoor/Mess Funktionen, aber dafür voll wasserdicht (echte 5Bar Dichtigkeit und MIL STD und nicht pseudo IPX Klassifizierung)
    und mit vollen E-Mail/SMS/WhattsApp Antwortfunktionen per Sprache oder Handschrift auf Screen.

    Die Garmin ist genau umgekehrt (volle Outdoor Messfunktion, aber nur rudimentäre Smartwatch Funktionen)...und Sie kostet mit 700e nochmal 200¤ mehr als die Casio.

    Im GPS Modus hält die Garmin auch nicht viel länger durch als die F20 (die einen netten Modus hat, nur alle paar Minuten die Position zu messen)
    Die offline Karten sind aber nicht gut gelöst bisher...da ist Garmin besser.
    Da ich aber in der Tasche immer ein Smartphone habe, nutze ich auf der Uhr eh meist nur die Google Maps Navi Pfeil Anzeige zum Ziel...weniger die Karten.

    Mit der neuen F30 hätte ich quasi im Alltag dann eine vollwertige casio ProTrek mit Kompass etc. und bei Bedarf schalte ich die Smartwatch Funktionen zu...dafür finde ich 500¤ nicht zu teuer, denn eine normale ProTrek kostet auch schon 250¤

    P.

  5. Re: Sonnenanbeter

    Autor: cyberdynesystems 15.09.18 - 07:55

    Gut, im schattigen Wald hat man die Probeleme tatsächlich nicht, da stimme ich Dir zu und auch das normale schwarz-weiß-LCD ist im Alltag als Uhr top.

    Davon ab sieht die Casio F20 in orange auch noch verdammt gut aus! Die Garmin ist ja recht unscheinbar, agiert als Smartwatch dagegen problemlos 'ne ganze Woche.

    Mit der F20 kann man übrigens auch problemlos im Meer schwimmen! Anschliessend natürlich nur gut unter klarem Wasser abspülen.


    Das stimmt, Garmin hat bzgl. Karten und Navigation schlicht die Nase vorn; die machen ja auch seit Jahrzehnten nichts anderes und bauen auch Navigationsgeräte für Flugzeuge und da darf man schon erwarten, das es einwandfrei funktioniert. ;-)

    Ein OLED-Freund bin ich dennoch nicht. Die Schwarzwerte sind für optische Spielereien wie die Ziffernblätter toll, keine Frage; jedoch ist die Haltbarkeit der OLEDs den LCDs noch immer haushoch unterlegen und die Ablesbarkeit in direktem Sonnenlicht ist im Vergleich zu reflektiven oder transflektiven LCDs einfach katastrophal schlecht.
    Das ist aber meine persönliche Erfahrung und Meinung.

    Die F30 hat auf jeden Fall ein schöneres und v.a. übersichtlicheres schwarz-weiß-LCD; das hätte ich gerne im Gehäuse der F20 da ich zumindest nach Photos und Videos die F20 noch immer viel schöner finde als die F30 - kann natürlich sein, dass in natura beim ersten Betrachten der Gedanke aufkommt "Verdammt, die MUSS ich haben!" Davon will ich mich nicht freisprechen. ;-)

  6. WSD F20/F30 Fragen

    Autor: Thaurix 07.11.18 - 09:58

    Hallo cyberdynesystems , Hallo gersi!

    Erlaubt mir bitte eine Frage, ich habe mehrmals den Support dazu kontaktiert - leider kommen von dort nur unüberlegte, nicht passende Antworten zurück.

    Ich überlege mir die Anschaffung dieser Uhr bzw. die Nachfolgerversion im Jänner. Ich weiß nach welchen Mil-Standards die Uhren getestet sind und was die Test machen (hab mich eingelesen). Der Test über die Schockresistenz erfolgte nach 516.7 IV - was soviel heißt, dass sie original verpackt keine Transportschäden erleidet.

    Ich möchte die Uhr jagdlich nutzen, auch am Schießstand.
    Daher hätte ich gerne gewusst ob jemand Erfahrung hat bzw. weiß, ob die Uhr den Rückstoß von Jagdwaffen (Büchse wie Flinte) öfter als einmal standhält.

    Gerade auf Jagden, bei nächtlichen Suchen in fremden Gebieten in denen man nicht jeden cm² kennt, wäre das Kartenfeature genial um beispielsweise wieder an Treffpunkte etc. zurück zu finden.

    Würde mich über Antworten freuen,
    Grüße!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Rational AG, Landsberg am Lech
  3. IBC SOLAR AG, Bad Staffelstein
  4. Explicatis GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
    Ada und Spark
    Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

    Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
    Von Johannes Kanig

    1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
    2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein

    1. Dirtbike EE 5: Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt
      Dirtbike EE 5
      Husqvarna bringt Elektro-Motorrad auf den Markt

      Das österreichische Unternehmen Husqvarna hat mit dem Dirtbike EE 5 sein erstes Elektromotorrad vorgestellt. Das mit einem 5-kW-Motor ausgerüstete Modell soll rund 5.000 Euro kosten.

    2. Peter Hochholdinger: Teslas Produktionschef verlässt wohl das Unternehmen
      Peter Hochholdinger
      Teslas Produktionschef verlässt wohl das Unternehmen

      Fertigungschef Peter Hochholdinger arbeitet offenbar nicht mehr bei Tesla. Der deutsch-amerikanische Experte, zuvor bei Audi tätig, hat die Autoproduktion seit 2016 geleitet.

    3. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.


    1. 07:34

    2. 07:21

    3. 18:13

    4. 17:54

    5. 17:39

    6. 17:10

    7. 16:45

    8. 16:31