1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Chip-Knappheit: AVM muss Monate auf…

Was ist denn das für ein komischer Satz?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Was ist denn das für ein komischer Satz?

    Autor: AllDayPiano 10.05.21 - 12:47

    > dass "sich die andauernden Halbleiter-Engpässe offenbar auch auf die Verbraucherpreise auswirken" könnten

    Gibt es denn tatsächlich Produkte, die niemals beim Endkunden ankommen? Forschung, Rüstung und Raumfahrt mal ausgenommen.

    Schlussendlich steht am Ende der Kette immer ein Konsument. Entsprechend trägt er am Ende der Kette auch die Mehrkosten.

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  2. Re: Was ist denn das für ein komischer Satz?

    Autor: aha47 10.05.21 - 13:43

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Gibt es denn tatsächlich Produkte, die niemals beim Endkunden ankommen?
    > Forschung, Rüstung und Raumfahrt mal ausgenommen.

    Ja, nennt sich "Industrie".

  3. Re: Was ist denn das für ein komischer Satz?

    Autor: AllDayPiano 10.05.21 - 14:42

    Und für wen fertigt diese "Industrie"?

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  4. Re: Was ist denn das für ein komischer Satz?

    Autor: x2k 10.05.21 - 16:25

    Die Industrie kann auch ein kunde sein...

  5. Re: Was ist denn das für ein komischer Satz?

    Autor: AllDayPiano 10.05.21 - 22:23

    Und die produzieren dann für die Asse?

    Alles, was oben steht, ist eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich eine absolute Aussage treffe, dann ist das ebenfalls eine Meinung. Meine Meinung. Wenn ich etwas mit Quellen belege, ist es entsprechend gekennzeichnet und damit keine Meinung, sondern eine Schlussfolgerung oder Tatsachendarstellung. Gut, dass wir das jetzt abschließend geklärt haben. Springen wird Golem.de trotzdem weiterhin.

  6. Re: Was ist denn das für ein komischer Satz?

    Autor: Frittenjay 11.05.21 - 02:56

    AllDayPiano schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Schlussendlich steht am Ende der Kette immer ein Konsument. Entsprechend
    > trägt er am Ende der Kette auch die Mehrkosten.

    Nicht unbedingt. Steigende Material- bzw. Herstellungskosten können und werden teils auch durch den Hersteller oder Verkäufer aufgefangen. Der Endpreis bleibt dann für den Konsumenten gleich. Das geschieht natürlich nicht aus Liebe zum Kunden sondern aus Berechnung. Wenn Supermarkt XY den Joghurt trotz steigender Kosten weiterhin für 99 Cent verkauft statt für 1,02 ¤ kann er am Ende evtl. mehr Gewinn machen, da mehr Kunden den kaufen.

  7. Re: Was ist denn das für ein komischer Satz?

    Autor: Rekaxis 11.05.21 - 07:47

    AllDayPiano schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > dass "sich die andauernden Halbleiter-Engpässe offenbar auch auf die
    > Verbraucherpreise auswirken" könnten
    >
    > Gibt es denn tatsächlich Produkte, die niemals beim Endkunden ankommen?
    > Forschung, Rüstung und Raumfahrt mal ausgenommen.
    >
    > Schlussendlich steht am Ende der Kette immer ein Konsument. Entsprechend
    > trägt er am Ende der Kette auch die Mehrkosten.

    Naja, erstmal geht das auf die Marge, dass die Preissteigerungen durchgereicht werde, dauert ein bisschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. PHP-Entwickler (w/m/d)
    Personalwerk Holding GmbH, Karben
  2. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  3. Berater als Projektleiter (m/w/d) Software
    wiko Bausoftware GmbH, Freiburg im Breisgau
  4. IT Engineer (d/m/w) Equipment Integration
    OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Team Sonic Racing für 3,50€, Sonic & All-Stars Racing Transformed Collection für 4...
  2. 9,99€
  3. 8,99€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
Hochwasser
Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
  2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
  3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

Brickit ausprobiert: Lego scannen einfach gemacht?
Brickit ausprobiert
Lego scannen einfach gemacht?

Mit Kamera und Bilderkennung kann Brickit Lego digital einscannen. Das ist es aber nicht, was die App so praktisch macht.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

  1. Star Wars Lego UCS Republic Gunship besteht aus fast 3.300 Teilen
  2. Bastelprojekt Forscher bauen Mikroskop mit Lego und iPhone-5-Kamera
  3. Nachhaltigkeit Lego wird bald aus recyceltem Kunststoff hergestellt

Science-Fiction-Filme aus den 80ern: Damals gefloppt, heute gefeiert
Science-Fiction-Filme aus den 80ern
Damals gefloppt, heute gefeiert

Manchmal ist erst nach Jahrzehnten klar, dass mancher Flop von gestern seiner Zeit einfach weit voraus war. Das gilt besonders für diese fünf Sci-Fi-Filme.
Von Peter Osteried

  1. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  2. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt
  3. Vor 25 Jahren: Space 2063 Military-Sci-Fi auf höchstem Niveau