Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Sonstiges
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Coffee Lake: Intel verkauft sechs…

AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    Autor: lainio 26.09.17 - 13:11

    Ich habe mir vor meinem i5-3XXXK immer AMD-Prozessoren gehabt. Als ich dann irgendwann mal mit Guild Wars 2 angefangen habe, hatte ich extreme Performance-Probleme in großen PvP Gefechten obwohl die Mindestanforderungen erfüllt worden waren.
    Im Forum des Spiels wurde dann auf Intel geschworen und so kam ich zu dem oben genannten i5. Seitdem hatte ich echt keine Probleme.
    Neulich habe ich meiner Freundin allerdings einen AMD FX Prozessor gekauft weil ich mal wieder in AMD schnuppern wollte und siehe da: freezes,zufällige FPS drops an völlig Leeren Arealen, manchmal sogar Abstürze.
    Ich spiele dasselbe Spiel mit ihr zusammen und ich habe nichtmal ansatzweise solche Probleme.

    Meine Frage nun: Kann man AMD wieder vertrauen? Würde gerne AMD Prozessoren kaufen (alleine schon des Preises wegen und der überschaubaren Sockel-Anzahl).
    Habe leider die Angst, die aus der Erfahrung kommt, dass ich wieder enttäuscht werde.
    Bitte nur ernst gemeinte Antworten.

    LG
    lainio

  2. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    Autor: DY 26.09.17 - 13:19

    lainio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir vor meinem i5-3XXXK immer AMD-Prozessoren gehabt. Als ich dann
    > irgendwann mal mit Guild Wars 2 angefangen habe, hatte ich extreme
    > Performance-Probleme in großen PvP Gefechten obwohl die
    > Mindestanforderungen erfüllt worden waren.
    > Im Forum des Spiels wurde dann auf Intel geschworen und so kam ich zu dem
    > oben genannten i5. Seitdem hatte ich echt keine Probleme.
    > Neulich habe ich meiner Freundin allerdings einen AMD FX Prozessor gekauft
    > weil ich mal wieder in AMD schnuppern wollte und siehe da:
    > freezes,zufällige FPS drops an völlig Leeren Arealen, manchmal sogar
    > Abstürze.
    > Ich spiele dasselbe Spiel mit ihr zusammen und ich habe nichtmal
    > ansatzweise solche Probleme.
    >
    > Meine Frage nun: Kann man AMD wieder vertrauen? Würde gerne AMD Prozessoren
    > kaufen (alleine schon des Preises wegen und der überschaubaren
    > Sockel-Anzahl).
    > Habe leider die Angst, die aus der Erfahrung kommt, dass ich wieder
    > enttäuscht werde.
    > Bitte nur ernst gemeinte Antworten.
    >
    > LG
    > lainio

    Liest Du hier regelmäßig mit? warst Du zufällig die letzten Monate eingefroren oder so?

  3. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    Autor: lainio 26.09.17 - 13:22

    Eben deswegen frage ich. Ich habe mich mit dem Thema AMD Ryzen überhaupt nicht beschäftigt. Aber wenn du deine Grütze unbedingt loswerden willst tu es am besten woanders. Deine Antwort beantwortet leider meine Frage überhaupt nicht



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.09.17 13:28 durch lainio.

  4. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    Autor: nille02 26.09.17 - 13:48

    lainio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neulich habe ich meiner Freundin allerdings einen AMD FX Prozessor gekauft
    > weil ich mal wieder in AMD schnuppern wollte

    Ich hoffe deine Definition von "neulich" umfasst mehrere Jahre. Wer in den Letzten Jahren einen FX zum spielen gekauft hat, hat leider daneben gegriffen.

    > und siehe da:
    > freezes,zufällige FPS drops an völlig Leeren Arealen, manchmal sogar
    > Abstürze.
    > Ich spiele dasselbe Spiel mit ihr zusammen und ich habe nichtmal
    > ansatzweise solche Probleme.

    Naja, der Prozessor alleine macht es noch nicht. Wichtig ist zu wissen was so an Komponenten verbaut wurden. Der billigste FX mit der billigsten GPU sieht natürlich kaum Land, besonders wenn du dich nur nach dem minimalen Systemanforderungen richtest.

    > Meine Frage nun: Kann man AMD wieder vertrauen?

    Die Ryzen CPUs stehen ganz gut da. Wenn du nur spielen willst, musst du aber weiterhin gut vergleichen was für dich das beste Preis- Leistungsverhältnis hat.

    AMD finde ich zur Zeit als Plattform ganz sympathisch, da z.B. M2 Slots direkt an die CPU angebunden sind und nicht über den Chipsatz.

    Bei der High End Plattform zieht AMD an Intel vorbei, da kannst du das gesparte Geld noch in andere Hardware stecken wie eine noch schnellere GPU, besserer Speicher etc.

  5. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    Autor: lainio 26.09.17 - 14:09

    Nun neulich heißt VOR dem Ryzen-Hype also ja, damals gab es nichts weiter als die FX-CPU's.

    Ich danke dir für den Rat!! Gespielt wird mit einer Geforce GTX 760 an beiden Systemen gleich.

  6. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    Autor: nille02 26.09.17 - 14:43

    lainio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun neulich heißt VOR dem Ryzen-Hype also ja, damals gab es nichts weiter
    > als die FX-CPU's.

    So lange gibt es die Ryzen nun mal noch nicht. Wenn du dir davor einen FX gekauft hast ohne vorher online zu schauen, dann bist du leider einen Fehlkauf getätigt.

  7. Re: AMD Gaming Prozessoren ohne Probleme?

    Autor: David64Bit 26.09.17 - 16:10

    Entschuldige, aber wenn du vor dem Ryzen Hype - also 2015 und 2016 - noch einen FX Gekauft hast, hast du dich schlicht nicht Informiert.

    Zum einen ist FM2+ die bessere Plattform gewesen, zum anderen gab es da schon sehr viel früher Excavator-Kerne und dann eben Carrizzo. Die waren erheblich "besser" als die FX-Krücken und mit gut getaktetem RAM gabs auch keine Freezes. Ich hab bis Anfang des Jahres noch auf einem 860K@4,5 GHz gespielt und das sehr gut. Mit einer R9 270X das Ideale Paar bzw. jetzige Paarung wäre wohl 880K und RX560. Allerdings hätte es letztes Jahr schon keinen Sinn gemacht, das zu kaufen, genau so wie etwas von Intel keinen Sinn gemacht hätte.

    AM4 gibt's min. bis 2022 und damit auch Update Pfade. Wie möglicherweise auch bei FM2/FM2+ muss man dann auf Features verzichten (ich gehe davon aus, dass das PCIe 4.0 bzw. 5.0 sein wird, genau so wie bei FM2/FM2+ PCIe 3.0), allerdings machen selbst die neuen Intel Chips kaum Sinn.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  2. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  3. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 449€
  2. täglich neue Deals
  3. ab 649,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

  1. UE Blast und Megablast: Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku
    UE Blast und Megablast
    Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

    Logitech bringt unter der UE-Marke zwei neue Alexa-fähige Lautsprecher auf den Markt. Blast und Megablast haben einen Akku und stecken in einem wasserdichten Gehäuse. Damit können die Lautsprecher auch am Strand verwendet werden.

  2. TPCast im Hands on: Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität
    TPCast im Hands on
    Überzeugende drahtlose Virtuelle Realität

    Ein Kabel am VR-Headset mag selten stören, bleibt aber ein Stolperfaktor. Abhilfe schafft das TPCast, ein Wireless-Adapter für HTCs Vive. Beim Ausprobieren gefiel uns die Lösung sehr gut, der Aufbau erfordert aber ein bisschen Mitdenken.

  3. Separate Cloud-Version: Lightroom nur noch als Abo erhältlich
    Separate Cloud-Version
    Lightroom nur noch als Abo erhältlich

    Adobe hat ein neues, cloudbasiertes Lightroom CC vorgestellt. Die Desktopanwendung heißt jetzt Lightroom Classic. Beide Anwendungen gibt es nur noch als Abo, die Kaufversion wird abgeschafft.


  1. 09:01

  2. 08:00

  3. 07:52

  4. 07:33

  5. 07:23

  6. 07:15

  7. 19:09

  8. 17:40