Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chaos Computer Club: "SSL bei Mail…

Ich finde das trotzdem gut ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde das trotzdem gut ...

    Autor: Nicholaz 09.08.13 - 23:41

    Ja, es ist keine 100% Sicherheit.
    Ja, es hätte schon längst gemacht gehört.
    Ja, mit einem Gerichtsbeschluß können die das beim Provider abholen.

    Aber, bisher hatten die Lauscher es an den Überseekabeln sehr leicht, weil täglich hundertausende Emails einfach im Klartext gescannt werden konnten, sowohl nach Metadaten als auch nach Inhalt.

    Die drei großen in D haben nun trotzdem durch Umlegen eines Schalters erreicht, dass ein riesiger Teil des Mailverkehrs nach Übersee und ins Ausland für die Scanner plötzlich unsichtbar wird.

    An die Daten die bisher auf dem Silbertablett geliefert wurden, kommen die nun so einfach nicht mehr ran und es betrifft Lieschen und Lothar Müller, ohne dass die an ihren PCs irgendetwas machen müssen.

    Das ist nicht perfekt, aber trotzdem ein echter Fortschritt.

  2. Re: Ich finde das trotzdem gut ...

    Autor: Nicholaz 09.08.13 - 23:49

    Achja, und auch den PGP-Freunden ist geholfen, weil jetzt bei den Mails auf dem Weg nicht mehr sichtbar ist, wer mit wem verschlüsselt kommuniziert.

    Das wurde ja schon x-fach thematisiert, dass das Problem bei PGP ist, dass ein Lauscher an der Mail sieht, dass wer mit wem per PGP kommuniziert und sich denkt: "Hoppla, da macht aber jemand was Verschlüsseltes, das schaun wir uns vielleicht mal genauer an".

  3. Du hast da was falsch verstanden

    Autor: dabbes 10.08.13 - 00:19

    nach Übersee wird nichts verschlüsselt.

    Es wird lediglich vom Rechenzentrum Telekom zum Rechenzentrum von GMX & Co. verschlüsselt.

    Die Mails liegen aber weiterhin unverschlüsselt auf dem Server und die werden auch unverschlüsselt von dir abgerufen.

    Das ganze ist ein Witz und überhaupt kein Fortschritt. Das lügt den Leuten vor "ja jetzt ist alles super".

  4. Re: Du hast da was falsch verstanden

    Autor: Nicholaz 10.08.13 - 11:15

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nach Übersee wird nichts verschlüsselt.
    >
    > Es wird lediglich vom Rechenzentrum Telekom zum Rechenzentrum von GMX & Co.
    > verschlüsselt.

    Nach Übersee wird auch verschlüsselt. Hab ich gestern erst nochmal gecheckt. Das tolle Häkchen für Mail-In-Deutschland wird da zwar nicht angezeigt, aber wenn ein Server STARTTLS anbietet (wie GMail oder unser eigener) nutzt GMX das jetzt auch.


    > die werden auch unverschlüsselt von dir abgerufen.

    Nein, werden sie nicht. Ich mache Mailabruf mit Mailprogramm mit TSL/SSL (das ging auch schon vorher).


    > Das ganze ist ein Witz und überhaupt kein Fortschritt. Das lügt den Leuten
    > vor "ja jetzt ist alles super".

    Es ist ein Fortschritt.

  5. Re: Du hast da was falsch verstanden

    Autor: SoniX 10.08.13 - 11:33

    dabbes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ganze ist ein Witz und überhaupt kein Fortschritt. Das lügt den Leuten
    > vor "ja jetzt ist alles super".

    Wieso? Sie sagen das was Sache ist. Wenn die User das falsch verstehen und meinen damit wäre die komplette Kommunikation unabhörbar kann der Provider nichts für. Da sollte man dem User die Schuld geben sich zuwenig mit der Materie auseinanderzusetzen.

    Da wird ein Schritt in die richtige Richtung getan und dann wird nur gemeckert, weil es ja noch weitere Einfallstore gibt... -.-

    Wenn der User das so will, kann er ja selbst verschlüsseln. Die Möglichkeit gibts ja nicht erst seit gestern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 10.08.13 11:34 durch SoniX.

  6. Re: Ich finde das trotzdem gut ...

    Autor: nudel 16.07.14 - 17:19

    Altes Thema, aber es beschäftigt mich noch.
    Ich bin einer ähnlichen Meinung und finde es durchaus sehr positiv, dass viele Anbieter Mails per Starttls verschlüsselt entgegennehmen und versenden. Das Made in Germany ist natürlich nur Marketing aber es ist ein Schritt in die richtige Richtung.

    Ich weiß nur nicht recht, ob man dieser Übertragungsverschlüsselung wirklich trauen kann, weil ja alles sagen, dass man schon Ende-zu-Ende-Verschlüsselung benutzen muss, sonst bringt es sowieso nichts. Können Geheimdienste nun mit etwas Aufwand auch verschlüsselte Verbindungen entschlüsseln?
    Eigentlich sollte ja ein flächendeckendes Verschlüsseln von Internetseiten, Emails und anderen Diensten gut möglich sein und damit würden Geheimdienste nur Müll sammeln und sie müssten sich
    a) beim Provider reinhacken oder
    b) über ein Gericht gehen.
    Sinnvoll ist da natürlich, keinen amerikanischen Provider zu benutzen.

    Also die Kernfrage: Ist die Übertragungsverschlüsselung (von United Internet als Email made in Germany verkauft) wirkungsvoll? Natürlich vorausgesetzt es werden vernünftige Algorithmen verwendet.

    Kann jemand hierzu was sagen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. BruderhausDiakonie - Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  4. Fahrlehrerversicherung VaG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

  1. Borderlands 3 im Test: Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen
    Borderlands 3 im Test
    Wer im Irrenhaus sitzt, soll mit Granaten werfen

    Bloß nicht den Finger vom Abzug nehmen und das Grinsen nicht vergessen: Borderlands 3 ist wieder einmal ein wahnsinnig spaßiger Shooter, dessen Figuren am Rande des Irrsinns agieren. Gearbox hat es zudem geschafft, den Spielfluss trotz der lahmen Hauptbösewichte noch weiter zu verbessern.

  2. Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.

  3. Powerup 4.0: Mikrocontroller und Propeller steuern Papierflugzeuge
    Powerup 4.0
    Mikrocontroller und Propeller steuern Papierflugzeuge

    Mit zwei Rotoren und einem Controller an der Nase können Bastler ihre Papierflugzeuge durch die Luft sausen lassen. Powerup 4.0 liefert die nötigen Werkzeuge für die eigenen DIN-A4-Flugvehikel - inklusive Fernsteuerung per Smartphone.


  1. 15:00

  2. 15:00

  3. 14:45

  4. 14:13

  5. 14:00

  6. 13:54

  7. 13:39

  8. 13:15