Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coffee Lake: Intel plant Hexacore…

i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: Suppenpulver 17.07.17 - 22:19

    Mein aktueller i5 6600 scheint mir von der Effizienz nicht viel schlechter, wenn überhaupt.
    Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht. Warum macht Intel das?
    Die IPC wird wohl ähnlich Skylake sein, die TDP ist noch immer gleich, der Stromverbrauch wohl recht ähnlich (+-5W ?).

  2. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: cubei 17.07.17 - 22:26

    Suppenpulver schrieb:
    > Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht.

    Es geht ja nicht nur um Leistung.
    Vielleicht wird ja endlich Thunderbolt 3 nativ unterstützt. Und mehr PCIe Lanes, weil SATA langsam abgelöst wird. Solche Features sind doch das Interessante.

  3. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: mambokurt 18.07.17 - 02:35

    Ja, solche 'Features' sind in letzter Zeit das Einzige, einen neuen Prozessor überhaupt zu rechtfertigen ;)

    Mal Butter bei die Fische: Intel geht die Architektur aus und Amd hat Zen mit mehr Kernen, ähnlicher Ipc und Hyperthreading standardmäßig. Unter 6 Kernen _kann_ Intel keinen Mittelklasseprozessor mehr bringen, sonst werden die vom nächsten Zen Stepping einfach nur übel aufgeraucht....

  4. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: otraupe 18.07.17 - 07:57

    Suppenpulver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein aktueller i5 6600 scheint mir von der Effizienz nicht viel schlechter,
    > wenn überhaupt.
    > Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht.
    > Warum macht Intel das?
    > Die IPC wird wohl ähnlich Skylake sein, die TDP ist noch immer gleich, der
    > Stromverbrauch wohl recht ähnlich (+-5W ?).

    Der i5 6600 hat 3.3 GHz Basistakt und 4 Kerne. 4x3.3 = 13.2
    Ein 6-Kerner mit 3.6 GHz kommt dabei auf 6x3.6 = 21.6

    Diese Vergleichswerte gelten in etwa, wenn die IPCs ähnlich sind und auch die sonstige Architektur vergleichbar ist. Dass der Hexacore _deutlich_ mehr Leistung bringt, sollte klar sein. Ob das allerdings im Anwendungsfall zu "schneller" führt, hängt ganz stark von der entsprechenden Software ab (multi-threading).

  5. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: DY 18.07.17 - 08:03

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, solche 'Features' sind in letzter Zeit das Einzige, einen neuen
    > Prozessor überhaupt zu rechtfertigen ;)
    >
    > Mal Butter bei die Fische: Intel geht die Architektur aus und Amd hat Zen
    > mit mehr Kernen, ähnlicher Ipc und Hyperthreading standardmäßig. Unter 6
    > Kernen _kann_ Intel keinen Mittelklasseprozessor mehr bringen, sonst werden
    > die vom nächsten Zen Stepping einfach nur übel aufgeraucht....

    Eben. Zwickmühle.
    Vielleicht gibt es ja einen neuen Pentium....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf
  3. Carmeq GmbH, Ingolstadt
  4. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Facebook: Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten
    Facebook
    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

    Facebook will mit einem neuen Schritt die Qualität der im Nutzerfeed angezeigten Nachrichtenquellen verbessern: Die User selbst sollen künftig bewerten, ob ein Medium vertrauenswürdig ist oder nicht. Positiv bewertete Quellen sollen priorisiert werden.

  2. Notebook-Grafik: Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q
    Notebook-Grafik
    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

    Wer künftig ein Notebook mit einer Geforce GTX 1050 (Ti) kauft, sollte darauf achten, ob es eine Max-Q-Variante ist. Die sind deutlich sparsamer, aber daher auch ein bisschen langsamer.

  3. Gemini Lake: Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards
    Gemini Lake
    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

    Intels Atom-SoCs finden Verwendung: Asrock und Gigabyte haben Mini-ITX-Platinen mit aufgelöteten Chips im Angebot. Die Boards sind mit M.2-Slots für PCIe-SSDs, mehreren Sata-Ports, integriertem WLAN und DDR4-Unterstützung ausgestattet.


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28