Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coffee Lake: Intel plant Hexacore…

Ich dachte, jetzt wäre Cannonlake mit 10 nm dran ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich dachte, jetzt wäre Cannonlake mit 10 nm dran ...

    Autor: Makatu 17.07.17 - 20:30

    > Da Intel auf das 14++ genannte Fertigungsverfahren setzt, sollte zumindest
    > Singlecore-Boost mindestens 4,5 GHz wie beim Core i7-7700K betragen.

    Coffee Lake ist nach Broadwell, Skylake und Kaby Lake nun schon die 4. Generation in 14 nm-Technik. Ich dachte, jetzt wäre endlich Cannonlake mit 10 nm dran. Vier Generationen mit dem gleichen Fertigungsverfahren gab es noch nie. Woran liegt es? Bekommt Intel die 10 nm-Fertigung nicht in den Griff?

  2. Re: Ich dachte, jetzt wäre Cannonlake mit 10 nm dran ...

    Autor: davidcl0nel 17.07.17 - 21:38

    Wenn die "Generationen" im Jahrestakt kommen, wen wundert's ?

  3. Re: Ich dachte, jetzt wäre Cannonlake mit 10 nm dran ...

    Autor: otraupe 18.07.17 - 07:51

    Dass geringere Strukturbreiten schwieriger würden, war doch schon vor Jahren bekannt. Finde ich auch irgendwo verständlich. 10 nm ist wirklich winzig. Ein nm ist ein immerhin _millionstel_ Millimeter.

  4. Re: Ich dachte, jetzt wäre Cannonlake mit 10 nm dran ...

    Autor: DY 18.07.17 - 08:10

    Makatu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Da Intel auf das 14++ genannte Fertigungsverfahren setzt, sollte
    > zumindest
    > > Singlecore-Boost mindestens 4,5 GHz wie beim Core i7-7700K betragen.

    Wenn man die TDP der SP Prozessoren anschaut, scheint Intel eher einen Rückwärtsgang einlegen zu wollen. Das Image der P4 Heizung ist bei vielen noch im Gedächtnis.

    > Coffee Lake ist nach Broadwell, Skylake und Kaby Lake nun schon die 4.
    > Generation in 14 nm-Technik. Ich dachte, jetzt wäre endlich Cannonlake mit
    > 10 nm dran.

    Zum Einen kommen die Generationen ja Schlag auf Schlag, ohne wirkliche Verbesserungen zu bieten. Eher Nachteile wie neues Mainboard, man könnte meine sie tauschen nur die Bezeichnung aus.
    Spaß beiseite, Intels Fertigung ist sehr teuer für die eher kleinen Stückzahlen. Das könnte zum Genickbruch führen, wenn AMD mal sein ganzes Portfolio gelauncht hat und die Preise nach unten schraubt.

    > Vier Generationen mit dem gleichen Fertigungsverfahren gab es
    > noch nie. Woran liegt es? Bekommt Intel die 10 nm-Fertigung nicht in den
    > Griff?

    Die 14nm muss erstmal amortisiert werden.
    Wenn nächstes Jahr AMD schon 7nm anpeilt, dann gute Nacht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hoerner Bank Aktiengesellschaft, Heilbronn
  2. Dataport, Hamburg
  3. Wacker Chemie AG, München
  4. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 39,99€ statt 59,99€
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. 449€ + 5,99€ Versand
  4. und 25€ Steam-Gutschein erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Sharing-Economy: Elektrotretroller gehen in Europa in den Verleih
    Sharing-Economy
    Elektrotretroller gehen in Europa in den Verleih

    Der Vermieter Lime bietet in Paris und Zürich kleine Roller mit Elektromotorunterstützung an. Die Tretroller werden per Smartphone-App ausgeliehen und können überall stehen gelassen werden. In den USA hat dies Ärger verursacht.

  2. Rekord: VW I.D. R gewinnt Pikes Peak vor Verbrennern
    Rekord
    VW I.D. R gewinnt Pikes Peak vor Verbrennern

    Volkswagen hat seinen Elektrorennwagen I.D. R beim US-Bergrennen Pikes Peak antreten lassen und den ersten Platz gewonnen - vor allen anderen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

  3. Video on Demand: RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen
    Video on Demand
    RTL will Netflix und Amazon Prime Video angreifen

    Die junge Generation kann sich angeblich oft nur 10 bis 15 Minuten konzentrieren. Für sie will RTL anspruchsvolle kurze Inhalte als Streaming anbieten.


  1. 07:37

  2. 07:14

  3. 19:16

  4. 16:12

  5. 13:21

  6. 11:49

  7. 11:59

  8. 11:33