Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Cisco Global Cloud Index: Bald sind…

datenschutztechnisch immer besch...eidener

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: tearcatcher 15.11.16 - 06:49

    AUSSERDEM: in 20 Jahren hat vielleicht kaum noch jemand (Person/Firma/Konzern) einen Desktop-PC bzw. Server >> Terminals überall wo hin man guckt

    in Zukunft bricht ein Krieg aus:
    was ist abgesehen von Produktionsstätten first target?

    richtig! >> Rechenzentren ... entweder besetzen und wenn das nicht geht, mit Bomben bewerfen

    dieser ganze Zentralisierungswahn mag zwar ökonomisch und ökologisch sinnvoll sein, aber extreme Entwicklungen in eine Richtung können in bestimmten Situationen teils verheerende Nachteile haben



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.11.16 06:55 durch tearcatcher.

  2. Re: datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: picaschaf 15.11.16 - 08:12

    Zentralisierung? Ich glaube da hat jemand das Buzzword "Cloud" nicht verstanden.

  3. Re: datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: jjo 15.11.16 - 08:29

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zentralisierung? Ich glaube da hat jemand das Buzzword "Cloud" nicht
    > verstanden.


    War wohl eher Kritik an der Wolke.
    Mit einer eigenen Wolke liesen sich übrigens die Vorteile aus beiden Welten kombinieren, sofern das realisierbar ist.

  4. Re: datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: picaschaf 15.11.16 - 08:50

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zentralisierung? Ich glaube da hat jemand das Buzzword "Cloud" nicht
    > > verstanden.
    >
    > War wohl eher Kritik an der Wolke.
    > Mit einer eigenen Wolke liesen sich übrigens die Vorteile aus beiden Welten
    > kombinieren, sofern das realisierbar ist.


    ... Genau das meinte ich ;)

    Es gibt keine "eigene" Wolke. Oder willst du dir die Mühe machen 100te Server auf der Welt zu verteilen für ein paar Videos und Dokumente? Nein. Eine Festplattenbox daheim ist ein NAS oder call-it-whatever, aber alles andere als eine Cloud. Gerade dieses "ich will wissen *wo* die Daten sind" will ich bei einer Cloud aus verschiedenen Gründen gerade nicht.

  5. Re: datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: franzbauer 15.11.16 - 09:53

    Meine Cloud liegt auf EINEM Server in Frankfurt. Für ein paar Videos (/Bilder) und Dokumente. Und auf allen Clients habe ich die Dateien, sowohl unterwegs als auch auf dem Desktop.
    Kostet mich 13¤ pro Monat. Und etwas arbeit für Einrichtung, Wartung, Upgrades... Um die Hardware brauche ich mich nicht selbst zu kümmern. Aber Softwareseitig muss ich eben alles machen.

  6. Re: datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: jjo 15.11.16 - 11:00

    Cloud bedeutet, dass deine Daten von überall auf der Welt abrufbar sind, nicht dass deine Daten überall auf der Welt verteilt sind.

    Glaube auch kaum dass dir irgendein Cloud Anbieter als Privatmann redundanz an verschiedenen Standorten bietet.

  7. Re: datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: picaschaf 15.11.16 - 18:28

    jjo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cloud bedeutet, dass deine Daten von überall auf der Welt abrufbar sind,
    > nicht dass deine Daten überall auf der Welt verteilt sind.
    >
    > Glaube auch kaum dass dir irgendein Cloud Anbieter als Privatmann redundanz
    > an verschiedenen Standorten bietet.

    Öhm, doch - sollte er sonst reitet er nur auf einer Bullshitbingo Welle mit und ist als nicht seriör einzustufen. Weltweit abrufbar sind meine Dateien auch vor 20 oder 30 Jahren gewesen wenn ich den PC daheim laufen hab lassen. Der Witz ist ja gerade die einfache, unkomplizierte und günstige Möglichkeit der Verteilung damit einhergehende Verfügbarkeit und Unabhängigkeit von einzelnen Ausfällen.

  8. Re: datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: FreiGeistler 16.11.16 - 07:47

    picaschaf schrieb:
    ----------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt keine "eigene" Wolke. Oder willst du dir die Mühe machen 100te
    > Server auf der Welt zu verteilen für ein paar Videos und Dokumente? Nein.
    > Eine Festplattenbox daheim ist ein NAS oder call-it-whatever, aber alles
    > andere als eine Cloud. Gerade dieses "ich will wissen *wo* die Daten sind"
    > will ich bei einer Cloud aus verschiedenen Gründen gerade nicht.

    Ich glaube du verwechselst Cloud mit p2p-Cloud.

  9. Re: datenschutztechnisch immer besch...eidener

    Autor: picaschaf 16.11.16 - 10:32

    FreiGeistler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > picaschaf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -
    > > Es gibt keine "eigene" Wolke. Oder willst du dir die Mühe machen 100te
    > > Server auf der Welt zu verteilen für ein paar Videos und Dokumente?
    > Nein.
    > > Eine Festplattenbox daheim ist ein NAS oder call-it-whatever, aber alles
    > > andere als eine Cloud. Gerade dieses "ich will wissen *wo* die Daten
    > sind"
    > > will ich bei einer Cloud aus verschiedenen Gründen gerade nicht.
    >
    > Ich glaube du verwechselst Cloud mit p2p-Cloud.


    Nö, weitere neue BS Wörter machen es nicht besser ;) Was unterscheidet ein simpler Rechner mit Portfreigabe oder ein Server in einem RZ in deinen Augen von einer Cloud deiner Definition nach? Nichts? Case closed.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. enercity AG, Hannover
  3. DIBT Deutsches Institut für Bautechnik, Berlin
  4. Modis GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bose Frames Alto und Rondo für je 199€)
  2. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  3. 199€
  4. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49