1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CoD Modern Warfare im Technik-Test…

Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

    Autor: Unwichtig 31.10.19 - 17:21

    ...durch ihren Schatten definiert, dann will ich diese sowieso nicht spielen.

    Fuer mich sehen die Unterschiede sehr langweilig aus.

  2. Re: Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

    Autor: Ach 31.10.19 - 20:09

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...durch ihren Schatten definiert, dann will ich diese sowieso nicht
    > spielen.
    >
    > Fuer mich sehen die Unterschiede sehr langweilig aus.

    Also ich finde das mal sehr klasse, dass die Spieleprogrammierer endlich die Kurve bekommen und ihre RT Schatten endlich anfangen rund zu laufen(in WOT ja ebenso) . Und nicht mal nur wegen der schönen Schatten selber, sondern weil damit Stück für Stück die zur kompletten RT Darstellung benötigten Ressourcen frei werden. So spielen sich Hardware und Software in die Arme, und die öde Wartezeit bis zum voll RT schrumpft. Mit der nächsten Kartengeneration laufen dann vielleicht schon RT-Schatten + RT-Spiegelungen zusammen mit annehmbaren Frametimes.

  3. Re: Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

    Autor: Tom01 31.10.19 - 20:41

    Unwichtig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...durch ihren Schatten definiert, dann will ich diese sowieso nicht
    > spielen.
    >
    > Fuer mich sehen die Unterschiede sehr langweilig aus.

    Vielleicht hilft eine neue Brille.
    In Bewegung sieht Mann schon einen Unterschied.

  4. Re: Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

    Autor: Lekanzev 31.10.19 - 21:05

    Tom01 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unwichtig schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ...durch ihren Schatten definiert, dann will ich diese sowieso nicht
    > > spielen.
    > >
    > > Fuer mich sehen die Unterschiede sehr langweilig aus.
    >
    > Vielleicht hilft eine neue Brille.
    > In Bewegung sieht Mann schon einen Unterschied.

    Finde auch man sieht da einen ordentlichen Unterschied. Raytracing macht ganz schön was aus.

  5. Re: Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

    Autor: burzum 01.11.19 - 00:21

    Lekanzev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > > Vielleicht hilft eine neue Brille.
    > > In Bewegung sieht Mann schon einen Unterschied.
    >
    > Finde auch man sieht da einen ordentlichen Unterschied. Raytracing macht
    > ganz schön was aus.

    https://www.youtube.com/watch?v=_QDXBk-1MD8

    Also in dem Video sehe ich zwar den Unterschied - wenn ich mich darauf konzentriere -, die Schatten sind halt weicher, aber ehrlich, das ist mir das Geld nicht wert. Wenn ich selber Zocke und es ein Actiontitel ist schaue ich nicht auf die Schatten... "Ohhh boar... der weiche Schatten!" gefolgt von einem Game Over weil ich gepennt habe.

    Bei Metro Exodus wurde RTX doch für Global Illumination verwendet? Da wirkte es wesentlich atmosphärischer als hier die Schatten.

    Es wäre wesentlich geiler wenn mal jemand die Tensor Cores für Machine Learning bei den Gegnern nutzen würde. Gerade bei (taktischen) Shootern herrscht hier gefühl seit mindestens 10 Jahren Stillstand. Das Grafikzeug interessiert mich inzwischen eher sekundär, das Spiel muß fordernd und spaßig sein, danach darf es auch gut aussehen, als Bonus.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 01.11.19 00:26 durch burzum.

  6. Re: Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

    Autor: Sharra 01.11.19 - 04:05

    Lekanzev schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Finde auch man sieht da einen ordentlichen Unterschied. Raytracing macht
    > ganz schön was aus.

    Für mich geht es weniger darum, ob man einen Unterschied sieht. Mir geht es eher darum, dass hier mordsmässig Rechenleistung verbraten wird, ohne dass das Spiel dadurch auch nur 0.00001% besser würde. Ob z.B. der Schatten eines Beines etwas dicker oder dünner (weil richtig berechnet) ist, spielt für das Gameplay absolut gar keine Rolle. Dafür braucht man aber eine doppelt so teure RTX-Karte, und hat am Ende doch nichts davon.

  7. Re: Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

    Autor: Niaxa 01.11.19 - 23:47

    Der dann dennoch nicht 300¤ Wert ist, weil es ein geringer Fortschritt ist.

  8. Re: Wenn sich die Qualitaet von Spielen...

    Autor: Serenity 05.11.19 - 08:18

    Ich habe eine Ray-Tracing Grafikkarte und habe nahezu alle Raytracing Spiele ausprobieren.
    Ich finde, das lohnt sich nicht. Ich sehe auch kaum den Unterschied.
    Raytracing ist eine Technolgie, die es schon seit über 20 Jahren gibt. Nachdem viele Spiele- und Engine-Hersteller gemerkt haben, dass man das nicht so einfach und günstig integrieren kann, hat man versuche die günstig nachzumachen und das schon nah an der Perfektion. Dementsprechend wundert es mich auch nicht, dass der Unterschied nicht so groß ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Polizeipräsidium München, München
  4. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,32€
  2. (-28%) 17,99€
  3. (-79%) 5,99€
  4. 6,63€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Märchen-Diablo für Mobile-Geräte
Mobile-Games-Auslese
Märchen-Diablo für Mobile-Geräte

"Einarmiger Schmied" als Klasse? Diablo bietet das nicht - das wunderschöne Yaga schon. Auch sonst finden sich in der neuen Mobile-Games-Auslese viele spannende und originelle Perlen.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  3. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

Cloud Gaming im Test: Leise ruckelt der Stream
Cloud Gaming im Test
Leise ruckelt der Stream

Kurz vor Weihnachten werben Dienste wie Google Stadia und Playstation Now um Kunden - mit noch nicht ganz perfekter Technik. Golem.de hat Cloud Gaming bei mehreren Anbietern ausprobiert und stellt Geschäftsmodelle und Besonderheiten vor.
Von Peter Steinlechner

  1. Apple und Google Die wollen nicht nur spielen
  2. Medienbericht Twitch plant Spielestreaming ab 2020
  3. Spielestreaming Wie archiviert man Games ohne Datenträger?

  1. Bundeskartellamt: Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen
    Bundeskartellamt
    Telekom und Ewe dürfen zusammen Glasfaser ausbauen

    Mit hohen Auflagen hat das Bundeskartellamt wesentliche Teile der Glasfaser-Kooperation zwischen Telekom und Ewe genehmigt. Die Partner haben sich noch nicht dazu geäußert.

  2. Cloud Gaming: Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr
    Cloud Gaming
    Stadia hat neue Funktionen und ein Spiel mehr

    Nutzer des Spielestreamingdienstes Stadia können über das Gamepad auch den Google Assistant verwenden - allerdings mit Einschränkungen. Außerdem gibt es mit Darksiders Genesis erstmals ein neues Spiel auf der Plattform.

  3. IT-Jobs: Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus
    IT-Jobs
    Bayer lagert fast 1.000 IT-Experten aus

    Bayer trennt sich von vielen IT-Experten, die zu Atos, Capgemini, Cognizant und Tata Consultancy Services wechseln müssen. Es sei kein einfacher Schritt, sich von so vielen Mitarbeitern zu trennen, sagte der Chief Information Officer bei Bayer.


  1. 16:40

  2. 16:12

  3. 15:50

  4. 15:28

  5. 15:11

  6. 14:45

  7. 14:29

  8. 14:13