1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CDN-Anbieter: Cloudflare wechselt…

Nun mal abwarten...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nun mal abwarten...

    Autor: maverick1977 25.02.20 - 14:18

    Wenn diese Meldungen nun zunehmen, wird Intel mit Sicherheit mit irgend etwas spontanem um die Ecke kommen. Mit nem neuen Prozessor rechne ich eher nicht. Aber mit einer ausgefeilten Kampagne gegen AMD rechne ich schon. Vielleicht auch ein neuer Vertrag mit Dell? Auf jeden Fall wird etwas linkes kommen. Da bin ich mir ziemlich sicher.

  2. Re: Nun mal abwarten...

    Autor: Pornstar 25.02.20 - 14:38

    Haben doch schon neue xeon prozessoren die quasi wie die alten sind nur deutlich niedriger im Preis.

  3. Re: Nun mal abwarten...

    Autor: mibbio 25.02.20 - 14:57

    Gesenkt wurde am im Endeffekt nur die UVP. Die Preise sind aber in der Regel für OEMs und sonstige größere Kunden relativ egal, da Intel denen wohl auch vorher schon entsprechend günstige Angebote gemacht hat.

  4. Re: Nun mal abwarten...

    Autor: wurstdings 25.02.20 - 15:40

    Vielleicht eine Kampagne die auf die minderwertigen "glued together desktop cores" hinweißt. :D

    Die großen Rechner/Serverbauer haben ja trotzdem alle noch einen deutlichen Unterschied zum AMD Preis, also wird auch für die der Intel etwas teurer sein als der AMD.

    Das Hauptproblem im Serverbereich (der Grund an dem AMD damals auch mit Phenom und Bulldozer gescheitert war) ist einfach die Energieeffizienz, selbst wenn Intel seine CPUs verschenken würde, wären die Gesammtkosten (Strom und Kühlung über Laufzeit) bei AMD immernoch günstiger.

  5. Re: Nun mal abwarten...

    Autor: Dwalinn 25.02.20 - 15:51

    >Vielleicht eine Kampagne die auf die minderwertigen "glued together desktop cores" hinweißt. :D

    Ich hatte gehofft das Intel wenigstens bei den Serverchips lötet.... vielleicht ist da wenigstens die Wärmeleitpaste besser.


    :D

  6. Re: Nun mal abwarten...

    Autor: Kleba 25.02.20 - 18:13

    Das war auch mein erster Gedanke bei der News. Mal sehen wie Intel reagiert.

    Aber es freut mich für AMD, dass sich deren Arbeit nun auch in solchen Meldungen auszahlt. Wenn der größte/einer der größten CDN-Provider auf AMD wechselt hat das schon Reputationskraft.

  7. Re: Nun mal abwarten...

    Autor: nicoledos 25.02.20 - 19:52

    Wenn schon Premiumkunden wie Cloudflare wechseln, dann hat Intel ein mächtiges Problem.

    Klar können die den großen OEMs wie HP, Lenovo und Dell Honig ums Maul schmieren hilft nichts, wenn denen dann Kunden weg bleiben.

    AMD war schon mal in einer derartigen Situation (Athlon/Opteron vs. P4) nur haben sie den technischen Vorsprung nicht wirtschaftlich nutzen können und dann war plötzlich Intel stärker zurück als je zuvor. AMD muss jetzt die Zeit nutzen und wichtige Marktsegmente erobern und gleichzeitig die Entwicklung schnell voran treiben ohne dabei größere Fehler zu machen.

  8. Soll Intel mit getürkten Maschen kommen - Sie schießen sich nur selbst ins Bein

    Autor: Xim 25.02.20 - 23:36

    maverick1977 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn diese Meldungen nun zunehmen, wird Intel mit Sicherheit mit irgend
    > etwas spontanem um die Ecke kommen. Mit nem neuen Prozessor rechne ich eher
    > nicht. Aber mit einer ausgefeilten Kampagne gegen AMD rechne ich schon.
    > Vielleicht auch ein neuer Vertrag mit Dell? Auf jeden Fall wird etwas
    > linkes kommen. Da bin ich mir ziemlich sicher.

    Cloudflare hat ja nicht nur ein bischen gewechselt,
    sondern sie werden komplett auf Intel verzichten.
    Intel sollte nicht vergessen, dass Intel nicht nur
    CPUs herstellt, sondern vieles mehr.

    Cloudflare muss einen Hass auf Intel haben,
    der aber teils erst kürzlich entstanden ist, weil
    Cloudflare erst 6 Monaten nach dem Epyc 2-Start,
    erst und komplett auf AMD setzt. Eben nicht schon
    mit Epyc 1 und auch nicht zum Epyc 2-Start,
    wo dann Cloudflare lange auf AMDs Next-Gen
    gewartet hatte,.

    Offensichtlich ist Cloudflare erst zum Epyc 2-Start
    nicht nur einiges Klar geworden, sonder der Kragen
    ist wohl bei denen so richtig geplatzt.

    Jeder getürkter Versuchen, kann ein Schuss ins Knie werden.
    Vorallem, wenn AMD mit Zen3 bzw. Epyc 3 nochmals zulegen kann.
    Selbst wenn AMD mit Epyc 3 vs Server-Ice-Lake genauso konkurrenzfähig wird,
    wie Epyc 2 vs jetzige Intel-Server jetzt,
    könnten getürkte Verträge schnell aufgedeckt werden,
    weil Intel eben nicht mehr unersetzbar ist,
    und der Kunde sich nicht mehr alles gefallen muss.

  9. Re: Nun mal abwarten...

    Autor: gadthrawn 26.02.20 - 07:56

    nicoledos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD war schon mal in einer derartigen Situation (Athlon/Opteron vs. P4) nur
    > haben sie den technischen Vorsprung nicht wirtschaftlich nutzen können

    Bei uns war das Problem dass wir Opteron Testserver hatten - und in der blöden Praxis kein Vorteil da war. Wir hatten mit den Dingern mehr Aufwand und Probleme.

  10. Re: Soll Intel mit getürkten Maschen kommen - Sie schießen sich nur selbst ins Bein

    Autor: wurstdings 26.02.20 - 09:26

    Xim schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cloudflare muss einen Hass auf Intel haben,
    > der aber teils erst kürzlich entstanden ist, weil
    > Cloudflare erst 6 Monaten nach dem Epyc 2-Start,
    > erst und komplett auf AMD setzt. Eben nicht schon
    > mit Epyc 1 und auch nicht zum Epyc 2-Start,
    > wo dann Cloudflare lange auf AMDs Next-Gen
    > gewartet hatte,.
    Das ist doch quatsch, so ein Unternehmen lässt sich nicht von Gefühlen sondern vom Kapitalismus lenken. Und da ist der einfachste Grund an den ich denken kann, dass Epic 1 noch nicht so effizient war und weniger Packungsdichte ermöglichte. Und das sie nicht direkt zum Zen2 Start umgestiegen sind erklärt sich auch, weil sie ja wie im Artikel angegeben die Plattformen evaluiert haben, bedeutet ihre Spezialsoftware an die Epics angepasst und sicher auch verschiedene (Intel-) Modelle/Konfigurationen getestet.

    Und am Preis kanns auch nicht liegen, denn immerhin haben sie von Intel speziell selektierte (stromspar) CPUs bezogen, das ist auf jeden Fall teurer als Standardkomponenten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg
  3. Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Hays AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de