Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coffee Lake: Intel plant Hexacore…

i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: Suppenpulver 17.07.17 - 22:19

    Mein aktueller i5 6600 scheint mir von der Effizienz nicht viel schlechter, wenn überhaupt.
    Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht. Warum macht Intel das?
    Die IPC wird wohl ähnlich Skylake sein, die TDP ist noch immer gleich, der Stromverbrauch wohl recht ähnlich (+-5W ?).

  2. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: cubei 17.07.17 - 22:26

    Suppenpulver schrieb:
    > Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht.

    Es geht ja nicht nur um Leistung.
    Vielleicht wird ja endlich Thunderbolt 3 nativ unterstützt. Und mehr PCIe Lanes, weil SATA langsam abgelöst wird. Solche Features sind doch das Interessante.

  3. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: mambokurt 18.07.17 - 02:35

    Ja, solche 'Features' sind in letzter Zeit das Einzige, einen neuen Prozessor überhaupt zu rechtfertigen ;)

    Mal Butter bei die Fische: Intel geht die Architektur aus und Amd hat Zen mit mehr Kernen, ähnlicher Ipc und Hyperthreading standardmäßig. Unter 6 Kernen _kann_ Intel keinen Mittelklasseprozessor mehr bringen, sonst werden die vom nächsten Zen Stepping einfach nur übel aufgeraucht....

  4. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: otraupe 18.07.17 - 07:57

    Suppenpulver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein aktueller i5 6600 scheint mir von der Effizienz nicht viel schlechter,
    > wenn überhaupt.
    > Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht.
    > Warum macht Intel das?
    > Die IPC wird wohl ähnlich Skylake sein, die TDP ist noch immer gleich, der
    > Stromverbrauch wohl recht ähnlich (+-5W ?).

    Der i5 6600 hat 3.3 GHz Basistakt und 4 Kerne. 4x3.3 = 13.2
    Ein 6-Kerner mit 3.6 GHz kommt dabei auf 6x3.6 = 21.6

    Diese Vergleichswerte gelten in etwa, wenn die IPCs ähnlich sind und auch die sonstige Architektur vergleichbar ist. Dass der Hexacore _deutlich_ mehr Leistung bringt, sollte klar sein. Ob das allerdings im Anwendungsfall zu "schneller" führt, hängt ganz stark von der entsprechenden Software ab (multi-threading).

  5. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: DY 18.07.17 - 08:03

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, solche 'Features' sind in letzter Zeit das Einzige, einen neuen
    > Prozessor überhaupt zu rechtfertigen ;)
    >
    > Mal Butter bei die Fische: Intel geht die Architektur aus und Amd hat Zen
    > mit mehr Kernen, ähnlicher Ipc und Hyperthreading standardmäßig. Unter 6
    > Kernen _kann_ Intel keinen Mittelklasseprozessor mehr bringen, sonst werden
    > die vom nächsten Zen Stepping einfach nur übel aufgeraucht....

    Eben. Zwickmühle.
    Vielleicht gibt es ja einen neuen Pentium....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. über Solzer Personalberatung, Raum Rottweil, Tuttlingen, Villingen-Schwenningen
  2. AKDB, München
  3. Deutsche Edelstahlwerke GmbH, Witten
  4. M & R Kreativ GmbH, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 397€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 29,99€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 48€)
  3. 294,78€ (zur Zeit günstigste RX 580 mit 8 GB)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. BiCS3 X4: WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip
    BiCS3 X4
    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

    Vier statt drei Bit je Zelle: Der BiCS3 X4 genannte Flash-Speicher von Western Digital kommt so auf hohe 768 GBit. Vorerst wird der Hersteller aber nur Prototypen präsentieren.

  2. ARM Trustzone: Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme
    ARM Trustzone
    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

    Die Umsetzung von ARMs Trustzone in den meisten Qualcomm- und in fast allen Exynos-Chips ist extrem mangelhaft und teilweise unrettbar kaputt, schreibt ein Google-Forscher. Angreifer können darüber die Android-Verschlüsselung knacken, biometrische Daten stehlen oder Vollzugriff auf das Gerät erlangen.

  3. Überbauen: Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein
    Überbauen
    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

    Die Telekom beschleunigt ihr altes Kupfernetz plötzlich dort mit Vectoring, wo Landkreise selbst Glasfaser legen, kritisiert ein Kommunalverband. Die Telekom weist dies zurück.


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05