Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coffee Lake: Intel plant Hexacore…

i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: Suppenpulver 17.07.17 - 22:19

    Mein aktueller i5 6600 scheint mir von der Effizienz nicht viel schlechter, wenn überhaupt.
    Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht. Warum macht Intel das?
    Die IPC wird wohl ähnlich Skylake sein, die TDP ist noch immer gleich, der Stromverbrauch wohl recht ähnlich (+-5W ?).

  2. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: cubei 17.07.17 - 22:26

    Suppenpulver schrieb:
    > Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht.

    Es geht ja nicht nur um Leistung.
    Vielleicht wird ja endlich Thunderbolt 3 nativ unterstützt. Und mehr PCIe Lanes, weil SATA langsam abgelöst wird. Solche Features sind doch das Interessante.

  3. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: mambokurt 18.07.17 - 02:35

    Ja, solche 'Features' sind in letzter Zeit das Einzige, einen neuen Prozessor überhaupt zu rechtfertigen ;)

    Mal Butter bei die Fische: Intel geht die Architektur aus und Amd hat Zen mit mehr Kernen, ähnlicher Ipc und Hyperthreading standardmäßig. Unter 6 Kernen _kann_ Intel keinen Mittelklasseprozessor mehr bringen, sonst werden die vom nächsten Zen Stepping einfach nur übel aufgeraucht....

  4. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: otraupe 18.07.17 - 07:57

    Suppenpulver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein aktueller i5 6600 scheint mir von der Effizienz nicht viel schlechter,
    > wenn überhaupt.
    > Denn mehr als so 4% mehr Leistung im Vergleich erwarte ich hier nicht.
    > Warum macht Intel das?
    > Die IPC wird wohl ähnlich Skylake sein, die TDP ist noch immer gleich, der
    > Stromverbrauch wohl recht ähnlich (+-5W ?).

    Der i5 6600 hat 3.3 GHz Basistakt und 4 Kerne. 4x3.3 = 13.2
    Ein 6-Kerner mit 3.6 GHz kommt dabei auf 6x3.6 = 21.6

    Diese Vergleichswerte gelten in etwa, wenn die IPCs ähnlich sind und auch die sonstige Architektur vergleichbar ist. Dass der Hexacore _deutlich_ mehr Leistung bringt, sollte klar sein. Ob das allerdings im Anwendungsfall zu "schneller" führt, hängt ganz stark von der entsprechenden Software ab (multi-threading).

  5. Re: i5@3,6 - ist das am Ende überhaupt irgendwie schneller?

    Autor: DY 18.07.17 - 08:03

    mambokurt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, solche 'Features' sind in letzter Zeit das Einzige, einen neuen
    > Prozessor überhaupt zu rechtfertigen ;)
    >
    > Mal Butter bei die Fische: Intel geht die Architektur aus und Amd hat Zen
    > mit mehr Kernen, ähnlicher Ipc und Hyperthreading standardmäßig. Unter 6
    > Kernen _kann_ Intel keinen Mittelklasseprozessor mehr bringen, sonst werden
    > die vom nächsten Zen Stepping einfach nur übel aufgeraucht....

    Eben. Zwickmühle.
    Vielleicht gibt es ja einen neuen Pentium....

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  2. Der Polizeipräsident in Berlin, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. EOS GmbH Electro Optical Systems, Krailling

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert
  3. Aquaris-V- und U2-Reihe BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Erneuerbare Energien: Siemens leitet die neue Steinzeit ein
Erneuerbare Energien
Siemens leitet die neue Steinzeit ein
  1. Siemens und Schunk Akkufahrzeuge werden mit 600 bis 1.000 Kilowatt aufgeladen
  2. Parkplatz-Erkennung Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

Cubesats: Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
Cubesats
Startup steuert riesigen Satellitenschwarm von Berlin aus
  1. Arkyd-6 Planetary Resources startet bald ein neues Weltraumteleskop
  2. SAEx Internet-Seekabel für Südatlantikinsel St. Helena
  3. Sputnik Piep, piep, kleiner Satellit

  1. SuperSignal: Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab
    SuperSignal
    Vodafone Deutschland schaltet Smart-Cells ab

    Nutzer können die von Vodafone zugelassenen Smart-Cells Supersignal nicht mehr betreiben. Zum Jahresende werden die Femtozellen technisch abgeschaltet. Wi-Fi Calling soll hier der Ersatz sein.

  2. Top Gun 3D: Mit VR-Headset kostenlos ins Kino
    Top Gun 3D
    Mit VR-Headset kostenlos ins Kino

    Oculus Rift oder ein anderes VR-Headset aufgesetzt - und ab ins virtuelle Kino: Zusammen mit Paramount Pictures zeigt ein Startup im Dezember 2017 kostenlos den Actionfilm Top Gun 3D.

  3. Übernahme: Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar
    Übernahme
    Marvell kauft Cavium für 6 Milliarden US-Dollar

    Konkurrenz für AMD und Intel: Der Chiphersteller Marvell übernimmt Cavium und hat künftig Zugiff auf die ThunderX2 genannten ARM-Server-CPUs. Zudem sollen Synergien unter anderem bei Netzwerk- und Storage-Lösungen entstehen.


  1. 17:26

  2. 17:02

  3. 16:21

  4. 15:59

  5. 15:28

  6. 15:00

  7. 13:46

  8. 12:50