1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Codemasters: F1 2018 erhält Direct3D…

Liegt die Perfomance nicht weniger am Handling der Schnittstelle, ...

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Liegt die Perfomance nicht weniger am Handling der Schnittstelle, ...

    Autor: Knarzi 22.11.18 - 14:10

    ... als vielmehr an der Arbeit, die man dem entsprechenden Renderpfad zukommen lässt, als auch an Engine-Altlasten, die nicht auf die Anforderungen der neuen Schnittstelle getrimmt sind?

    Ich meine, das erinnert mich ein bisschen an die Zeiten von DX9 auf DX10, wo DX10 im Endeffekt nur DX9 plus paar DX10-Shader war und somit nichts von den versprochenen Verbesserung von DX10 auf dem Display ankam.

    Ich glaube, dass die DX12-Renderpfade jetzt größtenteils zwar schon implementiert wurden, aber noch lange nicht die Optimierungen erfahren hat, die man über die Jahre am DX11-Pfad vornehmen konnte. Andere Hersteller wie euer letztes Beispiel investieren da wahrscheinlich mehr in die neue Schnittstelle.

  2. Re: Liegt die Perfomance nicht weniger am Handling der Schnittstelle, ...

    Autor: honna1612 22.11.18 - 15:01

    DX12 ist eine asynchrone API. Da muss man mehr umschreiben als den renderpfad um wirklich alle vorteile zu nutzen.
    Zb. soll man den nächsten frame schreiben während der vorherige noch nicht fertig ist etc.
    Das lastet die gpu besser aus aber das muss die engine von grund auf können.

  3. Re: Liegt die Perfomance nicht weniger am Handling der Schnittstelle, ...

    Autor: Knarzi 22.11.18 - 15:07

    Genau das meinte ich ja mit dem ersten Satz, dass der Rest der Engine eben nicht zu den neuen Anforderungen wie asynchrone Verarbeitung passt. Das asynchrone Programmierung komplexer zu handlen ist, ist klar. Aber ich glaube eben eher, dass es an Altlasten liegt, die zum Beispiel nicht so einfach auf asynchrone Abarbeitung umgebaut werden können, als an der Schnittstelle selbst, wie es der eine Satz aus dem Artikel wiedergibt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Leverkusen
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring
  3. fodjan GmbH, Dresden
  4. VON RUEDEN Partnerschaft von Rechtsanwälten, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme