Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coffee Lake: Intel plant Hexacore…

i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: Suppenpulver 17.07.17 - 22:19

    Mein aktueller i5 6600 scheint mir von der Effizienz nicht viel schlechter, wenn überhaupt.
    Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht. Warum macht Intel das?
    Die IPC wird wohl ähnlich Skylake sein, die TDP ist noch immer gleich, der Stromverbrauch wohl recht ähnlich (+-5W ?).

  2. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: cubei 17.07.17 - 22:26

    Suppenpulver schrieb:
    > Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht.

    Es geht ja nicht nur um Leistung.
    Vielleicht wird ja endlich Thunderbolt 3 nativ unterstützt. Und mehr PCIe Lanes, weil SATA langsam abgelöst wird. Solche Features sind doch das Interessante.

  3. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: mambokurt 18.07.17 - 02:35

    Ja, solche 'Features' sind in letzter Zeit das Einzige, einen neuen Prozessor überhaupt zu rechtfertigen ;)

    Mal Butter bei die Fische: Intel geht die Architektur aus und Amd hat Zen mit mehr Kernen, ähnlicher Ipc und Hyperthreading standardmäßig. Unter 6 Kernen _kann_ Intel keinen Mittelklasseprozessor mehr bringen, sonst werden die vom nächsten Zen Stepping einfach nur übel aufgeraucht....

  4. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: otraupe 18.07.17 - 07:57

    Suppenpulver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein aktueller i5 6600 scheint mir von der Effizienz nicht viel schlechter,
    > wenn überhaupt.
    > Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht.
    > Warum macht Intel das?
    > Die IPC wird wohl ähnlich Skylake sein, die TDP ist noch immer gleich, der
    > Stromverbrauch wohl recht ähnlich (+-5W ?).

    Der i5 6600 hat 3.3 GHz Basistakt und 4 Kerne. 4x3.3 = 13.2
    Ein 6-Kerner mit 3.6 GHz kommt dabei auf 6x3.6 = 21.6

    Diese Vergleichswerte gelten in etwa, wenn die IPCs ähnlich sind und auch die sonstige Architektur vergleichbar ist. Dass der Hexacore _deutlich_ mehr Leistung bringt, sollte klar sein. Ob das allerdings im Anwendungsfall zu "schneller" führt, hängt ganz stark von der entsprechenden Software ab (multi-threading).

  5. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: DY 18.07.17 - 08:03

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, solche 'Features' sind in letzter Zeit das Einzige, einen neuen
    > Prozessor überhaupt zu rechtfertigen ;)
    >
    > Mal Butter bei die Fische: Intel geht die Architektur aus und Amd hat Zen
    > mit mehr Kernen, ähnlicher Ipc und Hyperthreading standardmäßig. Unter 6
    > Kernen _kann_ Intel keinen Mittelklasseprozessor mehr bringen, sonst werden
    > die vom nächsten Zen Stepping einfach nur übel aufgeraucht....

    Eben. Zwickmühle.
    Vielleicht gibt es ja einen neuen Pentium....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. WSW Wuppertaler Stadtwerke GmbH, Wuppertal
  2. Hochschule Furtwangen, Furtwangen
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Ettlingen
  4. Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH, München, Köln, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Warcraft: The Beginning, Fast & Furious 7, Fast & Furious 6, Jurassic World, Gladiator und...
  2. 59,90€ (Vergleichspreis ca. 79€)
  3. 529€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

  1. Banking-App: Outbank im Insolvenzverfahren
    Banking-App
    Outbank im Insolvenzverfahren

    Der Betreiber der großen Banking-App kann seine Rechnungen nicht mehr bezahlen. Wird kein Käufer gefunden, muss Outbank eingestellt werden.

  2. Glasfaser: Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck
    Glasfaser
    Telekom wegen fehlendem FTTH massiv unter Druck

    Durch ihren radikalen Vectoring-Kurs verliert die Telekom in München, Hamburg und Köln immer mehr Kunden an die Glasfaserbetreiber der Stadtwerke. Daher musste auch Deutschlandchef van Damme gehen.

  3. Offene Konsole: Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux
    Offene Konsole
    Ataribox entspricht Mittelklasse-PC mit Linux

    Holzfurnier plus Prozessoren von AMD auf Radeon-Basis: Atari hat weitere Details zu seiner Ataribox veröffentlicht. Das Gerät soll Linux verwenden, für Herbst 2017 ist eine Crowdfunding-Kampagne geplant.


  1. 19:13

  2. 18:36

  3. 17:20

  4. 17:00

  5. 16:44

  6. 16:33

  7. 16:02

  8. 15:20